Gegenwärtig sind folgende, z.T. drittmittelgeförderte Forschungsprojekte am AB Pädagogische Psychologie bzw. dem Zentrum für Vertrauensforschung angesiedelt (weitere Informationen erhalten Sie durch die Auswahl des entsprechenden Projektes):

AkseVielfalt - Zur Akzeptanz sexueller Vielfalt im organisierten Sport am Beispiel des Fußballs in Niedersachen. Kollektive Wahrnehmungs- und Bewertungsmuster auf Vereins- und Verbandsebene.

Förderzeitraum: 04/2017 - 03/2020

zentrale Aspekte

  • Erhebung qualitativer und quantitativer Daten zum Themenbereich „sexuelle Vielfalt“ im organisierten Sport am Beispiel des Fußballs in Niedersachsen
  • Durchführung von leitfadengestützten Interviews sowie Befragung von unterschiedlichen Akteuren auf Vereins- und Verbandebene (u.a. Spieler*innen, Trainer*innen, Funktionär*innen)
  • Identifizierung der Bedingungen von akzeptierenden bis hin zu diskriminierenden Tendenzen gegenüber sexueller Vielfalt in diesen Kontexten
  • Entwicklung spezifischer, niedrigschwelliger Maßnahmen und Empfehlungen zur Förderung eines akzeptierenden Klimas auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse

Mitarbeiter*innen

  • Projektleiter: 
    Prof. Dr. Martin K.W. Schweer
  • Projektmitarbeiter*innen: 
    Philipp Ziro, M.A. (Projektmanagement), Daniela Alkewitz, M.A.

Förderer

  • Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

BRIDGES - Brücken bauen. 

Zusammenarbeit initiieren und gestalten 

 

Förderzeitraum Gesamtprojekt: 01/2016 - 06/2019; Förderzeitraum des Arbeitspakets: 11/2016 - 04/2019 

zentrale Aspekte

  • Projekt im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“
  • Ziele:

    • Förderung von Forschung und Praxis zum Umgang mit Heterogenität und Inklusion im Unterricht, diesbezügliche Kompetenzentwicklung von Lehrkräften (Teilprojekt I: Werkstatt Inklusion)
    • Förderung berufsrelevanter Kompetenzen und Selbstreflexion bei Lehramtsstudierenden (Teilprojekt II: Beratung und (Selbst-)Reflexion)

  • der Arbeitsbereich Pädagogische Psychologie (ABPP) wird im Rahmen des Teilprojekts II ein Blended Learning-Angebot zu berufsbezogenen Schlüsselkompetenzen für Lehramtsstudierende entwickelt
  • Konzipierung der Lerninhalte des Blended Learning-Angebots in Form von niedrigschwelligen, differentiellen Lerneinheiten zum diesbezüglichen Kompetenzerwerb
  • Verortung des Angebotes im Profilierungsbereich als Teil des Moduls OB-60 (Wahlpflichtbereich) 

Mitarbeiter*innen

  • Gesamtprojektleitung: Prof.‘in Dr. Martina Döhrmann
  • Leitung Teilprojekt I: Prof.’in Dr. Britta Baumert
  • Leitung Teilprojekt II: Prof.‘in Dr. Yvette Völschow
  • Leitung des Arbeitspakets am ABPP: Prof. Dr. Martin K.W. Schweer
  • Projektmitarbeiter*innen am ABPP: Dr. Karin Siebertz-Reckzeh (Projektmanagement), Jana Pithan, M.A.

