Monographien

Enzmannn, D., Kammigan, I., Siegmunt, O. & Wetzels, P. (2016). Was scheren mich die anderen? Marktmoral als kriminogener Faktor: Eine Studie zu Jugendkriminalität in Russland und Deutschland. Wissenschaftlicher Verlag Berlin: Berlin.

Siegmunt, O. (2016). Neighborhood Disorganization and Social Control: Case Studies from Three Russian Cities. SpringerBriefs in Criminology: Springer.
Rezensionen dazu:
Kury, H. (in progress). In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform.
Sergeev, D, (in progress). In: Journal of Siberian Federal University. Humanities & Social Sciences.
Monnet Lukash, A. (2017). In: International Journal of Comparative and Applied Criminal Justice (published online on January 9, 2017; URL: www.tandfonline.com/¬eprint/¬2vSmjuJ2DWT8wUs-5ihrv/full).
Meško, G. (2016). In: Journal of Criminal Investigation and Criminology (Revija za kriminalistiko in kriminologijo) 67(2), 172 (URL: http://www.policija.si/images/stories/Publikacije/RKK/PDF/2016/02/-RKK_2-2016.pdf).

Siegmunt, O. (2013). Kriminelle Russen, kriminelle Deutsche: Zur Jugendkriminalität im Hell- und Dunkelfeld. Wissenschaftlicher Verlag Berlin: Berlin.
Rezensionen dazu:
Linssen, R. & Meyer M. (2014). In: Neue Kriminalpolitik, 26 (3), S. 294-295.

Siegmunt, O. (2012). Selbstkontrolle: Einflüsse von Familie, Schule und Nachbarschaften. Eine kontrolltheoretische Studie in drei russischen Großstädten. Wissenschaftlicher Verlag Berlin: Berlin.
Rezensionen dazu:
Fesel, V. (2013). In: standpunkt : sozial, (1), S. 147-148.
Fesel, V. & Gloel, R. (2013). In: Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, (3), S. 334-335.

Glossar/Lexika

Blieffert, H., Floeting, H., Schröder, A., Rebe, S., Schmalfeld, A. und Siegmunt; O. (2014). Sicherheit im Wohnumfeld: Glossar. Berlin: DIFU.

Siegmunt, O. (2001). Jugendkriminalität [Prestupnost nesoverschennoletnich] (S. 167-168), Bewährung [Ispytatjelnyi srok] (S. 61), Erziehungsmaßregel [Prinuditjelnuie merui vospitatjelnovo vosdeiztvija] (S.169-170), Straffälligenhilfe [Pomoschtch lizam, osvoboschdajemuim ot otbuivanija nakazanija] (S. 156-157), Bedingte Freiheitsstrafe (auf Bewährung) [Uslovnoe osuzdenie] (S. 278). In Lexikon der Sozialen Arbeit. Wologda. (in Russisch)


Publikationen in peer-reviewed Zeitschriften


Siegmunt, O., & Monnet Lukash, A. (submitted). School class homogeneity and juvenile delinquency among youths with and without immigration background: the results of the ISRD-3 in Switzerland. Journal of Contemporary Criminal Justice.

Siegmunt, O. (accepted). The Historical Development of the Housing Policy of Russian Cities from Pre-Industrialization Period to Free Real Estate Market. Planning Perspectives (Print ISSN: 0266-5433 Online ISSN: 1466-4518).

Siegmunt, O. (accepted, will be published in 2019). Self-Control and Parenting as the most important Predictors of Juvenile Delinquency. Bulletin of Moscow Region State University. Series: Jurisprudence.

Siegmunt, O. (2018). Violent crimes committed by juveniles in Germany and Russia: differences and influencing factors. Asia-Pacific RIM: Economic, Politics, Law 20(3), 170-179.

Siegmunt, O. (2018). Juvenile delinquency in Russia and Germany: the role of the modern family. Bulletin of Moscow Region State University. Series: Jurisprudence 4, 173-182 (ISSN 2072-8557, ISSN (Online) 2310-6794).

Siegmunt, O. (2018). Migration, Integration and Crime: Global Research Experience. Proceedings of the Academy of Management of the Ministry of Internal Affairs of Russia 45(1), 133-137 (ISSN 2072-9391).

