Letzte Aenderung: 25.10.2018 · Seite drucken

Die Notwendigkeit des Technischen Lernens in der Schule ist ganz eindeutig: Kinder und Jugendliche wachsen in einer zunehmend technisierten Welt auf. Selbstverständlich und selbstständig verwenden sie technische Produkte, nutzen technische und mediale Einrichtungen und erfahren auch die Auswirkungen von Technik auf den Einzelnen, die Gesellschaft und die Natur. Sie ge- und verbrauchen dabei Dinge, deren Herstellung und Wirkweisen ihnen oft unbekannt sind. 

>> weiterlesen...


Naturwissenschaftliche Grundbildung wird für die frühe Kindheit zunehmend stärker eingefordert. Naturwissenschaftlich geprägte Alltagserfahrungen der Kinder und sie umgebende Realitäten lösen eine systematische Begegnung mit Naturwissenschaft in der Primarstufe aus. Das Fach Sachunterricht ist der Ort, in dem die erste schulische Begegnung mit naturwissenschaftlichen Themen erfolgt. 

>> weiterlesen...


Seit dem Wintersemester 2009/2010 arbeitet eine Gruppe aus insgesamt 14 Bachelor- und Masterstudenten zusammen, um relevante Themen der Mobilität und der Verkehrserziehung näher zu erarbeiten und zu erforschen. Seit dem Wintersemester 2012/2013 hat sich diese Gruppe auf ca. 20 Studierende erweitert. Unter der Leitung von Prof. Dr. Steffen Wittkowske und trifft sich diese Gruppe in regelmäßigen Abständen.

>> weiterlesen...


UN-Dekadeprojekt

Projektleiter

Prof. Dr. Steffen Wittkowske (Didaktik des Sachunterrichts, IfD)
Prof. Dr. Norbert Pütz (Biologiedidaktik)

Finanzierung

Das Projekt wurde mit einem sechsstelligen Betrag von derOpens external link in new window Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.

Der Hintergrund

Konventionelle lehrerzentrierte Unterrichtsmethoden sind offenbar weniger geeignet für die Vermittlung biologischer Zusammenhänge und einer nachhaltigen Denk- und Handlungsweise. An der Hochschule Vechta werden derzeit alternative Lehr- und Lernmethoden erprobt, die das handelnde Lernen und die Begegnung mit dem Original in den Mittelpunkt stellen.

>> weiterlesen...


Ein geeigneter Ort, um Lernen gemeinsam mit Kindern und Studierenden auszuprobieren, ist der Kinderforschungstag. Dieser findet seit 2010 einmal im Jahr statt und ermöglicht Studierenden des Sachunterrichts im Bachelor Combined Studies das Gestalten von Lernangeboten für Kinder der dritten und vierten Klassen.

Hier kann man wissenschaftlich anspruchsvoll interessanten Fragen nachgehen. Kinder haben, wie auch erwachsene Forscherinnen und Forscher, viele Fragen - sie wollen sich die Probleme unserer Welt erklären können.

>> weiterlesen...


Tage des Politischen Lernens

Aktionstage politischen Lernens 2013 - Mobilität im Fokus

Aktionstage Politische Bildung 2011 - Menschenrechtsbildung mit Kindern in der Grundschule

Tage des politischen Lernens 2009 - Politisches Lernen in der Grundschule