Land fördert Projekt zur digitalen Lehre / Freie Lernmaterialien zu Inklusion

Prof.in Dr.in Marie-Christine Vierbuchen

Videos für die Lehre in der Lehrkräftebildung zum Thema Inklusion: In einem Projekt entwickeln Hochschullehrende von der Universität Vechta und der Universität Oldenburg freie Lehr- und Lernmaterialien – sogenannte Open Educational Ressources – um die digitale Lehre auszubauen. DasOpens external link in new window Niedersächsische Wissenschaftsministerium (MWK) fördert nun „Handlungsstrategien für heterogene Klassen – OER für die Lehrkräftebildung“. Beantragt wurden rund 170.000 Euro für 18 Monate.
 
In dem Projekt entwickelt Prof. Dr. Marie-Christine Vierbuchen von der Universität Vechta zusammen mit Prof. Dr. Clemens Hillenbrand von der Universität Oldenburg gemeinsam hochschuldidaktische Materialien zum Thema Opens external link in new windowinklusive Bildung. Lehrvideos, Experteninterviews und Animationen sollen zukünftig in die Lehre eingebunden werden und Lehramtsstudierenden vermitteln, wie sie Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten und Verhaltensproblemen im Unterricht noch besser unterstützen können. "Eine gelingende Unterstützung des Lernens und der emotional-sozialen Entwicklung von Schüler*innen im inklusiven Kontext kommt dabei allen Schüler*innen zu Gute", so Vierbuchen. In der Kooperation der Arbeitsbereiche Sonderpädagogik und inklusive Bildung adressieren die beiden Hochschullehrenden damit vor allem Studierende allgemeiner Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen, die später oft inklusiven Unterricht abhalten müssen, ohne explizit dafür ausgebildet zu sein. Vierbuchen und Hillenbrand wollen die zukünftigen Lehrkräfte für den Umgang mit heterogenen Lerngruppen sensibilisieren und ihnen Präventions- und Interventionsmöglichkeiten für den Unterricht aufzeigen. Vierbuchen: "Wir freuen uns sehr über die Förderung des Projekts und hoffen, damit einen wertvollen Beitrag zur erfolgreichen Lehrerbildung für die Entwicklung inklusiver Schulen leisten zu können." Die Materialien sollen langfristig in verschiedenen Fächern, Lehrämtern und Phasen der Lehrkräftebildung einsetzbar sein.