Förderer

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projekthomepages

Opens internal link in current windowhttp://www.uni-vechta.de/bridges 

eCompetence and Utilities for Learners and Teachers als Qualitätsoffensive in der Lehre (eCULT+)

 

Förderzeitraum eCULT: 10/2011 - 09/2016; Förderzeitraum eCULT+: 10/2016 - 12/2020

zentrale Aspekte

  • Intensivierung des didaktisch sinnvollen Einsatzes digitaler Lerntechnologien, insbes. im Bereich der didaktischen Handlungsfelder der Lehr-Lern-Organisation, des eAssessments und des videobasierten Lehrens und Lernens
  • Evaluierung der gegenwärtigen Nutzung bereits vorhandener Werkzeuge im Bereich von Lernmanagement-Systemen, Ermittlung weiterer Bedarfe, Implementierung neuer Instrumente und eine breite Verwendung dieser Technologien in der universitären Lehre
  • Entwicklung und Einsatz eines studienbegleitenden Feedback- und Reflexionssystems
  • Begleitforschung

Mitarbeiter*innen

  • Projektleitung am Standort Vechta: 
    Prof. Dr. Martin K.W. Schweer
  • Projektmitarbeiter*innen: 
    Dr. Karin Siebertz-Reckzeh (Projektmanagement), Yvonne Friederich, M.A.

Kooperationspartner*innen

  • Universität Osnabrück
  • Universität Oldenburg
  • LU Hannover
  • ELAN e. V.
  • HBK Braunschweig
  • TU Clausthal
  • Universität Göttingen
  • Hochschule Hannover
  • HAWK Hildesheim
  • Hochschule Osnabrück
  • Ostfalia Hochschule
  • TiHo Hannover
  • TU Braunschweig
  • Stud.IP e. V.

Förderer

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projekthomepages

Opens internal link in current windowhttp://www.uni-vechta.de/paedagogische-psychologie/forschung/laufende-forschungsprojekte/ecult/ 

Opens external link in new windowwww.ecult.me

Opens external link in new windowwww.qualitaetspakt-lehre.de

Fußball für Vielfalt - Fußball gegen Homophobie: Bildungs- und Forschungsinitiative der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld für Akzeptanz im Sport (wissenschaftlicher Kooperationspartner)

 

Kooperationszeitraum: seit 01/2014

Ziele der Bildungsinitiative

  • nachhaltige Förderung

    • des Wissenserwerbs
    • der Selbstreflexions-, Kommunikations- und Konfliktkompetenzen
    • des Abbaus von Vorurteilen, Ängsten und Diskriminierungen
    • von Akzeptanz und Wertschätzung hinsichtlich der Thematik der sexuellen Vielfalt

  • adressatengenaue Passung der Bildungsangebote für verschiedene Zielgruppen:

    • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, Eltern, Schiedsrichter*innen, Trainer*innen, Fußballmannschaften sowie Fankultur und Medienvertreter*innen
    • Multiplikator*innen- sowie Zertifizierungsangebote zur Sicherung nachhaltiger positiver Effekte

  • ganzheitliche Perspektive zur Veränderung der Kultur im Fußball

Ziele der Forschungsinitiative

  • Gewinnung belastbarer empirischer Daten
  • Entwicklung, Ableitung und Gestaltung von Maßnahmen der Prävention und Intervention auf Basis der zuvor gewonnenen Daten
  • Einsatz qualitativer sowie quantitativer Forschungsmethoden
  • iterative Evaluation der Maßnahmen, Diagnose der Vereinskultur(en) und Erarbeitung/Entwicklung anschlussfähiger Forschungsmodule

Projektleiter

  • Prof. Dr. Martin K.W. Schweer

potenzielle Förderer

  • Verbände und Vereine

Projekthomepage

Opens external link in new windowwww.fussball-fuer-vielfalt.de

Logo of Like!-Projekt

Like! Building a Local Digital Innovation Culture

period of sponsorship: 10/2016 - 10/2019

essential topics

  • research on trust and mistrust as basic variables of technic acceptance within the context of eGovernment
  • identification of citizens’ and public employees’ needs regarding the design and use of governmental digital media
  • development of recommendations for action to address the end users’ needs in the implementation of digital services in order to promote a Local Digital Innovation Culture across the North Sea Region and deliver innovative governmental services

 project team at the centre of trust research

  • project leader: 
    Prof. Dr. Martin K.W. Schweer
  • project staff: 
    Dipl.-Päd. Robert Lachner (project management), Rebekka Hackenholt, M.Sc.

