A
  B  CD  E  FG  H  IJK  L  MNO  PQR  S  T  UVW  XYZ

 

 

PQR

Informationen und den Antrag zum Parallelstudium finden SieOpens internal link in current window hier.

Das von Ihnen eingereichte Passbild (auf der Rückseite notieren Sie bitte Name und Vorname) wird von uns in Ihre Akte eingepflegt, so dass wir Sie auch ohne Vorlage Ihres Studierendenausweises identifizieren können.

Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

Bewerberinnen und Bewerber ordnen ihren Bewerbungen Prioritäten zu. Sie bringen ihre Bewerbungen dadurch in eine eindeutige Reihenfolge.

Opens internal link in current windowPrioritäten werden für die automatische Ermittlung der Zulassungsangebote in Koordinierungsphase 2 und für die Auslosung im Clearingverfahren benötigt. Die Hochschulen erfahren die Prioritäten nicht.

Informationen zum Promotionsstudium finden Sie Opens internal link in current windowhier.

Bei der Zulassung für das 1. Fachsemester eines grundständigen Studiengangs (Bachelor) werden an der Universität Vechta die Studienplätze nach Abzug der gesetzlichen Quoten für

  •     Härtefälle
  •     Zweitstudienbewerber/innen
  •     ausländische Studienbewerber/innen
  •     Zugangsberechtigte aufgrund beruflicher Qualifikation

im Auswahlverfahren nach Qualifikation zu 80 % und nach Wartezeit zu 20 % vergeben.

Bei der Zulassung für das 1. Fachsemester eines grundständigen Studiengangs (Bachelor) werden an der Universität Vechta die Studienplätze nach Abzug der gesetzlichen Quoten für

  •     Härtefälle (mindestens 1 Studienplatz)
  •     Zweitstudienbewerberinnen und –bewerber
  •     ausländische Studienbewerberinnen und –bewerber
  •     Zugangsberechtigte aufgrund besonderer beruflicher Qualifikation

im Auswahlverfahren nach Qualifikation zu 80 % und nach Wartezeit zu 20 % vergeben.

Jede Bewerbung wird in zwei Ranglisten geführt (Ausnahme: Die Bewerbungen aus der Bewerbergruppe der sog. beruflich Qualifizierten; hier folgt die Auswertung ausschließlich in der Rangliste nach Leistung nach der Note Ihrer Berufsausbildung). In der ersten Rangliste werden die Studienplätze nach der Quote „Auswahlnote“ (Ihre Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung in Verbindung mit den Auswertungskriterien der entsprechenden Ordnung vergeben. Bei der Vergabe nach Auswahlnote sind Wartezeit und geleisteter Dienst weitere Vergabekriterien (zweit- bzw. drittrangige Kriterien). Wir verfahren so: 

  1.     Es wird eine Rangliste nach den ermittelten Auswahlnoten erstellt. Bei gleicher Note wird innerhalb dieser Note nach dem 2. Kriterium sortiert:
  2.     Der Wartezeit. Danach steht z. B. in der Rangliste jemand mit der Note 2,6 und 3 Wartesemestern höher als jemand, der ebenfalls die Note 2,6 hat, aber nur 1 Wartesemester. Wenn mehrere Bewerbungen sowohl die gleiche Note als auch die gleiche Wartezeit haben, wird nach dem 3. Kriterium sortiert:
  3.     Dem Dienst. Eine Bewerbung mit der Note 2,3 und 2 Wartesemestern und geleistetem Dienst steht in der Rangliste höher als eine Bewerbung, die ebenfalls die Note 2,3 und 2 Wartesemester hat, aber keinen geleisteten Dienst.
  4.     Sofern nach diesen drei Kriterien immer noch Ranggleichheit besteht, wird innerhalb der Bewerbungen mit Ranggleichheit elektronisch gelost.

Wenn Ihnen im Rahmen der Auswahlnote kein Studienplatz zugewiesen werden kann, sortiert das Zulassungsprogramm die Bewerber nach der ermittelten Wartezeit (errechnet in Wartesemestern) in einer zweiten Rangliste. Bei Ranggleichheit kommen zusätzliche Kriterien zum Zuge: Durchschnittsnote, ggf. ein Dienst, und schließlich wird bei immer noch bestehender Ranggleichheit in einem letzten Schritt innerhalb der Bewerbungen elektronisch gelost.

Für den Bachelorstudiengang Combined Studies gilt: Eine Opens internal link in current windowAblehnung erfolgt dann, wenn in beiden Quoten keine Zulassung erteilt werden kann. Sobald eine Zulassung erfolgt, wird die Bewerbung für die restlichen Quoten nicht mehr berücksichtigt.

Für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit werden die Studienplätze über Hochschulstart vergeben. Die an unserer Universität erzeugten Ranglisten werden an Hochschulstart übermittelt. Detaillierte Informationen zum Vergabeverfahren können Sie auf diesem Initiates file downloadMerkblatt nachlesen.

 

 

Um sich für das 1. Fachsemester im Initiates file downloadBachelorstudiengang Soziale Arbeit zu bewerben, ist es erforderlich, dass Sie sich auf Opens external link in new windowhochschulstart.de registrieren. Sie geben Ihre persönlichen Daten und Kontaktdaten ein. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie eine Opens internal link in current windowBewerber-ID und Opens internal link in current windowBAN (Bewerber-Authentifizierungs-Nummer), die Sie für den weiteren Bewerbungsprozess benötigen.

