A
  B  CD  E  FG  H  IJK  L  MNO  PQR  S  T  UVW  XYZ

 

 

A

Für sogenannte AltabiturientInnen gelten keine gesondertenOpens internal link in current window Bewerbungsfristen.

Für den Bachelorstudiengang Combined Studies gilt:

Sollten Sie einen Opens internal link in current windowAblehnungsbescheid erhalten, nehmen Sie automatisch an einem evtl. stattfindenden Opens internal link in current windowNachrückverfahren  teil.

Der Ablehnungsbescheid wird in elektronischer Form für Sie in Ihrem Bewerberportal hinterlegt (siehe auch Übersicht sämtlicher Initiates file downloadTermine und Fristen).

Für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit gilt:

Der Ablehnungsbescheid - sofern Sie nicht zugelassen werden konnten - ab dem 28.08.2017 in Ihrem Bewerberportal für Sie hinterlegt (siehe auch Initiates file downloadTerminplan).

Sollten Sie einen Ablehnungsbescheid erhalten, nehmen Sie automatisch an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren teil.

Bitte beachten Sie hierzu auch die Informationen zum Opens internal link in current windowHaupt- und Nachrückverfahren in diesen FAQs. Zum Stand der Zulassungsverfahren informieren Sie sich hier.

Zum besseren Verständnis eines Ablehnungsbescheides lesen Sie hier Informationen für Ihren jeweiligen Studiengang:

Bachelor Combined Studies
Bachelor Soziale Arbeit

Mit Alternativfach/-studiengang wird die Option auf Einschreibung in zulassungsfreie Studienfächer oder Studiengänge bezeichnet, die bei Mehrfachstudiengängen anstelle eines zulassungsbeschränkten Studienfachs gewählt werden können. Diese Option ermöglicht bei einer Ablehnung/Teilablehnung eine Einschreibung. Lassen Sie sich bzgl. der alternativen

Fach-/Studiengangswahl in der Opens external link in new windowStudienberatung beraten. Ausführliche Informationen können Sie auch auf dem entsprechenden Bewerbungsmerkblatt nachlesen:

a) Initiates file downloadBachelorstudiengang Soziale Arbeit

b) für die hochschuleigenen Initiates file downloadBachelor- und Masterstudiengänge

Bevor Sie die Richtigkeit Ihrer Angaben bestätigen und im Gegenzug Ihren Bewerbungsantrag abgeben, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zum Bewerbungsantrag zu kontrollieren/korrigieren. Hilfreich sind dabei die „Kontrollansicht“ und der „Bearbeitungsmodus (Stift)“.

Ausführliche Informationen können auf dem entsprechenden Bewerbungsmerkblatt nachgelesen werden:

a) Initiates file downloadBachelorstudiengang Soziale Arbeit

b) für die hochschuleigenen Initiates file downloadBachelor- u. Masterstudiengänge

Zugelassene BewerberInnen des Bachelorstudiengang Soziale Arbeit beachten bitte die Hinweise zum FAQ „Studienplatzannahme.

Für den Bachelorstudiengang Combined Studies mit den zulassungsbeschränkten Studienfächern Germanistik, Mathematik und Sachunterricht gilt:

Im Falle einer Studienplatzzusage wird Ihnen mit dem Zulassungsbescheid, der imOpens external link in new window Bewerberportal in elektronischer Form für Sie zur Verfügung gestellt wird mitgeteilt, innerhalb welcher Frist Sie sämtliche einzureichenden Unterlagen in Verbindung mit einer von Ihnen unterzeichneten Annahmeerklärung zu uns zurücksenden müssen, damit der zugewiesene Studienplatz für Sie verbucht werden bzw. die Einschreibung erfolgen kann.

Sollten Sie während dieser Frist verhindert sein, können Sie jederzeit eine Person Ihres Vertrauens schriftlich (Vollmacht) bevollmächtigen, die Annahmeerklärung für Sie zu unterschreiben.

