Rapper Graf Fidi bei Tagung des Projekts „BRIDGES – Brücken bauen“

(c) Graf Fidi

Das Projekt „BRIDGES – Brücken bauen“ lädt vom 29. November bis 1. Dezember 2017 zur Fachtagung Inklusion ins Haus Marienstein in Visbek zu fachspezifischen Panels mit Vorträgen, Workshops und Praxisberichten sowie Podiumsdiskussionen mit Expert_innen.

Am Donnerstag, 30. November 2017, wird um 20.00 Uhr ein ganz besonderer Künstler zu Gast auf der Tagung sein: Graf Fidi, Rapper, Sozialarbeiter und Inklusionsbotschafter. Der Künstler sitzt im Rollstuhl, und seine rechte Hand besteht aus nur einem Finger. Seinen Humor erkennt man an dem Titel seines neuesten Albums: „Ich mach das mit Links.“ Neben einem spannenden Interview zu seinem Werdegang und zum Thema Inklusion wird es auch einen musikalischen Auftritt geben.

Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Über die Werkstatt Inklusion
Die Werkstatt Inklusion ist eine Forschungswerkstatt, die sich dem Themenfeld Heterogenität und Inklusion beim (fachlichen) Lernen widmet. Zentrales Ziel der inklusiven Bildung ist der Abbau von Bildungsungleichheit. In diesem Sinne widmet sich die Werkstatt Inklusion der Erforschung, Entwicklung und Dokumentation von Lernumgebungen und didaktischen Konzepten für den inklusiven (Fach-) Unterricht.

Weitere Informationen zum Programm unter: www.uni-vechta.de/bridges