Siegmunt, O., Kibalnik, A. &. Komissarov, V. (2017). Basic Trend of Global Terrorism and Countermeasures: Das 8. Internationale Forum zum Thema Kriminalität und Strafrecht im Zeitalter der Globalisierung. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 100(5), 393-396 (ISSN 0026-9301).

Siegmunt, O. (2017). Soziale Werte in der soziologischen und kriminologischen Forschung: Überlegungen zum Begriff und Operationalisierung. Juridica International 25, 22-31 (ISSN 1406-1082).

Siegmunt, O. & Wetzels, P. (2017). Social Values and Delinquency of Russian Youth. International Journal of Comparative and Applied Criminal Justice 41(3), 211-230 (Print: ISSN: 0192-4036); Published online at 08 May 2017 (URL: http://dx.doi.org/10.1080/01924036.2017.1322113 ).

Komissarov, V. S., Kostyleva, O. V. & Siegmunt, O. (2016). „Kriminologische Grundlagen des Strafrechts“: der 10. Russische Strafrechtskongress. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 99(5), 392-397 (ISSN 0026-9301).

Siegmunt, O. (2016). Safety, Security and Cyber Crime in Germany. Legal Science and Law Enforcement Practice 38(4), 181-190 (ISSN 1998-6963).

Siegmunt, O. (2016). Eine Gleichung mit mehreren Unbekannten oder was erklärt die Landesunterschiede in der Jugendgewalt? Eine Analyse mit deutschen und russischen Daten. Neue Kriminalpolitik 28(4), 408-425 (ISSN print: 0934-9200, ISSN online: 0934-9200).

Siegmunt, O. (2016). Attitudes towards punishment: theoretical foundations. The Science and Life of Kazakhstan 39(4), 38-42 (ISSN 2073-333Х).

Siegmunt, O. (2015). Mediating Role of Social Disorganization: A Case Study of Russian Neighborhoods. Journal of Criminal Investigation and Criminology 66(4), 342-352 (ISSN 0034-690X; SSCI; Scopus; IF: 0,245).

Siegmunt, O. & Petrovskiy, A. (2015). Cyber and Internet Crime in the Federal Republic of Germany and the Russian Federation: Possibilities for a Comparative Research. Legal Science and Law Enforcement Practice 34(4), 180-188. (ISSN 1998-6963)

Siegmunt, O. & Wetzels, P. (2015). Institutional Anomie Theory - Empirical Testing [Instituzionalnajy teorija anomii – empirizeskaja proverka]. Sociological Studies, 42(4), 78-87 (ISSN 0132-1625).

Siegmunt, O. & Gluba, A. (2014). „…die im Dunklen sieht man nicht“. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 97(2), 169-174 (ISSN 0026-9301).

Siegmunt, O. (2014). Comparability of International Crime Statistics. Legal Science and Law Enforcement Practice 27(1), 116-123 (ISSN 1998-6963).

Siegmunt, O. (2013). Mit Vorsicht zu genießen! Zur Aussagekraft von Kriminalstatistiken und zum Anzeigeverhalten Jugendlicher in Deutschland und Russland. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 96(6), 461-476 (ISSN 0026-9301).

Siegmunt, O. (2013). Offenders and Victims of Violent Crime: Study to Unreported Crime of Juveniles. Legal Science and Law Enforcement Practice 23(1), 106-116 (ISSN 1998-6963).

Siegmunt, O. (2012). „Kein Raum für Straftäter“. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 95(6), S. 449-452 (ISSN 0026-9301).

Lomowtsewa, M. & Siegmunt, O. (2009). Praktika vysschego juridizeskogo obrazobanija v Germanii i ego perspektivy// Rossiyskoe pravo: obrazovanie, praktika, nauka. 2009, № 3(56), S. 94-99. [Lomowtsewa, M. & Siegmunt, O. (2009). Praxis der universitären juristischen Ausbildung in Deutschland und ihre Perspektive. Russisches Recht: Bildung, Praxis, Wissenschaft 6(3), 94-99] (ISSN 2410-2709).

Siegmunt, O. & Enzmann, D. (2006). Razlizija i osobennosti prestupnosti nesoverschenno¬letnich v Rossii i Germanii: ih znazimost’ dlja teorii anomii [Unterschiede und Besonderheiten der Jugendkriminalität in Russland und Deutschland: ihre Bedeutung für die Anomietheorie]. Kriminologija: vcera, segodnja, zavtra [Kriminologie: gestern, heute, morgen], 2006 (1), 97-109 (ISSN 2218-8576).

