Letzte Aenderung: 17.01.2018 · Seite drucken

Soziale Arbeit

Master


Der Masterstudiengang Soziale Arbeit bietet ein anspruchsvolles, forschungsorientiertes Studium, dessen inhaltlicher Fokus auf der Auseinandersetzung mit Fragen von Normalität und Abweichung (Devianz) im Feld der Sozialen Arbeit liegt.

Die Besonderheiten des Masterstudiengangs Soziale Arbeit sind

  • eine wissenschaftsbasierte Vertiefung sozialpädagogischen Wissens und Könnens,
  • die Arbeit an theoretischen Positionen,
  • und ein hoher Anteil an Projektarbeit.


Mit dem Masterstudiengang Soziale Arbeit erhalten Sie eine hervorragende Ausbildung, weil Sie

  • in kleinen Gruppen studieren,
  • Ihre sozialpädagogischen Kompetenzen vertiefen,
  • an individuellen Fachfragen forschungs- und konzeptorientiert arbeiten.


Der Masterstudiengang Soziale Arbeit

  • bietet Ihnen ein „Mobilitätsfenster“, in dem Sie die Möglichkeit haben, an einer Hochschule im Ausland zu studieren ohne Ihre Studienzeit zu verlängern,
  • ist teilzeitgeeignet.


Eckdaten

Titel/AbschlussMaster of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit4 Semester
Studienbeginnn

zum Wintersemester

Praktikum

Es ist ein Forschungsprojekt im Rahmen des Studiums zu absolvieren.

ECTS120
UnterrichtsspracheDeutsch

Zulassung fuer Erstsemester

Für eine rechtzeitige Antragsprüfung und Einschreibung empfehlen wir Ihnen eine Bewerbung bis zum 15.07.2018, sofern Sie zu diesem Zeitpunkt die Mindestpunktzahl (mindestens 150 CP) oder bereits Ihren Bachelorabschluss bzw. einen anderen fachlich geeigneten Abschluss nachweisen können. Ihr Antrag muss spätestens bis zum 30.09.2018 vorliegen.

Nachreichfrist für das Bachelorzeugnis bzw. den Nachweis des Abschlusses des vorangegangenen Studiums:
siehe die Informationen zur Neuregelung der Masterzulassung.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Bewerbung kurz vor dem Ende der letzten Frist die Bearbeitung des Antrags und die Übersendung des Bescheids sowie der Studierendenunterlagen bis zum Beginn der Lehrveranstaltungszeit nicht gewährleistet werden können.

Allgemeine Hinweise zu Bewerbungs- und Einschreibfristen


Zugangsvoraussetzungen

Im Wintersemester 2018/19 ist der Studiengang Master Soziale Arbeit  zulassungsfrei.

Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang Soziale Arbeit ist ein Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang Soziale Arbeit, Gerontologie, Management Sozialer Dienstleistungen oder in einem anderen fachlich geeigneten Studiengang.

Informationen zum Übergang in den Master Soziale Arbeit aus fachlich geeigneten Studiengängen der Universität Vechta finden Sie hier.

Zulassung fuer hoehere Semester

Informationen finden Sie hier



Studieninhalte

Der Studiengang Master Soziale Arbeit ist inhaltlich in drei Studienbereiche gegliedert:

  • Wissenschaft Sozialer Arbeit: Disziplinäre Perspektive
  • Empirische Analysen: Transdisziplinäre Perspektive
  • Soziale Arbeit und Devianz: Inter- und Transdisziplinäre Perspektive

Der Studienbereich „Wissenschaft Sozialer Arbeit“ vermittelt dabei disziplinäre Perspektiven und Diskurse sowie eine Vertiefung wissenschaftstheoretischer Kenntnisse der Sozialen Arbeit. Es geht beispielsweise um unterschiedliche Handlungsfelder und Konzepte Sozialer Arbeit sowie um Fragen von Ungleichheit, Bildung, Internationalität und Wohlfahrt.

Im zweiten Studienbereich „Empirische Analysen“ werden neben forschungsmethodischem Wissen auch Kenntnisse zur Planung und Durchführung von Forschungsvorhaben und Projekten vermittelt. Es geht beispielsweise um Forschungs- und Projektmanagement sowie um Evaluation und Begleitforschung.

