A
  B  CD  E  FG  H  IJK  L  MNO  PQR  S  T  UVW  XYZ

 

 

A

Für sogenannte AltabiturientInnen gelten keine gesondertenOpens internal link in current window Bewerbungsfristen.

Sollten Sie einen Ablehnungsbescheid erhalten, nehmen Sie automatisch an einem evtl. stattfindenden Nachrückverfahren teil.

Bitte beachten Sie hierzu auch die Informationen zum Opens internal link in current windowHaupt- und Nachrückverfahren in diesen FAQs. Zum Stand der Zulassungsverfahren informieren Sie sich Opens internal link in current windowhier.

Zum besseren Verständnis eines Ablehnungsbescheides lesen Sie hier Informationen für Ihren jeweiligen Studiengang:

Bachelor Combined Studies
Bachelor Soziale Arbeit

Sofern Sie Ihre Bewerbung bereits elektronisch an die Universität übersendet haben, können Sie keine Änderungen vornehmen.

Tätigen Sie bitte eine neue Bewerbung. Nur die zuletzt übersendete und in Papierform eingereichte Bewerbung hat Gültigkeit.

Im Falle einer Studienplatzzusage wird Ihnen mit dem Opens internal link in current windowBescheid mitgeteilt, innerhalb welcher Frist Sie sämtliche einzureichenden Unterlagen in Verbindung mit einer von Ihnen unterzeichneten Annahmeerklärung zu uns zurücksenden müssen, damit der zugewiesene Studienplatz für Sie verbucht werden kann.

Sollten Sie während dieser Frist verhindert sein, können Sie jederzeit eine Person Ihres Vertrauens schriftlich (Initiates file downloadVollmacht) bevollmächtigen, die Annahmeerklärung für Sie zu unterschreiben.

Einzureichende Anlagen (wie z.B. Krankenversicherungsbeleg, Exmatrikulationsbescheinigung o. ä.) können bis zum 31.10. des Bewerbungssemesters nachgereicht werden; nicht jedoch der Opens internal link in current windowEignungsprüfungsbeleg.

Wichtig ist in jedem Fall, dass uns zunächst die Annahmeerklärung fristgerecht erreicht!

Vergessen Sie nicht, in regelmäßigen Abständen den aktuellen Bearbeitungsstatus im Opens external link in new windowBewerbungsportal zu sichten.

 

 

Der Zulassungs- oder Einschreibantrag kann auch noch zu einem späteren Zeitpunkt (also nach dem elektronischen Übersenden Ihrer Daten an das Immatrikulationsamt) von Ihnen ausgedruckt werden.

Hierzu gehen Sie bitte in das Opens external link in new windowBewerbungsportal und loggen sich mit Ihrer Bewerbernummer und Ihrem Passwort ein.

Unter der Rubrik "Anträge" können Sie dann das entsprechende Formular, das Sie fristgerecht in Papierform an das Immatrikulationsamt übersenden müssen, ausdrucken.

Beachten Sie in jedem Fall die „Checkliste“, die mit dem Zulassungs- und Einschreibantrag ausgedruckt wird und Ihnen ausführlich darlegt, welche Unterlagen fristgerecht einzureichen sind.

Ein Studium kann einen Auslandsaufenthalt beinhalten.

Für die Dauer des Auslandsaufenthalts kann unter bestimmten Voraussetzungen eineOpens internal link in current window Beurlaubung beantragt werden.

 

 

Eine Auswahlnote ist eine Note, die im Auswahlverfahren (siehe auch Opens internal link in current windowRangliste) verwendet wird. Sie setzt sich aus der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung und einer Eignungsnote zusammen, die über eine besondere Eignung der Bewerberin oder des Bewerbers Auskunft gibt. Je nach Studiengang oder -fach kommen verschiedene Kriterien zum Zug:

Opens internal link in current windowBachelor Soziale Arbeit

Opens internal link in current windowBachelor Combined Studies

In den Studienfächern Deutsch/Germanistik und Mathematik im Bachelorstudiengang Combined Studies setzt sich die Auswahlnote im Verhältnis 70 : 30 aus der Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und einer sogenannten Eignungsnote zusammen. Für die Eignungsnote wird die Durchschnittsnote der Fachnoten des entsprechenden Faches (Deutsch oder Mathematik) in den letzten vier Schulhalbjahren gebildet. Die Auswahlnote wird schließlich um 0,5 angehoben, wenn Sie das Fach als Leistungskurs/Kurs mit erhöhten Anforderungen belegt haben.