Einzureichende Anlagen (wie z.B. Krankenversicherungsbeleg, Exmatrikulationsbescheinigung o. ä.) können bis zum 31.10. des Bewerbungssemesters nachgereicht werden; nicht jedoch der Eignungsprüfungsbeleg.

Wichtig ist in jedem Fall, dass uns zunächst die Annahmeerklärung fristgerecht erreicht!

Für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit gilt: Da die Studienplatzvergabe über Hochschulstart erfolgt, müssen Sie – sofern Ihnen ein Zulassungsangebot unterbreitet wird – die Annahme des Studienplatzes fristgerecht direkt im Opens external link in new windowHochschulstartportal erklären. Wenn Sie dort – fristgerecht – das Zulassungsangebot angenommen haben, wird für Sie im Gegenzug dort ein Zulassungsbescheid in elektronischer Form hinterlegt. Erst dann besteht die Möglichkeit, im Bewerberportal der Universität Vechta die Annahmeerklärung auszudrucken und somit die Immatrikulation zu beantragen.

Vergessen Sie nicht, in regelmäßigen Abständen imOpens external link in new window Bewerberportal zu sichten, ob und ggf. welche Unterlagen nachgereicht werden müssen.

 

 

Angaben zu Ihrem Antragsfachstatus bzw. Antragsstatus finden Sie im Bewerberportal. Wir unterscheiden zwischen diesen Begriffen:

„abgelehnt“

Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudienganges Soziale Arbeit Verwendung findet.

Ihnen konnte bis zum Ende der Koordinierungsphase 2 kein Zulassungsangebot für Ihren Bewerbungsantrag unterbreitet werden.

„ausgeschlossen“

Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudienganges Soziale Arbeit Verwendung findet.
Ihr Bewerbungsantrag wurde nicht gültig gesetzt. Die Teilnahme am Verfahren ist nicht erfolgt. Im Opens external link in new windowBewerberportal wird Ihnen der Ausschlussgrund angezeigt.

„ausgeschieden“

Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudienganges Soziale Arbeit Verwendung findet.

Ihr Antrag nimmt nicht mehr am Serviceverfahren teil, da Sie  ein anderes Zulassungsangebot angenommen haben, ein höher priorisiertes Zulassungsangebot in Koordinierungsphase 2 vorliegt oder Sie eine Rückstellung für eine andere Bewerbung mitgeteilt haben. Ebenso wird eine Bewerbung, die im Clearingverfahren nicht ausgelost wurde, in den Status „ausgeschieden“ gesetzt.

„eingegangen“

Sobald Ihr Antrag elektronisch versendet wurde, sehen Sie diesen Hinweis. Der Posteingang Ihrer Unterlagen wird Ihnen durch den Antragsstatus in Bearbeitung angezeigt. Sie müssen regelmäßig im Opens external link in new windowBewerberportal prüfen, ob Ihnen im Bewerberportal fehlende Unterlagen angezeigt werden. Ein Bearbeitungszeitraum von 4 – 6 Wochen muss eingeplant werden.

„gültig“

Der Antrag wird für das Vergabeverfahren berücksichtigt. Eine eingehende Prüfung Ihrer Antragsunterlagen erfolgt erst bei einer evtl. Einschreibung. Sollten Sie also im Vergabeverfahren unrichtige Angaben gemacht haben oder die Zugangsvoraussetzungen nicht erfüllen, kann Ihnen der Studienplatz ggf. wieder aberkannt werden.

„Immatrikulation beantragt“

Wenn Sie die Online-Immatrikulation beantragt haben, wird Ihnen nach der elektronischen Übersendung Ihrer Daten im Opens external link in new windowBewerberportal angezeigt, dass Sie die Immatrikulation beantragt haben. Sie müssen jetzt dafür Sorge tragen, fristgerecht den entsprechenden „Antrag auf Immatrikulation/Annahmeerklärung“ auf dem Postweg zu übersenden.

