Neue Geschäftsführerin am Zentrum für Lehrerbildung der Universität Vechta

Die neue Geschäftsführerin des Zentrums für Lehrerbildung an der Universität Vechta: Dr.in Anna-Theresia Decker

Anfang Dezember hat Dr.in Anna-Theresia Decker die Geschäftsführung (operative Leitung) des Opens external link in new windowZentrums für Lehrerbildung (ZfLB) an der Universität Vechta übernommen, welches seit Oktober 2019 von Professor Daniel Scholl als wissenschaftlichem Direktor geleitet wird. Das ZfLB ist die Schnittstelle zwischen allen Institutionen, die für die Ausbildung künftiger Lehrkräfte und die Fortbildung von Lehrkräften im Beruf zuständig sind.

Decker ist promovierte Psychologin und hat mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Pädagogische Psychologie an der Goethe-Universität Frankfurt (Arbeitsgruppe Prof.in Dr.in Mareike Kunter) gearbeitet. Sie bringt insbesondere fachliche Expertise im Bereich der professionellen Kompetenz von Lehrkräften und den Bedingungen erfolgreichen Lernens mit.

Nach mehr als zehn Jahren im Rhein-Main-Gebiet ist sie mit ihrer Familie nun wieder in ihre Heimatregion zurückgekehrt und freut sich auf die Arbeit am ZfLB. „Die Kooperation mit und die Koordination von verschiedenen Akteuren der Lehrer*innenausbildung ist eine spannende Aufgabe, die ich gerne angenommen habe“, sagte Decker.

Das Zentrum für Lehrerbildung (ZfLB)

Das ZfLB wurde 2012 als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Vechta gegründet.  Dr.in Johanna Schockemöhle leitete von 2013 bis 2019 die Institution als Geschäftsführerin. Das Zentrum begleitet fakultätsübergreifend und interdisziplinär alle Phasen der Lehrerausbildung, vom Studium mit der Praxisphase bis zu den Weiterbildungsprozessen. Ziel des ZfLB ist eine berufsfeldbezogene, kompetenzorientierte und forschungsbasierte Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften.


Kontakt ZfLB:
Henrike Meyer zu Devern
Koordinatorin für Kommunikation und Wissenstransfer
henrike.meyer-zu-devern@uni-vechta.de
+49. (0) 4441.15 762