Alumni feiern Goldenes Jubiläum

Zurück an alter Wirkungsstätte: Die Absolventinnen und Absolventen des Jahrgangs 1966.

Rund 40 ehemalige Absolventinnen und Absolventen des Abschlussjahrgangs 1966 der Pädagogischen Hochschule Vechta trafen sich am Freitag, 3. Juni 2016 anlässlich des 50. Jubiläums ihres Examens an der heutigen Universität. Zunächst noch begleitet von teilweise vorsichtigem Annähern ("Ich habe das Gefühl, ich kenne hier niemanden") wurde schnell deutlich, dass nach einem kurzen Vorstellen unmittelbar an gemeinsam erlebte Zeiten angeknüpft werden konnte. Der Vizepräsident für Forschung und Nachwuchsförderung, Prof. Dr. Norbert Lennartz, hob in seiner Begrüßung die Bedeutung der Ehemaligen für die Universität hervor, die über einen solch langen Zeitraum Vechta verbunden seien. Mit ihren Erfahrungen und Erinnerungen seien sie für die universitäre Identität unverzichtbar, so Lennartz.

Bereits nach einem kurzen Vortrag zur Geschichte der Universität waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in intensive Gespräche verknüpft, die sie während der folgenden Campusführung fortsetzten. Viele der Anwesenden sind nach ihrer Ausbildung im Oldenburger Münsterland bzw. im nordwestdeutschen Raum geblieben, einige haben ihren Lebensmittelpunkt in Köln oder Limburg gefunden. Bei einer gemeinsamen Kaffeetafel konnten dann die Ereignisse seit dem letzten Treffen vor zehn Jahren ausgetauscht werden. Sicher ist, dass auch zukünftig der Kontakt gehalten und weitere Treffen folgen sollen, darin waren sich alle Teilnehmenden einig.