 „Immatrikulationsantrag in Bearbeitung“

Wenn Ihnen im Bewerberportal angezeigt wird, dass sich Ihr Immatrikulationsantrag „in Bearbeitung“ befindet, haben wir Ihre Antragsunterlagen erhalten. Sie müssen sodann in regelmäßigen Abständen in der rechten Spalte des Opens external link in new windowBewerberportals sichten, ob und ggf. welche fehlenden Unterlagen (bezogen auf die gesamte Bewerbung) innerhalb der angezeigten Frist von Ihnen nachgereicht werden müssen. In Einzelfällen ist der vorläufige Ausschluss vom Verfahren vermerkt. Ggf. ist dieser Ausschluss dadurch zu heilen, dass sie (innerhalb einer bestimmten Frist) Unterlagen nachreichen.

„immatrikuliert“

Ihre Immatrikulation wurde vollzogen. Ausführliche Informationen können Sie Opens internal link in current windowhier nachlesen.

vorläufig ausgeschlossen

Die Prüfung des Antrages hat ergeben, dass dieser unvollständig und/oder fehlerhaft ist bzw. einzureichende Unterlagen nicht fristgerecht oder vollständig eingegangen sind. Ggf. haben Sie noch die Möglichkeit zur Nachbesserung/Korrektur Ihrer eingereichten Unterlagen. Entsprechende Informationen dazu finden Sie in der rechten Spalte desOpens external link in new window Bewerberportals. Dieser Antrag wird    n i c h t   im Vergabeverfahren berücksichtigt.

„zugelassen“

Hierbei handelt es sich um einen Begriff, der ausschließlich im Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudienganges Soziale Arbeit Verwendung findet.
Die Annahme des Studienangebotes im Hochschulstartportal ist erfolgt. Sie haben jetzt die Möglichkeit, Ihren Zulassungsbescheid abzurufen und diesem weitere Informationen zum Einschreibtermin etc. zu entnehmen. Um keine Fristen zu verpassen, loggen Sie sich bitte umgehend mit Ihren Zugangsdaten im Opens external link in new windowBewerberportal ein.

Zulassungsangebot liegt vor

Das Haupt- bzw. Nachrückverfahren in einem zulassungsbeschränkten Studienfach wurde durchgeführt. Für diesen Studiengang konnte Ihnen ein Studienplatz zugewiesen werden. Weitere Informationen zum Einschreibtermin etc., können Sie dem Zulassungsbescheid entnehmen. Dieser steht Ihnen in Ihrem Bewerberportal zur Verfügung. Um den Zulassungsbescheid abzurufen und keine Fristen zu verpassen, loggen Sie sich bitte umgehend mit Ihren Zugangsdaten im Bewerberportal ein.
Sie haben jetzt die Möglichkeit, über die entsprechenden Buttons folgende Aktionen zu tätigen:
a) Immatrikulation beantragen
b) Platz zurückgeben Folge: Der Studienplatz verfällt endgültig.
c) Angebot zurückstellen

„Zulassungsangebot aktuell nicht möglich“

Sie haben leider erfolglos am Vergabeverfahren teilgenommen und nehmen automatisch an evtl. stattfindenden Nachrückverfahren teil. Bitte konsultieren Sie dasInitiates file download Merkblatt für den Bachelor Soziale Arbeit bzgl. des weiteren Vorgehens.

„zulassungsfrei“

Wenn Sie im Bewerberportal diesen Status angezeigt bekommen, haben Sie eine Bewerbung für ein zulassungsfreies Studienfach bzw. für einen zulassungsfreien Studiengang getätigt. Ihre Unterlagen befinden sich noch nicht in Bearbeitung. Sie müssen die Bearbeitung Ihrer Antragsunterlagen abwarten und in regelmäßigen Abständen entsprechende Angaben dazu im Opens external link in new windowBewerberportal sichten.

„zurückgestellt“

Sie haben die Rückstellung des Zulassungsangebotes ordnungsgemäß mitgeteilt.