Publikationen in nicht peer-reviewed Zeitschriften und Herausgeberbändern

Siegmunt, O. (will be published in 2019). Prediction and reality of juvenile delinquency: the example of Germany. In: Futurologie und interdisziplinäre Probleme des Strafrechts, Qostanai, Kasachstan.

Siegmunt, O. (accepted, will be published in 2019). The preventive potential of parental control for juvenile delinquency. In: Gesetzliche Regulierung von Freizeitbeziehungen und sportlichen Aktivitäten im Kontext sozialer und moralischer Werte: aktueller Stand und globale Trends, Tscheboksary.

Siegmunt, O. (accepted, will be published in 2019). Social control and juvenile delinquency. In: Social control over crime: what to do? St. Petersburg.

Siegmunt, O. (2017). Cyber Crime in Germany: Results of two Victim Surveys (pp. 103-116). In A.E. Mizanbayev (Ed). From the criminological legislation to the fight against crime (criminological aspects of law)”. Kostanay: Kostanay branch of the Chelyabinsk State University (ISBN 978-601-7463-67-7).

Siegmunt, O. (2017). Systemvertrauen: Vertrauen in die Polizei (S. 166-167). In: Sreto Nogo (Hrsg). The Role of Law. Beograd: Intermex.

Siegmunt, O. (2016). Punitivity: German research (pp. 298-300). In: V. S. Komissarov (Ed.). Criminological principles of criminal law: materials of the 10th Russian congress of criminal law from May, 26th – 27th, 2016. Moscow: Jurlitinform.

Siegmunt, O., & Petrovsky, A. (2016). Responsibility and Liability for Committing Cyber and Internet Crimes in compliance with Criminal Law of the FRG and the RF (pp. 495-503). In V.P. Konyakhin, M.L. Prokhorova (Ed.), Code of Criminal and Correctional Punishment 1895: Conceptual Pillars and Historical Impact (devoted to the 170-years anniversary since adoption). Krasnodar: Kuban State University/ Prosvesheniye-Yug.

Siegmunt, O. (2015). Cybercrime in Germany (pp. 157-159). In: Crime and Social Control in the Society of a Postmodern. St. Petersburg: Alef-Press.

Siegmunt, O., Enzmann, D. & Wetzels, P. (2007). Registrazija soverschennuich prestuplenijii: Element kontrolja prestupnosti nesoverschennoletnich. [Polizeiliche Registrierung nach Anzeige: Eingangsfilter der formellen Kontrolle von Jugendkriminalität]. In Zentrum für Unabhängige Soziologische Forschung (Hrsg.), Gesellschaft und Jugendkriminalität (S. 33-47). St.-Petersburg: ZUSF.

Enzmann, D. & Siegmunt, O. (2005). Analyse der Jugendkriminalität in Deutschland und Russland: Ergebnisse einer Schülerbefragung in Wolgograd und Deutschland. standpunkt : sozial. , 16 (3), 20-25.

Siegmunt, O. (2005). Das Jugendstrafverfahren und die Sanktionspraxis in Russland. standpunkt : sozial, 3, 2005, 46-49.

Siegmunt, O. (2000). Institut probazii i opyt deytelnosti probazionnyh sluzb v SSA i nekotoryh stranah Ewropy [Bewährungshilfe als Institution und ihre Praxis in den USA und einigen europäischen Ländern]. Soziale Theorie, Sozialpolitik, Sozialarbeit. Krasnojarsk: Verlag der Krasnojarsker Staatlichen Universität, S. 145-155.

Siegmunt, O. (2000). Sluschba sudebnoi pomoschtschi nesoverschennoletnim w Germanii [Jugendgerichtshilfe in Deutschland]. Rechtsreform und ausländische Erfahrung, Krasnojarsk, 163-173.

Siegmunt, O. (1997). Ugolovnoe pravo i sozialnaja rabota: Osnovnuie tezisui [Strafrecht und soziale Arbeit: Grundthesen]. Strafrecht und Gegenwart, Krasnojarsk, 159-162.

Zeitungsartikel und Publizistik

Siegmunt (2017). Migranten und deren Kinder: Wer ist krimineller? Straßenjournal, 15 (April), 6-7.

