A
  B  CD  E  FG  H  IJK  L  MNO  PQR  S  T  UVW  XYZ

 

 

CD

Damit wir Ihre bei uns eingereichten Unterlagen ordnungsgemäß überprüfen können, benötigen wir mit Ihrer Bewerbung die lückenlose, Initiates file downloadchronologische Übersicht Ihrer Studienzeiten/Tätigkeiten. Wir bitten darum, dass nicht nur Studienzeiten, sondern alle Tätigkeiten (Jobs, Auslandsaufenthalte, Dienste etc.) eingetragen werden.

Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit Verwendung findet.

In den Clearingverfahren werden die noch freien Studienplätze durch Los verteilt. An den Clearingverfahren können sich auch Bewerberinnen und Bewerber beteiligen, die sich bisher noch nicht beworben haben.

An den Clearingverfahren können auch weitere Hochschulen und bisher nicht beteiligte Studiengänge teilnehmen.

Für die Einschreibung in höhere Fachsemester geben Sie auf dem Datenerhebungsbogen zusätzliche Daten an, die wir während der Online-Anmeldung bzw. bei Ihrer Bewerbung in Papierform (Höhere Fachsemester) nicht abgefragt hatten.

MasterbewerberInnen, die bei der Universität neu bzw. wieder eingeschrieben werden, finden nach erhaltener Zulassung den Datenerhebungsbogen Initiates file downloadhier.

Promovierende erhalten den Datenerhebungsbogen nach Zulassung durch den Prüfungsausschuss direkt von dem Immatrikulationsamt.

Nach erfolgreicher Einschreibung können Sie IhreeOpens internal link in current window Kontaktdaten einfach über den MNOOpens internal link in current windowOnline-Service ändern.

 

 

Das Dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV) ist ein webbasiertes System zur Koordinierung der Bewerbungen und Zulassungen in örtlich zulassungsbeschränkten Fächern, die zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss (z. B. Bachelor) führen. Es basiert auf einer Datenbank, in der die Hochschulen, die Stiftung für Hochschulzulassung und Studieninteressierte miteinander vernetzt sind. Das DoSV unterstützt die Hochschulen bei ihren Zulassungsverfahren durch den Abgleich der durch die Bewerberinnen und Bewerber angenommenen Opens internal link in current windowZulassungsangebote. An der Universität Vechta nimmt der Studiengang Bachelor Soziale Arbeit an diesem Verfahren teil. Studieninteressierte müssen sich zugleich im Opens external link in new windowPortal des DoSV auf der Seite Opens external link in new windowHochschulstart registrieren und ihre Bewerbung im Opens external link in new windowhochschuleigenen Bewerberportal durchführen.

Die Dienste beziehen sich nur auf die Ableistung nach den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland. Anerkannt wird ein Dienst nach der Schulzeit sowohl im In- als auch Ausland. Eine (Dienstzeit-) Bescheinigung von anerkannten Trägern muss beiliegen – eine einfache Kopie reicht aus (Ausnahme: bevorzugte Zulassung)!
Grundsätzlich gilt: mindestens 6 Monate müssen bescheinigt werden.


Als Dienst gilt:

  •     Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr (FSJ/FÖJ, BSJ)
  •     Europäischer Freiwilligendienst
  •     Förderprogramme „Weltwärts“ und „Kulturwelt“
  •     Jugendfreiwilligendienst (JFDG)
  •     Wehrdienst/Bundesfreiwilligendienst bis zur Dauer von drei Jahren
  •     Zivildienst oder ein vergleichbarer Dienst im Ausland nach § 14 ZDG
  •     Entwicklungshelfer (mind. 1 Jahr)
  •     Freiwillige Soziale Helferin
  •     Betreuung/Pflege eines leiblichen/adoptierten Kindes unter 18 Jahren o. eines pflegebedürftigen Angehörigen als vollzeitbeanspruchende Tätigkeit (glaubhafter Nachweis über die Betreuung/Pflege, öffentlich beglaubigte Geburtsurkunde / Meldebescheinigung, ggf. ärztliches Attest erforderlich).

Nicht gezählt werden z. B.

  •     freiwilliges Praktikum
  •     Au-pair-Tätigkeiten
  •     Kindermädchen im In-/Ausland
  •     Einberufungsbescheide oder Mitteilungen von Trägern, die belegen, dass Sie den Dienst antreten werden (sog. Absichtserklärungen)
  •     Jahrespraktikum

Sofern Sie den sog. Dienst in der Bewerbung angezeigt haben, fordern wir Sie zum Einreichen des entsprechenden Beleges erst im Falle einer Zulassung auf.


Siehe auch Bevorzugte Zulassung

Siehe auch Rangliste.

Wer eine Opens internal link in current windowHochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur oder Z-Prüfung) erwirbt, erhält in der Regel eine Note, die die erbrachten Leistungen zusammenfasst (z. B. 2,3). Diese Durchschnittsnote ist auf dem Zeugnis ausgewiesen.

Letzte Aenderung: 17.01.2018 · Seite drucken

Immatrikulationsamt

Driverstr. 22
49377 Vechta

Opens window for sending emailimmatrikulationsamt[at]uni-vechta[dot]de

Fon: 04441/ 15-373 (Service Point)

Opens internal link in current windowdirekt zu

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag
10 - 12 Uhr

Donnerstag
14 - 16 Uhr

Kontaktformular Immatrikulationsamt