Neue Hochschulpartnerschaft mit Frankreich

Magnus Frampton mit Catherine Gontier, Erasmus+ Koordinatorin der IRTS.

Kürzlich hat die Universität Vechta eine neue Hochschulkooperation im Rahmen des Programms ERASMUS+ geschlossen: Der Standort Lille des Institut Régional du Travail Social du Nord-Pas de Calais (IRTS) ist ab sofort Partner der Vechtaer Universität. Die Partnerschaft wurde durch eine Studentin der Universität Vechta initiiert und ermöglicht Austausche zwischen Lehrenden und Studierenden der Studiengänge der Sozialen Arbeit in Bachelor und Master.
Als erster Lehrender aus Vechta verbrachte Magnus Frampton, Dozent in der Sozialen Arbeit, im Dezember eine Woche in Frankreich. Er referierte u.a. zur geschichtlichen Entwicklung der Sozialen Arbeit und Sozialpolitik in Deutschland und über die Auswirkungen aktueller Entwicklungen in der Sozialpolitik Englands und Deutschlands und ihre Implikationen für ManagerInnen im sozialen Bereich. Der Aufenthalt wurde als Teil des Programms ERASMUS+, Mobilität für Einzelpersonen, ermöglicht. Ein Gegenbesuch von DozentInnen aus Lille in Vechta ist für dieses Jahr geplant.
Das IRTS wurde 1974 gegründet. An fünf Standorten bietet das Institut Studierenden und PraktikerInnen, die sich weiterbilden möchten, Studienmöglichkeiten und Zertifikatskurse in den Bereichen Sozialarbeit und Pflege. Jährlich werden ca. 5.000 Personen am IRTS aus- und weitergebildet.