„zurückgezogen“

Diesen Status erhält ein Antrag, für den noch keine Zulassung erteilt wurde und den Sie zurückziehen, da dieser nicht mehr an der Vergabe teilnehmen soll.
Dieser Begriff findet auch Verwendung beim Dialogorientierten Serviceverfahren (Hochschulstart) des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit. Dort werden Anträge in den Status „zurückgezogen“ versetzt, wenn eine Bewerberin oder ein Bewerber sich entschließt, aus dem Verfahren auszuscheiden.


Der Zulassungs- oder Einschreibantrag kann auch noch zu einem späteren Zeitpunkt (also nach dem elektronischen Übersenden Ihrer Daten an das Immatrikulationsamt bis zum Ende der Bewerbungsfrist) von Ihnen ausgedruckt werden.

Hierzu gehen Sie bitte in das Opens external link in new windowBewerberportal und loggen sich mit Ihren Zugangsdaten ein.

Unter der Rubrik "Anträge" können Sie dann das entsprechende Formular, das Sie fristgerecht in Papierform an das Immatrikulationsamt übersenden müssen, ausdrucken.

Beachten Sie in jedem Fall die „Checkliste“, die mit dem Zulassungs- und Einschreibantrag ausgedruckt wird und Ihnen ausführlich darlegt, welche Unterlagen fristgerecht einzureichen sind.

Ein Studium kann einen Auslandsaufenthalt beinhalten.

Für die Dauer des Auslandsaufenthalts kann unter bestimmten Voraussetzungen eineOpens internal link in current window Beurlaubung beantragt werden.

 

 

Eine Auswahlnote ist eine Note, die im Auswahlverfahren (siehe auch Opens internal link in current windowRangliste) verwendet wird. Sie setzt sich aus der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung und einer Eignungsnote zusammen, die über eine besondere Eignung der Bewerberin oder des Bewerbers Auskunft gibt. Je nach Studiengang oder -fach kommen verschiedene Kriterien zum Zug:

Opens internal link in current windowBachelor Soziale Arbeit

Opens internal link in current windowBachelor Combined Studies

In den Studienfächern Deutsch/Germanistik und Mathematik im Bachelorstudiengang Combined Studies setzt sich die Auswahlnote im Verhältnis 70 : 30 aus der Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und einer sogenannten Eignungsnote zusammen. Für die Eignungsnote wird die Durchschnittsnote der Fachnoten des entsprechenden Faches (Deutsch oder Mathematik) in den letzten vier Schulhalbjahren gebildet. Die Auswahlnote wird schließlich um 0,5 angehoben, wenn Sie das Fach als Leistungskurs/Kurs mit erhöhten Anforderungen belegt haben.

Im Studienfach Sachunterricht im Bachelorstudiengang Combined Studies setzt sich die Auswahlnote im Verhältnis 70 : 30 aus der Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und einer sogenannten Eignungsnote zusammen. Für die Eignungsnote wird die Durchschnittsnote der Fachnoten eines entsprechenden Faches in den letzten vier Schulhalbjahren gebildet. Das Fach, für das Sie Noten angeben müssen, muss das dem Bezugsfach zum Sachunterricht entsprechende Schulfach sein. Die Auswahlnote wird schließlich um 0,5 angehoben, wenn Sie das Fach als Leistungskurs/Kurs mit erhöhten Anforderungen belegt haben.

• Gruppe A: Biologie, Chemie, Geographie (Erdkunde),
• Gruppe B: Geographie (Erdkunde), Geschichte, Politik (Sozialkunde).
Nur wenn Sie auch keines der anderen beiden Fächer der Gruppe, in die das gewählte Referenzfach fällt, im Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung nachweisen können, dürfen Sie ein Fach aus der anderen Gruppe angeben.