Siegmunt (2017). Weil meine Mutter an mich glaubt: Interview mit Tabish Ahsan (Teil 3). Straßenjournal, 15 (April), 8-9.

Siegmunt (2017). Weil meine Mutter an mich glaubt: Interview mit Tabish Ahsan (Teil 2). Straßenjournal, 14 (März), S. 8-9.

Siegmunt (2017). Weil meine Mutter an mich glaubt: Interview mit Tabish Ahsan (Teil 1). Straßenjournal, 13 (Februar), S. 6-7.

Siegmunt, O. (2010). Erforschen und Verstehen: Zur Jugendkriminalität in Russland und Deutschland. Das neue universitäre Leben, 2(063), 2010, S. 8 (http://gazeta.sfu-kras.ru/files/-gazeta/U_Life064(2).pdf). (In Russisch)

Siegmunt, O. (2009). Deutsche Schüler sind aggressiver als die russischen. Nachrichten der Region, 10, 30.11.2009, 7 (http://www.iregiona.ru/admin/download/41/10_1.pdf). (In Russisch)

Forschungsberichte

Enzmannn, D., Kammigan, I., Siegmunt, O. & Wetzels, P. (2013). Was scheren mich die anderen? Marktmoral als kriminogener Faktor: Eine Dunkelfeldstudie zu Jugendkriminalität in Russland und Deutschland. Hamburg: Universität Hamburg (unveröffentlichtes Manuskript).

Kammigan, I., Enzmann, D., Siegmunt, O. & Wetzels, P. (2010). Erfahrungen Hamburger Jugendlicher mit Gewalt und Delinquenz: Ausgangslagen im Jahr 2008, vor Implemen¬tierung des Hamburger Handlungskonzepts gegen Jugendgewalt. Kurzdarstellung der wesentlichen Ergebnisse repräsentativer Erhebungen bei Schülerinnen und Schülern in Hamburg: Rückmeldung für Hamburger Schulen. Hamburg: Universität Hamburg.

Kammigan, I., Enzmann, D., Siegmunt, O. & Wetzels, P. (2010). Erfahrungen mit Gewalt und Delinquenz unter Jugendlichen in Hamburg: Ausgangsbedingungen vor der Imple¬mentierung des Hamburger Handlungskonzepts gegen Jugendgewalt im Jahr 2008. Stichprobenmerkmale und ausgewählte deskriptive Ergebnisse der Schülerbefragungen 2008/2009. Endbericht. Hamburg: Universität Hamburg.

Siegmunt, O., Wetzels, P. und Enzmann, D. (2010). Familie, Nachbarschaften, Selbst¬kontrolle und Jugenddelinquenz in Russland. Ergebnisse der Schülerbefragungen in Krasnojarsk, St. Petersburg und Wolgograd im Rahmen des DFG-Projektes „Jugendkriminalität in Deutschland und Russland: Kulturvergleichende Dunkelfeldstudie zur Prüfung anomie- und kontrolltheoretischer Ansätze“. Hamburg: Universität Hamburg.

Siegmunt, O., Wetzels, P und Enzmann, D. (2010). Methodische Vorgehensweise, das Erhebungsinstrument und die Durchführung der Schülerbefragung 2008-2009 in drei russischen Städten. Bericht über die Feldphase in Krasnojarsk, St. Petersburg und Wolgograd im Rahmen des DFG-Projektes „Jugendkriminalität in Deutschland und Russland: Kulturvergleichende Dunkelfeldstudie zur Prüfung anomie- und kontroll¬theoretischer Ansätze“. Hamburg: Universität Hamburg.

Siegmunt, O. & Belousow, K. (2009). Jugend in St. Petersburg: Erste Ergebnisse einer Schülerbefragung. Bericht an die Bildungsbehörde der Stadt St. Petersburg. Hamburg und St. Petersburg: Universität Hamburg.

Enzmann, D., Siegmunt, O., Seyboth-Teßmer, F. & Wetzels, P. (2008). Ergebnisse der zweiten International Self-Reported Delinquency (ISRD2) Studie in Deutschland. Abschlussbericht an das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Hamburg: Universität Hamburg.

Wetzels, P., Siegmunt, O. & Enzmann, D. (2007). Evaluation der Effekte des Projektes PaC in Buxtehude. Bericht über die Ergebnisse der ersten Erhebungen zur Analyse der Ausgangssituation in Buxtehude und Stade: Ergebnisse der Schülerbefragungen im 5. Jahrgang, die Erhebung T1a. Hamburg: Universität Hamburg.