Eine Studienzeitbescheinigung für die gesetzliche Rentenversicherung können Sie bei uns mit dem folgenden Formular anfordern. Bitte beachten Sie, dass wir für die Bearbeitung Ihres Anliegens einige Zeit benötigen.
Initiates file downloadAntrag auf Studienzeitbescheinigung für die gesetzliche Rentenversicherung

Bitte beachten Sie die Informationen zum Thema „Opens internal link in current windowVerzicht auf die weitere Teilnahme am Vergabeverfahren“.

Die Einschreibung kann innerhalb eines Monats nach dem Vorlesungsbeginn (für das Wintersemester 2017/18 bis zum 16.11.2017) ausschließlich auf Antrag zurückgenommen werden. Eine Rückgabe des Studienplatzes in elektronischer Form (für BewerberInnen des ersten Fachsemesters) ist nicht möglich! Sollten Sie bereits die für die Einschreibung fälligen Beiträge und Gebühren gezahlt und Ihre Studierendenunterlagen erhalten haben, senden Sie diese bitte ausnahmslos mit dem Initiates file downloadAntrag auf Erstattung an das Immatrikulationsamt zurück, eine Erstattung ist im anderen Fall nicht möglich.

Nähere Informationen zur Erstattung finden Sie Opens internal link in current windowhier.

Bei Rücknahme der Immatrikulation gilt die Einschreibung als von Anfang nicht erfolgt, das heißt, dass keine Hochschulsemester angerechnet werden.

Um Ihr Studium im folgenden Semester fortsetzen zu können, ist es notwendig, sich innerhalb der Rückmeldefrist zurückzumelden. Die Rückmeldung erfolgt durch die Überweisung der fälligen Beiträge und Gebühren auf das Opens internal link in current windowKonto der Universität Vechta.

Der für Sie zutreffende Gesamtbetrag ergibt sich aus der Zahlungsaufforderung, die Sie mit den Studierendenunterlagen des Vorsemesters erhalten haben.

Eine gesonderte Zahlungsaufforderung erhalten Sie nicht.

Die Rückmeldung hat innerhalb dieser Fristen zu erfolgen:

  • zum Sommersemester: 15. Januar bis 15. Februar
  • zum Wintersemester: 15. Juli bis 15. August

Wir bitten Sie dringend, die Rückmeldefristen einzuhalten, da wir andernfalls gezwungen sind, Sie - nach entsprechender Mahnung - kraft Gesetzes zu exmatrikulieren.

Bitte beachten Sie, dass uns Ihre aktuelle Adresse vorliegen muss, damit wir Ihnen nach erfolgter Rückmeldung Ihre Studierendenunterlagen zusenden können. Nutzen Sie dazu gern den Opens external link in new windowOnline-Service.

Eine Rückmeldung ist nicht erforderlich, wenn Sie bereits alle Prüfungen abgelegt haben und lediglich auf Prüfungsergebnisse warten. In diesem Fall müssen Sie sichOpens internal link in current window exmatrikulieren.

 

 

Wurde Ihnen ein Zulassungsangebot unterbreitet, welches Sie aufgrund eines Dienstes (z. B. Wehr-/Zivildienstes) nicht wahrnehmen können, so können Sie dieses Zulassungsangebot zurückstellen lassen und damit unverbindlich ankündigen, dass Sie den Wunsch haben, im nächsten oder übernächsten Wintersemester den angebotenen Studienplatz anzunehmen (als Bevorzugte/r). Sie erhalten dann im nächsten oder übernächsten Semester die sogenannte „Opens internal link in current windowBevorzugte Zulassung “.
Das Immatrikulationsamt erhält eine elektronische Mitteilung bzgl. Ihrer beantragten Rückstellung des Studienplatzes, die ohne schriftliche Bestätigung bearbeitet wird.
Achtung: Das Zurückstellen des Zulassungsangebotes ist nicht rückgängig zu machen!

Für BewerberInnen des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit gilt, dass Sie einen Opens internal link in current windowRückstellungsbescheid erhalten.

Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

Für die vorgenommene Rückstellung eines Zulassungsangebotes bzw. einer Zulassung (im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit) erhalten Bewerberinnen und Bewerber einen sogenannten Rückstellungsbescheid. Dieser Rückstellungsbescheid hat reservierenden Charakter und verschafft die Option der Zulassung für diesen Studiengang zu einem späteren Zeitpunkt, sofern Sie den Studienplatz wegen der Ableistung eines Dienstes nicht antreten konnten.
Die auf dem Rückstellungsbescheid basierende Option für die Zulassung können Bewerberinnen und Bewerber maximal in zwei Vergabeverfahren nach Abschluss ihres Dienstes geltend machen. Für Studiengänge, die nur zu einem Wintersemester vergeben werden, besteht der Zulassungsanspruch zu den beiden Wintersemesterverfahren nach Dienstende.

Letzte Aenderung: 17.01.2018 · Seite drucken

Immatrikulationsamt

Driverstr. 22
49377 Vechta

Opens window for sending emailimmatrikulationsamt[at]uni-vechta[dot]de

Fon: 04441/ 15-373 (Service Point)

Opens internal link in current windowdirekt zu

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag
10 - 12 Uhr

Donnerstag
14 - 16 Uhr

Kontaktformular Immatrikulationsamt