Studierende gestalten Ausstellung zu Malta

Christian Tiller (3.v.r.) und PD Dr. Broder Breckling (2.v.r.) mit einem Teil der Studierenden der Malta-Exkursion.

Mehr als 5.000 Jahre Geschichte in 12 Tagen: 16 Bachelor-Studierende der Geographie waren im Sommersemester zur Exkursion auf Malta und ihrer „Schwesterinsel“ Gozo. Unter Leitung von PD Dr. Broder Breckling (Landschaftsökologie) und Christian Tiller (Geographie) erkundete die Gruppe die geographischen, biologischen und (natur-)historischen Besonderheiten des Archipels.

Ihre Erlebnisse und Erkenntnisse u. a. über die Hauptstadt Valletta, die dieses Jahr Kulturhauptstadt Europas ist, die alte Hauptstadt Mdina oder die Tempelanlagen von Tarxien, die aus der Jungsteinzeit stammt, haben die Studierenden in einer Posterausstellung zusammengefasst. Die Ausstellung ist noch bis 16. November 2018 zu den Öffnungszeiten der Universität in der Galerie vor der Aula, Driverstraße 22, zu sehen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.