Online-Tagung: „Kulturgeragogische Angebote in Zeiten von Corona“ / Call for Papers & Anmeldung

Musikgeragogik ist ein Teilaspekt der Kulturgeragorik und hat den Fokus auf musikalische Bildungs- und Ermöglichungsangeboten für ältere Menschen.

Die gegenwärtige Corona-Pandemie hat nicht nur Auswirkungen auf ein neues Verständnis von Hygienemaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung, sondern sie äußert sich gleichzeitig auch durch erhebliche, aber notwendige Einschränkungen im privaten und öffentlichen Raum. Freizeitbeschäftigungen und soziale Kontakte finden nicht beziehungsweise in nur sehr eingeschränktem Maße statt. Die Auswirkungen des Covid-19-Virus treffen unter anderem die Gruppe älterer Menschen, die in Alteneinrichtungen lebt, besonders hart: Überlastungen der Pflegedienste und Alteneinrichtungen aufgrund der Hygienemaßnahmen zum Schutz der deklarierten Risikogruppe und die daraus resultierende Abschottung beziehungsweise Isolation mindern die Lebensqualität spürbar. Ein Großteil der etablierten und geschätzten kulturgeragogischen Angebote (Infokasten) in Alteneinrichtungen kann nicht mehr wie üblich durchgeführt werden, was zur Folge hat, dass die eigentlich so wichtige soziale und kulturelle Teilhabe der Bewohner*innen kaum noch ermöglicht werden kann.

Am Sonnabend, 27. März 2021, von 9 bis 16 Uhr sollen auf der geplanten Online-Tagung „Kulturgeragogische Angebote in Zeiten von Corona – Möglichkeiten kultureller Teilhabe in Alteneinrichtungen“ gelingende und umsetzbare Praxisbeispielspiele präsentiert und zur Diskussion gestellt werden. Solche Konzepte und Ansätze publik und auch für andere nutzbar zu machen, kann gerade in diesen herausfordernden Monaten einen kleinen Beitrag zur Lebensqualität älterer Menschen leisten. So sollen die Ergebnisse der Tagung in Form einer frei zugänglichen online-Publikation zur Verfügung gestellt werden. Neben Keynotes von Prof. Dr. Cornelia Kricheldorff (KatHo Freiburg), Dr. Sabine Baumann (Vorsitzende des Verbands Kunst- und Kultugeragogik, Gilzum) und dem Komponisten Bernhard König (Musik auf Abstand, Korschenbroich) sollen im Hauptteil der Tagung vor allem Praxisprojekte vorgestellt und diskutiert werden.

In zwei bis drei parallelen Panels können kulturgeragogische Angebote jeglicher künstlerischeren Disziplinen in 20-minütigen Zeitfenstern präsentiert werden. Wer Projekte bei der Tagung vorstellen und/oder zur Diskussion stellen möchten (ca. 15 Minuten Präsentation und 5 Minuten Fragen/Diskussion), kann eine Anmeldung bis zum 26. Februar 2021 an Prof. Dr. Kai Koch per E-Mail (Opens window for sending emailkai.koch[at]uni.vechta[dot]de) mit Präsentations- beziehungsweise Projekttitel und einem kurzen Abstract (ca. 500 Zeichen, inkl. Leerzeichen) schicken.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Bereits jetzt können sich Interessierte per Mail bei Lukas Giersdorff (Opens window for sending emailLukas.Giersdorff[at]mail.uni-vechta[dot]de) anmelden. Alle weiteren Informationen (genaues Programm in Abhängigkeit von den eingereichten Beiträgen, Links zu den Konferenztools etc.) werden rechtzeitig per Mail zugesandt. Auch auf der Opens external link in new windowHomepage des Faches Musik an Universität Vechta werden zeitnah alle wichtigen Hinweise veröffentlicht: https://www.uni-vechta.de/musik/home/.

Initiates file downloadFlyer zur Veranstaltung

Kulturgeragorik
Kulturgeragogik beschäftigt sich als Kulturarbeit mit älteren Menschen mit verschiedenen Aspekten der kulturellen Bildung im Alter. Sowohl das Anleiten zur Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur als auch der Bildungsaspekt als Beitrag zum Alter(n) in Würde, zur Selbstbestimmung und zur Lebensqualität sind Inhalte dieser Fachdisziplin. Analog hat die Musikgeragogik den Fokus auf musikalische Bildungs- und Ermöglichungsangeboten.
Opens external link in new windowwww.kulturgeragogik.de
Opens external link in new windowwww.dg-musikgeragogik.de