Im Studienfach Erziehungswissenschaften setzt sich die Auswahlnote im Verhältnis 70 : 30 aus der Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und einer sogenannten Eignungsnote zusammen. Für die Eignungsnote wird die Durchschnittsnote der Fachnoten aus den letzten vier Schulhalbjahren aus den Fächern Erziehungswissenschaft(en), Pädagogik oder Psychologie herangezogen.  Die Auswahlnote wird schließlich um 0,5 angehoben, wenn Sie das Fach als Leistungskurs/Kurs mit erhöhten Anforderungen belegt haben. Ein Rechenbeispiel finden Sie Initiates file downloadhier .

Im Studienfach Sachunterricht im Bachelorstudiengang Combined Studies setzt sich die Auswahlnote im Verhältnis 70 : 30 aus der Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und einer sogenannten Eignungsnote zusammen. Für die Eignungsnote wird die Durchschnittsnote der Fachnoten eines entsprechenden Faches in den letzten vier Schulhalbjahren gebildet. Das Fach, für das Sie Noten angeben müssen, muss das dem Bezugsfach zum Sachunterricht entsprechende Schulfach sein. Die Auswahlnote wird schließlich um 0,5 angehoben, wenn Sie das Fach als Leistungskurs/Kurs mit erhöhten Anforderungen belegt haben.

• Gruppe A: Biologie, Chemie, Geographie (Erdkunde),
• Gruppe B: Geographie (Erdkunde), Geschichte, Politik (Sozialkunde).
Nur wenn Sie auch keines der anderen beiden Fächer der Gruppe, in die das gewählte Referenzfach fällt, im Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung nachweisen können, dürfen Sie ein Fach aus der anderen Gruppe angeben.

Hatten Sie keines dieser Fächer belegt, so wählen Sie 0 Punkte aus. Für im Ausland erworbene HZBs gilt: Bitte wählen Sie in allen Feldern den Wert 0 aus, und lassen Sie unter „Kursart“ die Voreinstellung „Grundkurs“ stehen. Wir prüfen Ihr Zeugnis in jedem Fall und geben den korrekten Wert selbst ein. Beruflich Qualifizierte wählen 0 Punkte aus. Sie gehen mit ihrer Abschlussnote in einer besonderen Quote für Berufsqualifizierte in das Verfahren."

Wenn Sie das Abitur an einer Waldorfschule erlangt haben oder wenn Sie Absolvent/in einer Berufs- u. Fachoberschule (fachrichtungsgebundene Bewerbung) sind bzw. aus anderen Gründen über ein Abschlusszeugnis verfügen, das nicht die letzten vier Schulhalbjahre ausweist, beachten Sie bitte diesen wichtigen Hinweis:
Für die Auswertung der Fachnoten ist es zwingend erforderlich, dass Sie uns mit Ihrem Abschlusszeugnis sämtliche Halbjahreszeugnisse der letzten vier Schulhalbjahre in amtl. begl. Fotokopie zur Verfügung stellen. Sollten Sie tatsächlich keine oder weniger als vier Halbjahreszeugnisse erhalten haben, notieren Sie dieses bitte formlos (handschriftlich) auf dem eingereichten Zeugnisbeleg.


 

 

Im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit setzt sich die Auswahlnote im Verhältnis 70 : 30 aus der Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und einer sogenannten Eignungsnote zusammen. Für die Eignungsnote werden studiengangsnahe berufliche Vorkenntnisse berücksichtigt, die Sie durch eine studiengangsnahe Ausbildung und eine entsprechende anschließende Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr nachweisen können. In diesem Fall müssen Sie den/die Tätigkeitsnachweis/e mit dem Zulassungsantrag einreichen. Kopien von Arbeitsverträgen reichen nicht aus. Für die Eignungsnote wird die Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung zugrunde gelegt; diese Note wird um 0,5 angehoben, wenn Sie eine studiengangsnahe Ausbildung abgeschlossen haben, um weitere 0,5, wenn Sie in diesem Beruf mindestens ein Jahr lang tätig waren.

Ein Rechenbeispiel finden Sie Initiates file downloadhier.

Als studiengangsnah gelten folgende Ausbildungen:
• Altenpfleger/in
• Ergotherapeut/in
• Erzieher/in
• Gemeindereferent/in
• Gesundheitspfleger/in
• Heilerziehungspfleger/in
• Heilpädagoge/in
• Helfer/in in der Pflege
• Kinderpfleger/in
• Krankenpfleger/in
• Krankenschwester
• Logopäde/in
• Sozialassistent/in

Letzte Aenderung: 29.03.2017 · Seite drucken

Immatrikulationsamt

Universität Vechta
Immatrikulationsamt
Driverstr. 22
49377 Vechta

Fon +49.(0) 4441.15 373
(Service Point)

Opens internal link in current windowdirekt zu

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag
10 - 12 Uhr

Donnerstag
14 - 16 Uhr