Forschungsprojekte und Wissenschaftliche Begleitungen

2010 - 2014

Projekt zur Entwicklung der sozialen Landwirtschaft: „Social farming – Wissensbestände eruieren, strukturieren und transferieren“ (2013). Die Zukunft sozialer Landwirtschaft für schulische und sozialpädagogische Lehr-Lernarrangements, die sich über Lebens- und Lernorte hinaus zur Stärkung ländlicher Räume und zur Normalisierung sozialpädagogischer Angebote im Bereich Landwirtschaft etablieren werden.

Bedarfsanalyse für die Mehrgenerationenhäuser aus dem Aktionsprogramm des BMFSFJ in Weimar (2012): „Mehrgenerationenhäuser entwickeln sich und generationsübergreifende Angebote“ Und zugleich Lehr-Forschungsprojekt zur Organisations- und Kooperationsentwicklung von Mehrgenerationenhäusern in Thüringen und Sachsen.

Europäische Lernpartnerschaft im Grundtvig-Programm der Nationalen Agentur mit Italien, Österreich, Ungarn, Polen, Niederlande und Kroatien in Kooperation mit der Landeszentrale politische Bildung Thüringen: „Pot@toe: Entwicklung partizipativer und generationsübergreifender Bildungsmodelle für eine nachhaltige Entwicklung ländlicher Regionen in Europa.“ (09/2010 – 09/2012)

2007

Habilitationsschrift: Alter und Zeit. Der Einfluss des demographischen Wandels auf Zeitstrukturen.
Aktuelle gesellschaftliche Zeitstrukturen sind ökonomisch durchdrungen und werden einen tiefgreifenden Wandel mit den demographischen Veränderungen erleben. In der Habilitationsschrift habe ich das Leben im Alter sowie die Zeit und Entwicklungen, die mit fortschreitendem Lebensalter von Bedeutung werden könnten für ein sinnvolles und gutes Leben untersucht.

2001

Promotion: „(...) also ich denke, dass die Altenpflege, so wie ich sie kennengelernt habe, eigentlich wenig Zukunft haben sollte.“ Das Berufsfeld Altenpflege: Professionalisierung - Berufliche Bildung - Berufliches Handeln. Mit dieser Untersuchung wurde vor dem Hintergrund von Professionalisierungsprozessen analysiert, wie berufliche Bildungsprozesse und berufliches Handeln vor sich gehen, und es werden Veränderungserfordernisse für das Berufsfeld Altenpflege formuliert.

1996

Das Leben alter Menschen vor und nach der Wende aus sozialpädagogischer Sicht - dargestellt an der Gemeinde Neuhaus. Diplomarbeit.

 

 

Letzte Aenderung: 09.04.2019 · Seite drucken

Kontakt

Sekretariat Soziale Arbeit:

Helga Böske

Raum R 154
Tel.: 04441/15-299
Fax: 04441/1567299
Sprechzeit: Mo-Fr von
9-11 Uhr und n. V.
E-Mail: helga.boeske[at]uni-vechta[dot]de

Teresa Mählmann
Raum R 241
Tel.: 04441/15-590
Sprechzeit: Mo-Fr von
9-11 Uhr und n. V.
E-Mail: teresa.maehlmann[at]uni-vechta[dot]de

Postadresse:
Driverstraße 22
D-49377 Vechta
oder
Postfach 15 53
D-49364 Vechta

 

Studienfachsprecherin:

Opens internal link in current windowProf.'in Dr. Christine Meyer
Tel.: 04441/15-375
E-Mail: christine.meyer(at)uni-vechta.de

 

Studiengangsbeauftragte für den Studiengang BA Soziale Arbeit:

Opens internal link in current windowProf.'in Dr. Johanna Bödege-Wolf
Tel.: 04441/15-342
E-Mail: johanna.boedege-wolf[at]uni-vechta[dot]de

Studienfachberatung Bachelor Soziale Arbeit:

Opens internal link in current windowDipl.-Päd. Elisabeth Wulff
Tel.: 04441/15-259
E-Mail: elisabeth.wulff(at)uni-vechta.de

Praktikumsbeauftragte im Fach Soziale Arbeit
Opens internal link in current windowDipl. SozArb. Christiana Kahre
Tel.: 04441/15-337
E-Mail: christiana.kahre[at]uni-vechta[dot]de

Studiengangsbeauftragte für den Studiengang MA Soziale Arbeit:
Opens internal link in current windowProf.'in Dr. Christine Hunner-Kreisel
Tel.: 04441/15-746
E-Mail: christine.hunner-kreisel(at)uni-vechta.de

 

Studienfachberatung Master Soziale Arbeit:

Opens internal link in current windowDipl.-Päd., Dipl.-Soz.-Päd. Detlev Lindau-Bank
Tel.: 04441/15-532
E-Mail: detlev.lindau-bank(at)uni-vechta.de

 

Allgemeine Fragen rund ums Studium der Sozialen Arbeit an der Universität Vechta: info.sozialearbeit(at)uni-vechta.de