Studienfachberatung (BACS): Opens internal link in current windowDr. Iris Lüschen

 

Der Teilstudiengang Sachunterricht besteht aus den Teilbereichen

• Sachunterricht (Kernbereich) und
• einem Bezugsfach des Sachunterrichts (Geschichte, Politikwissenschaft, Geographie, Biologie, Chemie).
Der Teilstudiengang Sachunterricht ist im Kernbereich als integrative Sachbildung (30 CP) und im Bezugsfach als fachwissenschaftlicher Vertiefungsbereich (30 CP) angelegt.

In der fachspezifischen Studienordnung (Initiates file downloadPrüfungsordnung BA CS S. 102 ff.) finden Sie Informationen zu den Studienzielen, Studieninhalten und Prüfungsleistungen. Bitte beachten Sie die folgenden relevanten Anlagen bzw. Dokumente:

Initiates file downloadStudienverlaufspläne
Initiates file downloadModulbeschreibungen

 

Weitere Hinweise zur Studienorganisation im Kernbereich Sachunterricht:

Alle BA-Studierenden im Fach Sachunterricht haben die Module 1 bis 5 (sub001 bis sub005) zu belegen.

  • Der Einstieg in den BA-Studiengang erfolgt mit dem Modul sub001.
    Das Modul wird im Wintersemester (WiSe) angeboten und umfasst eine Vorlesung (sub001.1) und ein Seminar (sub001.2). Die Modulabschlussprüfung ist eine mündliche Einzelprüfung (Dauer 20 Minuten), die in der Regel in der vorlesungsfreien Zeit (Ende Februar/ Anfang März) stattfindet.
  • Das Modul ist unabdingbare Voraussetzung für das Studium der weiteren SU-Module.
  • Nach Abschluss des Moduls sub001 sollte das Modul sub002 (2. Fachsemester) belegt werden.
    Das Modul findet im Sommersemester (SoSe) statt und besteht aus einer Vorlesung (sub002.1) und einem Seminar (sub002.2).
    Die Modulabschlussprüfung erfolgt in Form einer Hausarbeit.
  • Die Module sub003 und sub004 können ab dem 2. Fachsemester belegt werden. Sie laufen jeweils über zwei Semester. Die Teilmodule sind in einer bestimmten Reihenfolge zu studieren: Zuerst müssen Sie das Seminar sub003.1 bzw. sub004.1 abgeschlossen haben, um das Seminar sub003.2.X bzw. sub004.2.X belegen zu können. Mit diesen beiden Modulen kann (i.d.R.) sowohl im SoSe als auch im WiSe begonnen werden. Beide Module werden mit je einer Modulabschlussprüfung (i.d.R. Klausur oder Referat) abgeschlossen. Diese Prüfung legen Sie im Seminar sub003.2.X und sub004.2.X ab.
    Es wird aufgrund der Prüfungsbelastung und studienorganisatorischer Gründe empfohlen, die Module sub003 und sub004 nacheinander bzw. versetzt zu belegen. Die Reihenfolge beider Module ist variabel, d.h. ab dem 2. Semester kann auch das Modul sub004 und anschließend Modul sub003 belegt werden.
  • Das Modul sub005 kann ab dem 3. Semester belegt werden; jedoch wird die Belegung ab dem 5. Semester empfohlen. Das Modul besteht aus zwei Teilmodulen, den Seminaren sub005.1 und sub005.2. Die Prüfungsleistung (i.d.R. eine Hausarbeit oder ein Referat) wird in einem der Seminare abgelegt.

 

Ordnungen und Anlagen finden Sie hier:

www.uni-vechta.de/studium/studienangebot/ordnungen-sachunterricht/

  


Studienfachberatung (BACS): Opens internal link in current windowDr. Iris Lüschen

 

Der Teilstudiengang Sachunterricht besteht aus den Teilbereichen
• Sachunterricht (Kernbereich) und
• einem Bezugsfach des Sachunterrichts (Geschichte, Politikwissenschaft, Geographie, Biologie, Chemie).
Der Teilstudiengang Sachunterricht ist im Kernbereich als integrative Sachbildung (30 CP) und im Bezugsfach als fachwissenschaftlicher Vertiefungsbereich (30 CP) angelegt.

Weitere Hinweise zur Studienorganisation im Kernbereich Sachunterricht:

  • Alle BA-Studierenden im Fach Sachunterricht haben die Module 1 bis 5 zu belegen.
  • Der Einstieg in den BA-Studiengang erfolgt mit dem Modul SU-1.
    Das Modul beginnt (i.d.R.) im WS mit einer Vorlesung. Es wird im darauf folgenden SoS mit einem Seminar fortgesetzt.
    Die Modulabschlussprüfung ist eine mündliche Prüfung (Dauer 20 Minuten), die in der Regel in der vorlesungsfreien Zeit (September/ Anfang Oktober) stattfindet.
  • Nach Abschluss des Moduls SU-1 sollte das Modul SU-2 (3. Fachsemester) belegt werden.
    Es beginnt ebenfalls im WS mit einer Vorlesung und wird mit einem Seminar fortgesetzt.
    Die Modulabschlussprüfung erfolgt in Form einer Hausarbeit.
  • Die Module SU-3 und SU-4 können ab dem 2. Fachsemester belegt werden. Sie laufen jeweils über zwei Semester.
    Mit diesen beiden Modulen kann sowohl im SoSe als im WiSe begonnen und im jeweils darauf folgenden Semester abgeschlossen werden. Beide Module werden mit Modulabschlussprüfungen (i.d.R. Klausuren) abgeschlossen.
    Es wird aufgrund der Prüfungsbelastung und studienorganisatorischer Gründe empfohlen, die Module SU-3 und SU-4 nacheinander bzw. versetzt und nicht parallel zu belegen! Die Reihenfolge beider Module ist variabel, d.h. ab dem 2. Semester kann auch das Modul SU-4 und anschließend Modul SU-3 belegt werden.
  • Das Modul SU-5 kann ab dem 3. Semester belegt werden. Im Rahmen des Teilmoduls SU-5.1 sind insgesamt vier Tagesexkursionen ("Außerschulische Lernprozesse im Sachunterricht") aus dem Exkursionsangebot des Faches SU zu belegen. Diese Exkursionen sind wahlweise - je nach Exkursionsangebot des Faches - in verschiedenen Semestern zu absolvieren. Prüfungsleistung zu den Exkursionen ist i.d.R. jeweils ein Exkursionsbericht. Die ordnungsgemäße Teilnahme an den Exkursionen ist auf einer Exkursionskarte (gelb, erhältlich im Sekretariat SU) von der/ von dem jeweiligen Exkursionsleiter*in bestätigen zu lassen.
    Sind alle vier Exkursionen absolviert, ist die Exkursionskarte (i.d.R. durch die Studierenden) im Sekretariat des Faches Sachunterricht abzugeben! Von hier erfolgt die Weiterleitung an das Prüfungsamt!
    Im Teilmodul SU-5.2 "Perspektivübergreifendes Lernen im Kontext nachhaltiger Bildung" kann aus unterschiedlichen Angeboten ein Seminarthema gewählt werden (Prüfungsleistung i.d.R. eine Hausarbeit). Die Belegung des Teilmoduls SU-5.2 wird ab dem 4. Fachsemester empfohlen.

Ordnungen und Anlagen finden Sie hier:

www.uni-vechta.de/studium/studienangebot/ordnungen-sachunterricht/

Letzte Aenderung: 05.01.2021 · Seite drucken

Studium

Weitere Informationen finden Sie hier