Uni-Fußball: Camp für Kinder und Zwischenrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaften

Die Deutschen Hochschulmeister im Fußball der Herren 2017.

Laden ein zum Fußball-Camp: Trainer Christian Lichte (l.) und Kapitän Felix Feldkamp.

Das Fußball-Team der Universität Vechta rund um Kapitän Felix Feldkamp und Trainer Christian Lichte ist in der kommenden Woche voll im Einsatz: Am Mittwoch, 13. Juni 2018, veranstalten die Fußballer ein kostenloses Camp für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Es sind noch Plätze frei und Anmeldungen weiterhin möglich. Am Donnerstag, 14. Juni 2018, sind die amtierenden Deutschen Hochschulmeister dann selbst gefragt: Sie richten die Zwischenrunde der diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaften aus und wollen natürlich ihren Titel verteidigen.

Das Fußball-Camp am 13. Juni 2018 findet statt von 15 bis 18 Uhr. Angesprochen sind alle Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 12 Jahren, mit und ohne Fußball-Erfahrung. Die Kinder treffen sich an der Universität und gehen zusammen mit den Fußballern zum Sportplatz des Gymnasiums Antonianum, da der Sportplatz der Universität derzeit saniert wird. Zu18 Uhr treten alle gemeinsam den Rückweg zum Campus an und lassen das Camp mit einem Besuch des Campusfestes ausklingen. Anmeldungen werden bitte an info[at]uni-vechta[dot]de gerichtet.
Mit dem Camp wollen sich die Fußballer bei der Region für die großzügige Unterstützung bedanken, die die Reise zu den Europäischen Hochschulmeisterschaften ab 15. Juli in Portugal möglich gemacht hat.

Die Zwischenrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaften beginnt am Donnerstag, 14. Juni 2018, um 13.00 Uhr im Stadion An der Hasenweide in Oythe. In der Vorrunde setzte sich das Vechtaer Team gemeinsam mit der Wettkampfgemeinschaft (WG) Münster gegen die Mannschaften der Uni Rostock und der WG Braunschweig durch. In der Zwischenrunde wird im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt, das Team muss sich gegen die Mannschaften der TU Dresden und der Uni Bielefeld behaupten, um den Einzug in die Finalrunde zu schaffen. Die Mannschaft will selbstverständlich ihrer Titelrolle gerecht werden und hofft auf viele Zuschauer_innen vor Ort zur Unterstützung!