"Hochschulstandort Vechta - Wo liegt die Zukunft kleiner Universitäten?"

Am Mittwoch, 10. Juni 2015, veranstaltet die Universität Vechta ihren achten MuseumsTalk in Kooperation mit dem Museum im Zeughaus. Wie muss sich die Universität Vechta im bundesweiten Wettbewerb strategisch verorten, um zwischen Exzellenzinitiative und Clusterforschung, "guten" und "schlechten" Drittmitteln sichtbar zu bleiben? Und mit welchen Profilen und Vorzügen kleiner Standorte lässt sich langfristig im Wettbewerb um Studienbewerber, Gelder und wissenschaftlichen Nachwuchs punkten? Dazu diskutieren:

  • Dr. Eva-Maria Streier, Wissenschaftsberaterin, langjährige Pressesprecherin der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Mitglied im Hochschulrat der Universität Vechta,
  • Prof. Dr. Jürgen Hesselbach, Präsident der Technischen Universität Braunschweig, von 2011 bis 2014 Vorsitzender der LandesHochschulKonferenz Niedersachsen,
  • Franz-Josef Sickelmann, Landesbeauftragter für regionale Landesentwicklung Weser-Ems in der niedersächsischen Staatskanzlei,
  • Dr. Josef Lange, Staatssekretär a.D. im niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur,
  • Prof. Dr. Marianne Assenmacher, Präsidentin der Universität Vechta.


Die Moderation übernimmt Jan-Martin Wiarda, ehemaliger ZEIT-Redakteur und jetzt Kommunikationschef der Helmholtz-Gemeinschaft.

Der Talk beginnt um 19.00 Uhr im Museum im Zeughaus. Der Eintritt ist wie immer frei, um Anmeldung wird jedoch gebeten an Opens window for sending emailinfo[at]uni-vechta[dot]de.