Im dritten Studienbereich „Soziale Arbeit und Devianz“ wird eine thematische Fokussierung auf die Frage von Normalität und Abweichung vorgenommen. Abweichung (z.B. Kriminalität) wird beispielsweise aus kriminal- und sicherheitspolitischer, rechtlicher, klinischer sowie sozial- und neuropsychologischer Perspektiven betrachtet. 

Im fächerübergreifenden Profilierungsbereich besteht die Möglichkeit, Fremdsprachen zu erlernen und Schlüsselkompetenzen zu erwerben.

Ziele und Beruf

Aufbauend auf den Kenntnissen des Bachelorstudiums zielt der Masterstudiengang Soziale Arbeit auf eine wissenschaftlich fundierte Ausbildung, in der

  • Ihnen ein breites, detailliertes und kritisches Verständnis Sozialer Arbeit auf dem neuesten Stand der Wissenschaft vermittelt wird,
  • Ihnen die Entwicklung eines individuellen disziplinären Wissens- und Kompetenzprofils ermöglicht wird,
  • Sie in die Lage versetzt werden, eigenständig Konzepte in den Kontexten Sozialer Arbeit zu entwickeln,
  • Sie befähigt werden, selbstständig Fragestellungen in disziplinären Kontexten zu formulieren sowie in transdisziplinärer Perspektive zu bearbeiten.

Er bildet aus für eine berufliche Tätigkeit im Bereich

  • der Konzeptentwicklung und -evaluation in Sozialen Einrichtungen und
  • für Leitungs- und Funktionsstellen des öffentlichen und privaten Bildungs-, Sozial-, Erziehungs- und Beratungswesens.

Der Masterstudiengang Soziale Arbeit qualifiziert zum Promotionsstudium.

Opens internal link in current windowWeitere Informationen zu Berufsfeldern

Aktuelles

CP-Zahl für die Zulassung zur Masterarbeit reduziert

Mit der Zweiten Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Soziale Arbeit (PO MASA) vom 28.04.2017 werden die gemäß § 7 der studiengangsspezifischen Prüfungsordnung für die Zulassung zur Masterarbeit vorausgesetzten CP mit sofortiger Wirkung von 84 CP auf 78 CP reduziert. Das bedeutet, dass sich Studierende zur Masterarbeit anmelden können, wenn sie im Rahmen der Masterprüfung 78 CP anstatt wie bisher 84 CP erreicht haben. Die Änderung gilt rückwirkend für alle Studierenden im Master Soziale Arbeit seit einer Immatrikulation zum Wintersemester 2012/13.

 

Prüfungshinweise

Die Prüfungshinweise informieren über die wichtigsten Regelungen im Prüfungsverfahren an der Universität Vechta und dienen der Orientierung, vor allem zum Studienbeginn.

Kontakt

Allgemeine Fragen: Zentrale Studienberatung
Spezielle Fragen: Zentrale Studiengangskoordination
Fachspezifische Fragen: Studienfachberatung
Zum Fach: Fakultät I: Soziale Arbeit
Prüfungsangelegenheiten: Prüfungsausschuss
Studentische Interessenvertretung: AStA/Fachräte
Profilierungsbereich: Studiengangskoordination für den Profilierungsbereich

Sie möchten sich Kompetenzen aus einem früheren Studium an einer deutschen Hochschule (auch Universität Vechta) anerkennen lassen?
Sie haben ein Semester im Ausland studiert und dort Prüfungsleistungen erbracht, die Sie sich auf das hiesige Studium anerkennen lassen möchten?
Sie haben im außeruniversitären Bereich Kompetenzen erworben, die auch Inhalt des Studiums sind? Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es die Möglichkeit, diese auf Module im Studium anrechnen zu lassen.

Nähere Informationen, die erforderlichen Formulare und Ansprechpartner*innen finden Sie hier.


Leitfaden für Prüfungsleistungen

Den aktuellen Leitfaden für Prüfungsleistungen finden Sie Initiates file downloadhier.