Hatten Sie keines dieser Fächer belegt, so wählen Sie 0 Punkte aus. Für im Ausland erworbene HZBs gilt: Bitte wählen Sie in allen Feldern den Wert 0 aus, und lassen Sie unter „Kursart“ die Voreinstellung „Grundkurs“ stehen. Wir prüfen Ihr Zeugnis in jedem Fall und geben den korrekten Wert selbst ein. Beruflich Qualifizierte wählen 0 Punkte aus. Sie gehen mit ihrer Abschlussnote in einer besonderen Quote für Berufsqualifizierte in das Verfahren."

Wenn Sie das Abitur an einer Waldorfschule erlangt haben oder wenn Sie Absolvent/in einer Berufs- u. Fachoberschule (fachrichtungsgebundene Bewerbung) sind bzw. aus anderen Gründen über ein Abschlusszeugnis verfügen, das nicht die letzten vier Schulhalbjahre ausweist, beachten Sie bitte diesen wichtigen Hinweis:
Für die Auswertung der Fachnoten ist es zwingend erforderlich, dass Sie uns mit Ihrem Abschlusszeugnis sämtliche Halbjahreszeugnisse der letzten vier Schulhalbjahre in amtl. begl. Fotokopie zur Verfügung stellen. Sollten Sie tatsächlich keine oder weniger als vier Halbjahreszeugnisse erhalten haben, notieren Sie dieses bitte formlos (handschriftlich) auf dem eingereichten Zeugnisbeleg.

Im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit setzt sich die Auswahlnote im Verhältnis 70 : 30 aus der Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und einer sogenannten Eignungsnote zusammen. Für die Eignungsnote werden studiengangsnahe berufliche Vorkenntnisse berücksichtigt, die Sie durch eine studiengangsnahe Ausbildung und eine entsprechende anschließende Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr nachweisen können. In diesem Fall müssen Sie den/die Tätigkeitsnachweis/e mit dem Zulassungsantrag einreichen. Kopien von Arbeitsverträgen reichen nicht aus. Die einschlägige Berufstätigkeit muss anhand von Arbeitszeugnissen oder Lohn- bzw. Einkommenssteuererklärungen bzw. Gehaltsabrechnungen nachgewiesen werden.

 

Für die Eignungsnote wird die Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung zugrunde gelegt; diese Note wird um 0,5 angehoben, wenn Sie eine studiengangsnahe Ausbildung abgeschlossen haben. Es ist zwingend erforderlich, den Ausbildungsnachweis innerhalb der Nachsendefrist: 18.07. 2017 ein- bzw. nachzureichen. Sofern der Berufsabschluss erst nach dieser Frist erfolgt bzw. der entsprechende Nachweis nach dieser Frist eingeht, kann der Bonus für das aktuelle Vergabeverfahren nicht mehr berücksichtigt werden.

Der Bonus wird um weitere 0,5 gewährt, wenn Sie in diesem Beruf mindestens ein Jahr lang tätig waren. Für BewerberInnen, die die einjährige einschlägige Berufstätigkeit am 01.08.2016 begonnen haben gilt: Als Nachweis benötigen wir einen aktuellen Beleg der nachweist, dass Sie die Tätigkeit seit dem 01.08.2016 bis zum 31.07.2017 ausüben.

 

Ein Rechenbeispiel finden Sie hier.

Als studiengangsnah gelten folgende Ausbildungen:
• Altenpfleger/in
• Ergotherapeut/in
• Erzieher/in
• Gemeindereferent/in
• Gesundheitspfleger/in
• Heilerziehungspfleger/in
• Heilpädagoge/in
• Helfer/in in der Pflege
• Kinderpfleger/in
• Krankenpfleger/in
• Krankenschwester
• Logopäde/in
• Sozialassistent/in

Letzte Aenderung: 17.07.2017 · Seite drucken

Immatrikulationsamt

Universität Vechta
Immatrikulationsamt
Driverstr. 22
49377 Vechta

Fon +49.(0) 4441.15 373
(Service Point)

Opens internal link in current windowdirekt zu

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag
10 - 12 Uhr

Donnerstag
14 - 16 Uhr

Kontaktformular Immatrikulationsamt