Leader-Projekt "Dynamic Agri-Food Systems im Oldenburger Münsterland" gestartet

v.l.: Holger Brörkens, Antonius Haverkamp, Irene Fuxen, Anna Fangmann, Prof. Dr. Burghart Schmidt, Dr.in Barbara Grabkowsky, Dr. Christian Meyer, Herbert Winkel, Tobias Gerdesmeyer.

Die Universität Vechta hat am 17. September 2018 dem LAG-Vorstand das gerade gestartete Leader-Projekt „Dynamic Agri-Food Systems im Oldenburger Münsterland (OM)“ sowie die wissenschaftliche Projektleiterin Anna Fangmann vorgestellt. Das Projekt ist der Koordinierungsstelle Verbund Transformationswissenschaft Agrar Niedersachsen zugeordnet, da sich hieraus viele Synergien in Bezug auf Konzeption, Bearbeitung und Kommunikation ergeben. Die Leader-Region Vechta unterstützt die Initiative mit rund 85.000 Euro, die gleiche Summe gibt die Universität Vechta als Projektträger noch einmal dazu.

Im Rahmen des Projektes ist eine Reihe von Konferenzen und Workshops für die breite Öffentlichkeit sowie Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft und Wissenschaft geplant, die als Auftakt für die zukünftige Fortführung durch die Universität Vechta gilt. Das Projekt greift u. a. die ökonomische Bedeutung der Agrar- und Ernährungswirtschaft für die Region OM auf. Es sollen die Herausforderungen für die Region vor dem Hintergrund aktueller Transformationsprozesse analysiert und diskutiert, sowie Problemlösungen für eine zukunftsfähige Ausrichtung der Lebensmittelproduktion erarbeitet werden. Des Weiteren soll die Veranstaltungsreihe zur Festigung und Positionierung als Innovations- und Wissensregion beitragen und relevante Akteur_innen aus der Region miteinander vernetzen.