A
  B  CD  E  FG  H  IJK  L  MNO  PQR  S  T  UVW  XYZ

 

 

H

Für Studiengänge/-fächer mit Zulassungsbeschränkungen gibt es die Möglichkeit, einen Härtefallantrag zu stellen. Als Härtefall anerkannte Studienbewerber*innen erhalten im Rahmen der 2%igen Härtefallquote vor allen anderen Bewerber*innen einen Studienplatz. Die Kriterien für die Anerkennung eines Härtefalles sind sehr streng geregelt.
Eine außergewöhnliche Härte besteht, wenn so schwerwiegende gesundheitliche, soziale oder familiäre Gründe vorliegen, dass es der*dem Bewerber*in nicht zugemutet werden kann, auch nur ein Semester auf die Zulassung zu warten. Den Antrag auf Berücksichtigung einer außergewöhnlichen Härte im Auswahlverfahren stellen Sie online während der Bewerbung. Ihren Antrag, Ihre persönliche Schilderung der Antragsgründe und geeignete Nachweise (z. B. fachärztliches Gutachten als beglaubigte Kopie) reichen Sie bitte mit dem Zulassungsantrag ein. Weitere Informationen finden Sie in unserem Merkblatt.

Hauptverfahren:

Im sog. Hauptverfahren werden Studienplätze in einem zulassungsbeschränkten Studiengang nach bestimmten Kriterien verteilt (siehe auch Auswahlverfahren, Quoten, Rangliste). Die Zulassungs- u. Ablehnungsbescheide werden ca. Mitte August elektronisch in Ihrem Bewerberportal hinterlegt. Die Zulassungs- u. Ablehnungsbescheide für den Bachelorstudiengang Combined Studies werden ca. Anfang/Mitte August ausschließlich elektronisch im Bewerberportal unserer Universität hinterlegt.

Bitte beachten Sie: Die Bescheide für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit werden direkt von Hochschulstart zugestellt. Sie müssen sich direkt bei Hochschulstart einloggen, um Ihren elektronischen Bescheid öffnen und ausdrucken zu können.

Nachrückverfahren:

Sofern nach dem Hauptverfahren noch Studienplätze frei bleiben, werden diese (ohne dass Sie gesondert Ihre Teilnahme erklären müssen) im Nachrückverfahren, das ca. Anfang/Mitte September stattfinden wird, vergeben. Wenn Sie einen Ablehnungsbescheid erhalten haben, nehmen Sie automatisch an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren teil. Ob und wann ein Nachrückverfahren stattfindet, können Sie Opens internal link in current windowhier im August in Erfahrung bringen.

Wichtig: Nur Bewerber*innen, die im Hauptverfahren keine Zulassung erhalten konnten, haben weiterhin die Möglichkeit, eine Zusage im Rahmen des sog. Nachrückverfahrens (an dem Sie automatisch teilnehmen) zu erhalten.

Sofern Sie erfolgreich an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren teilgenommen haben (der elektronische Bescheid wird im Bewerberportal angezeigt) und in diesem Fall dann auch die entsprechende Annahmeerklärung (nach Zulassung/Annahmefrist) fristgerecht von Ihnen eingereicht wurde, kann die abschließende Bearbeitung Ihrer Unterlagen erfolgen.

Hinweis für Bewerber*innen des Bachelorstudiengang Combined Studies: Wie das Verfahren bei einer Teilzulassung (wenn Sie also nach einer Bewerbung für zwei zulassungsbeschränkte Studienfächer nur für eines dieser Fächer eine Zulassung erhalten) im Einzelnen abläuft, erläutern wir Ihnen hier.
Die tatsächliche Bearbeitungszeit kann sich verzögern, wenn die erforderlichen Unterlagen nicht oder nicht vollständig eingereicht wurden. Wir empfehlen Ihnen daher, regelmäßig den Stand Ihrer Bewerbung/Einschreibung zu prüfen.

Als Hochschulsemester bezeichnet man jedes Semester, in dem ein*e Student*in an einer Hochschule/Universität im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes eingeschrieben ist oder war. Neben den regulären Opens internal link in current windowFachsemestern zählen dazu auch Opens internal link in current windowUrlaubssemester.

Hochschulstart heißt das Portal, in dem sich Studieninteressierte des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit für das zentrale Zulassungsverfahren, an dem sich die Universität Vechta beteiligt, registrieren müssen, um eine Bewerbung abzugeben.

Informationen zum Hochschulzugang ohne Abitur finden Sie Opens internal link in current windowhier.

Für Bewerbungen mit Allgemeiner Studienberechtigung aufgrund beruflicher Vorbildung (gem. § 18 Abs. 4 S. 1 NHG*) gilt, dass Sie den/die Tätigkeitsnachweis/e mit dem Zulassungsantrag einreichen müssen.

Kopien von Arbeitsverträgen reichen nicht aus. Die 3-jährige Berufstätigkeit muss anhand von Arbeitszeugnissen oder Lohn- bzw. Einkommenssteuererklärungen bzw. Gehaltsabrechnungen nachgewiesen werden. Wenn Sie hierzu Fragen haben, lassen Sie sich gerne Opens external link in new windowberaten.


*Wenn Sie eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, deren reguläre Ausbildungsdauer mindestens drei Jahre beträgt, und Sie anschließend in diesem Beruf mindestens drei Jahre in Vollzeit berufstätig waren (bei einem Aufstiegsstipendium reichen zwei Jahre).

