Wirtschaftsförderer des Nordwestens zu Gast – Austausch zu Transferprojekten

Zu Gast in Vechta: Fred Carstens (2.v.l.) und Kerstin Höstje (Mitte), Wirtschaftsförderung Ammerland, mit (v.l.) Vizepräsident Prof. Dr. Michael Ewig, Dr. Daniel Ludwig (Transferstelle) und Dr. habil. Thorsten Kowalke (Referatsleiter Forschungsentwicklung und Wissenstransfer).

Zum „Vierten Innovationsdialog Weser-Ems“ trafen sich am gestrigen Mittwoch Vertreterinnen und Vertreter von kommunalen Wirtschaftsförderungen, Kammern, Netzwerken und Transfereinrichtungen der Region an der Universität Vechta. Über 30 interessierten Gästen wurden Transferprojekte der Universität, wie das Niedersächsische Kompetenzzentrum Ernährungswirtschaft (NieKE) oder der Science Shop Vechta/Cloppenburg sowie Potenziale und bestehende Kooperationen im Bereich Designpädagogik vorgestellt. Praxisprojekte mit der Wirtschaft und deren Einbindung in die universitäre Lehre präsentierten die beteiligten Studierenden zum Teil selbst gemeinsam mit ihren Professoren Dr. Marco Rieckmann (Hochschuldidaktik) und Dr. Nick Lin-Hi (Wirtschaft und Ethik).

Die Veranstaltung wurde von der Transferstelle der Universität gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Ammerland organisiert. Die Universität Vechta stellt in ihrer Transferstrategie den Dialog von Wissenschaft und Gesellschaft im Rahmen eines multidirektionalen Transferkonzeptes in den Mittelpunkt.