Enzmann, D., Siegmunt, O. & Seyboth-Teßmer, F. (2005). ISRD2: German Pilot Study. Hamburg: Universität Hamburg.

Buchbesprechungen

Siegmunt, O. (angenommen). Schestakov, D. A. Kriminalitätstheorie und Grundlagen der Rechtsdisziplinen [Teorija prestupnosti i osnovy otraslevoy kriminologii]. St. Peterburg: Publishing house „Legal Center“, 2015, 432 Seiten. In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform.

Siegmunt, O. (2018). Schestakov, D. A. Kriminalitätstheorie und Grundlagen der Rechtsdisziplinen [Teorija prestupnosti i osnovy otraslevoy kriminologii]. St. Peterburg: Publishing house „Legal Center“, 2015, 432 Seiten. In: Criminology: Yesterday, Today, Tomorrow, 50(3), 60-65 (URL: cyberleninka.ru/article/n/retsenziya-na-knigu-d-a-shestakova-vvedenie-v-kriminologiyu-zakona).

Siegmunt, O. (2017). Shestakov, D.A. «Crime of politics. Criminologist’s thoughts» [Prestupnost’ politiki. Razmyschlenija kriminologa]. St. Peterburg: Alef-Press, 2013, 224 Seiten. In: Criminology: Yesterday, Today, Tomorrow, 46(3), 80-84 (URL: cyberleninka.ru/article/n/retsenziya-na-knigu-d-a-shestakova-prestupnost-politiki-razmyshleniya-kriminologa-1).

Siegmunt, O. (2016). Schestakov, D. A. Kriminalität der Politik. Das Nachdenken eines Kriminologen [Prestupnost’ politiki. Razmyschlenija kriminologa]. St. Peterburg: Alef-Press, 2013, 224 Seiten. In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 99(6), 494-496.

Letzte Aenderung: 12.06.2019 · Seite drucken

Kontakt

Sekretariat Soziale Arbeit:

Helga Böske

Raum R 154
Tel.: 04441/15-299
Fax: 04441/1567299
Sprechzeit: Mo-Fr von
9-11 Uhr und n. V.
E-Mail: helga.boeske[at]uni-vechta[dot]de

Teresa Mählmann
Raum R 241
Tel.: 04441/15-590
Sprechzeit: Mo-Fr von
9-11 Uhr und n. V.
E-Mail: teresa.maehlmann[at]uni-vechta[dot]de

Postadresse:
Driverstraße 22
D-49377 Vechta
oder
Postfach 15 53
D-49364 Vechta

 

Studienfachsprecherin:

Opens internal link in current windowProf.'in Dr. Christine Meyer
Tel.: 04441/15-375
E-Mail: christine.meyer(at)uni-vechta.de

 

Studiengangsbeauftragte für den Studiengang BA Soziale Arbeit:

Opens internal link in current windowProf.'in Dr. Johanna Bödege-Wolf
Tel.: 04441/15-342
E-Mail: johanna.boedege-wolf[at]uni-vechta[dot]de

Studienfachberatung Bachelor Soziale Arbeit:

Opens internal link in current windowDipl.-Päd. Elisabeth Wulff
Tel.: 04441/15-259
E-Mail: elisabeth.wulff(at)uni-vechta.de

Praktikumsbeauftragte im Fach Soziale Arbeit
Opens internal link in current windowDipl. SozArb. Christiana Kahre
Tel.: 04441/15-337
E-Mail: christiana.kahre[at]uni-vechta[dot]de

Studiengangsbeauftragte für den Studiengang MA Soziale Arbeit:
Opens internal link in current windowProf.'in Dr. Christine Hunner-Kreisel
Tel.: 04441/15-746
E-Mail: christine.hunner-kreisel(at)uni-vechta.de

 

Studienfachberatung Master Soziale Arbeit:

Opens internal link in current windowDipl.-Päd., Dipl.-Soz.-Päd. Detlev Lindau-Bank
Tel.: 04441/15-532
E-Mail: detlev.lindau-bank(at)uni-vechta.de

 

Allgemeine Fragen rund ums Studium der Sozialen Arbeit an der Universität Vechta: info.sozialearbeit(at)uni-vechta.de