Dies ist ein Sammelbegriff für alle Bildungsabschlüsse, die zur Aufnahme eines Studiums an einer Hochschule berechtigen. Damit wird die Studierfähigkeit einer Bewerberin oder eines Bewerbers nachgewiesen. Es wird unterschieden zwischen der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife, Fachhochschulreife oder einer anderen Zugangsberechtigung, beispielsweise aufgrund beruflicher Vorbildung (siehe auch Studium ohne Abitur).

Eine Bewerbung ins höhere Fachsemester ist nur möglich, wenn bereits vorher mindestens ein Semester studiert wurde. Zum Sommersemester können Sie sich ggf. für ein 2. oder 4. Fachsemester und zum Wintersemester ggf. für ein 3. oder 5. Fachsemester bewerben. Der Antrag auf Zulassung ins höhere Fachsemester für Bachelorstudiengänge erfolgt ausschließlich über das Bewerberportal. Lesen Sie sich die entsprechenden Informationen dazu auf Opens internal link in current windowdieser Seite unserer Homepage durch.

  • zum 15.01. (Ausschlussfrist für eine Bewerbung in zulassungsbeschränkte Studiengänge/-fächer) bzw. 31.03. (Frist für zulassungsfreie Studiengänge/-fächer) für das Sommersemester und
  • zum 15.07. (Ausschlussfrist für eine Bewerbung in zulassungsbeschränkte Studiengänge/-fächer) bzw. 30.09. (Frist für zulassungsfreie Studiengänge/-fächer) für das Wintersemester im Immatrikulationsamt eingereicht werden.

Der Zugang für zulassungsbeschränkte Bachelor-Studiengänge/-fächer ist in höheren Semestern nur auf wieder frei gewordene Studienplätze (Zugang gleich Abgang) beschränkt. In zulassungsfreien Studiengängen/-fächern kann jede*r Studienbewerber*in, die*der die Einschreibvoraussetzungen erfüllt, aufgenommen werden.
Über Zulassungsbeschränkungen einzelner Studiengänge/-fächer können Sie sich Initiates file downloadhier informieren.

Beachten Sie in jedem Fall die Bewerbungsfristen/Ausschlussfristen, wie sie im Initiates file downloadBewerbungsmerkblatt für höhere Fachsemester ausgewiesen werden. Anträge, die ohne Anrechnungen (ggf. für jedes gewählte Fach), ohne Unterschrift der*des Prüfungsbeauftragten bzw. Prüfungsausschussvorsitzenden im Immatrikulationsamt eingehen, werden vom Verfahren ausgeschlossen (Nachsendefristen für nachzureichende Belege müssen in jedem Fall eingehalten werden). Nach Einreichen Ihrer Unterlagen im Immatrikulationsamt sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse in regelmäßigen Abständen den Bearbeitungsstand in Ihrem Bewerberportal sichten. Beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte auch das Infofeld (oben rechts in Ihrem Bewerberportal). Dort notieren wir ggf. wichtige Informationen für Sie. 

Weitere Informationen können Sie in diesem Initiates file downloadBewerbungsmerkblatt für höhere Fachsemester und auf Opens internal link in current windowdieser Seite nachlesen.

Für Masterstudiengänge finden Sie Informationen zu höheren Fachsemestern und das Antragsformular Opens internal link in current windowhier .

Bereits immatrikulierte Studierende der Universität Vechta können über das Bewerberportal die Höherstufung beantragen. Es gelten dieselben Fristen wie beim Antrag auf Zulassung in höhere Fachsemester. Auf Opens internal link in current windowdieser Seite unserer Homepage und auf dem Initiates file downloadBewerbungsmerkblatt haben wir Informationen zusammengestellt.

Mit dem Antrag auf Höherstufung müssen in jedem Fall sämtliche - auf der Checkliste - aufgeführte Unterlagen eingereicht werden. Fehlerhafte Anträge führen zum Verfahrensausschluss.

Beachten Sie in jedem Fall die Bewerbungsfristen/Ausschlussfristen, wie sie im Initiates file downloadBewerbungsmerkblatt ausgewiesen werden. Anträge, die ohne Anrechnungen (ggf. für jedes Fach), ohne Unterschrift der*des Prüfungsbeauftragten bzw. Prüfungsausschussvorsitzenden im Immatrikulationsamt eingehen, werden vom Verfahren ausgeschlossen (Nachsendefristen für nachzureichende Belege müssen in jedem Fall eingehalten werden). Nach Einreichen Ihrer Unterlagen im Immatrikulationsamt sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse in regelmäßigen Abständen den Bearbeitungsstand in Ihrem Bewerberportal sichten. Beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte auch das Infofeld (oben rechts in Ihrem Beweberportal). Dort notieren wir ggf. wichtige Informationen für Sie.

Letzte Aenderung: 27.06.2019 · Seite drucken

Immatrikulationsamt

Driverstr. 22
49377 Vechta

Opens window for sending emailimmatrikulationsamt[at]uni-vechta[dot]de

Fon: 04441/ 15-373 (Service Point)

Opens internal link in current windowdirekt zu

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag
10 - 12 Uhr

Donnerstag
14 - 16 Uhr

Kontaktformular Immatrikulationsamt