cooperation partners

  • Gemeente Groningen
  • Rijksuniversiteit Groningen
  • Angus council
  • Aalborg Kommune
  • Suffolk County Council
  • Provincie Drenthe
  • Stad Roeselare
  • Stadt Vechta
  • Gemeente Rotterdam

sponsor

  • European Union - Interreg VB North Sea Region Programme 2014 - 2020 

project websites

http://northsearegion.eu/like/ 

https://twitter.com/LikeNSRproject

Sustainability Transitions in der Lebensmittelproduktion: Alternative Proteinquellen in soziotechnischer Perspektive

 

Förderzeitraum: 03/2015 - 08/2018

zentrale Aspekte

  • Steigerung der Nachhaltigkeit von Lebensmittelproduktion und -konsum (tierischen Ursprungs)
  • Abschätzung der Potenziale für eine „sustainability transition“, die im Bereich der Landwirtschaft und Ernährung durch die Erschließung alternativen Proteinquellen bestehen
  • Erhebung qualitativer und quantitativer Daten zu den Dimensionen „Einstellung zur Lebensmittelproduktion“ und „Nachhaltigkeitsbewusstsein“ unter Berücksichtigung der Konstrukte Vertrauen und Misstrauen als moderierende Variablen

Mitarbeiter*innen

  • Projektleiter am ABPP/ZfV: 
    Prof. Dr. Martin K.W. Schweer
  • Projektmitarbeiter*innen: 
    Dipl.-Päd. Robert Lachner (Projektmanagement), Eva Nitsch M.A.

Kooperationspartner

  • Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung (Verbundprojektleitung), Department für Nutztierwissenschaften und Zentrum für Biodiversität und Nachhaltige Landnutzung (CBL) (alle Universität Göttingen)
  • Institut für Geographie und Geologie der Universität Greifswald
  • Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V. (DIL) 

Förderer

  • Niedersächsisches Vorab / MWK

Projekthomepage

Opens external link in new windowhttp://www.uni-goettingen.de/de/519937.html

Vertrauensentwicklung als Instrument der organisationalen Nachhaltigkeitskommunikation

Förderzeitraum: 08/2017 - 07/2020

zentrale Aspekte

  • Stärkung der Handlungsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Ausrichtung ihres unternehmerischen Handelns auf Nachhaltigkeit
  • qualitative und quantitative Erhebung von Anforderungen an den Vertrauensaufbau im Rahmen der Nachhaltigkeitskommunikation aus KMU- und Kund*innen-Perspektive
  • Entwicklung wissenschaftlich fundierter Handlungsempfehlungen zur Förderung einer vertrauensbasierten Nachhaltigkeitskommunikation
  • Konzeption eines Diagnoseinstruments zur Identifikation zentraler Vertrauensindikatoren und risikobehafteter Schnittstellen in der Lieferkette
  • praxisnahe Aufbereitung der Erkenntnisse in einem Leitfaden und einer Checkliste für die Vertrauensentwicklung im Zuge organisationaler Nachhaltigkeitskommunikation sowie in einem diesbezüglichen Workshop für Führungskräfte der KMU

Mitarbeiter*innen

  • Projektleitung: Prof. Dr. Martin K.W. Schweer
  • Projektmitarbeiter*innen: Dr. Karin Siebertz-Reckzeh (Projektmanagement), Silvia Retzlaff, M.A.

Förderer

  • Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Projekthomepage

Opens internal link in current windowLink

Letzte Aenderung: 17.01.2018 · Seite drucken

Kontakt

Opens window for sending emailmartin.schweer[at]uni-vechta[dot]de 

Fon (+49)4441 15-534 /-535 /-411

Fax (+49)4441 15-67-535

persönliche Homepage

Opens external link in new windowwww.schweer-info.de

Postadresse

Universität Vechta
Driverstraße 22
D-49377 Vechta

Besucheradresse

Burgstraße 18
D-49377 Vechta
Raum H 109