Vechtaer Promotionskolleg (ProKo) Gender Studies diskutiert in Berlin

„Repräsentationen, Positionen und Perspektiven der Geschlechterforschung“ standen im Mittelpunkt der Diskussion des Vechtaer Promotionskollegs in Berlin.

Über aktuelle „Repräsentationen, Positionen und Perspektiven der Geschlechterforschung“ hat das Vechtaer Promotionskolleg (ProKo) Gender Studies in Berlin diskutiert: Als Höhepunkt der dreijährigen Förderung im Rahmen des strukturierten Promotionskollegs, in dem acht Stipendiat*innen seit April 2017 zu aktuellen Themen der Geschlechterforschung interdisziplinär promovieren, fand nun eine Abschlusskonferenz an der Akademie der Wissenschaften (BBAW) statt. Sie wurde von den Nachwuchswissenschaftler*innen konzipiert, organisiert und durchgeführt. Eingeladen wurden externe Gender-Forscher*innen sowie die am Promotionskolleg beteiligten Professor*innen bzw. Betreuer*innen, um sich in theoretischer, fachlicher und methodischer Hinsicht auszutauschen. Die unterschiedlichen Vortragsthemen und Forschungsperspektiven tragen dazu bei, die Weiterentwicklung des relativ jungen Forschungsfeldes sicherzustellen und neue Impulse zu generieren.

Opens external link in new windowDas aktuelle Programm der Konferenz finden Sie hier.

Die unterschiedlichen disziplinären Zugänge und Positionen bilden die Grundlage für eine kollegiale Zusammenarbeit, die auch als gemeinsame Publikation (Konferenzband in der LAGEN-Reihe L’AGENda) im Herbst 2020 erscheinen wird. Opens external link in new windowInformationen zu der Publikationsreihe gibt es hier.