Universität Vechta wird Mitglied der International Association of Universities

Seit Kurzem ist die Universität Vechta Mitglied der “International Association of Universities”. Die Vereinigung wurde 1950 unter der Schirmherrschaft der UNESCO gegründet und hat heute mehr als 650 Mitgliedseinrichtungen aus über 120 Ländern. Die International Association of Universities dient dem Netzwerken und dem Austausch zu global relevanten Themen der Hochschulbildung und Hochschulpolitik. Alle Mitglieder erkennen dieselben Werte und Prinzipien für Forschung, Verbreitung und Anwendung von Forschungsergebnissen an. Dabei stehen die Förderung von Innovation, gleichberechtigtes Lernen und die Kooperation von Mitgliedseinrichtungen anstelle eines Konkurrenzkampfes im Fokus. Als Leitbild gilt die Anerkennung verschiedener Perspektiven und die Übernahme sozialer Verantwortung.

Die Aufnahme in die Vereinigung ist eine besondere Anerkennung für die Universität Vechta, erklärt Präsident Prof. Dr. Burghart Schmidt: „Sie bringt zusätzliche Einflussmöglichkeiten und verbessert die Kooperationsmöglichkeiten in und außerhalb Europas.“ Von der Mitgliedschaft erhofft sich der Universitätspräsident, die Forschungsaktivitäten zu intensivieren und Kooperationen mit internationalen Hochschulen auszubauen.

Die IAU betreibt als Nicht-Regierungsorganisation Lobbyarbeit und steht im Austausch mit Institutionen wie der UNESCO, der OECD oder der EU.

Weitere Informationen: Opens external link in new windowiau-aiu.net