Internationale Tagung: "Transgressive Romanticism: Boundaries, Limits, Taboos"

Prof. Dr. Norbert Lennartz und Prof. Wolfgang Mechsner (Foto: Mo Samir)

Vom 4. bis 8. September findet im Rahmen der Englischen Literaturwissenschaft der Universität Vechta die DFG-geförderte internationale Tagung ‚Transgressive Romanti­cism: Boundaries, Limits, Taboos‘ statt.Renommierte keynote-Sprecher/innen aus Stanford, Berkeley, Minnesota, Washington, St. Andrews und Parma werden mit Gästen aus 10 Nationen über das Transgressive der Romantik sprechen und an verschiedenen Aspekten der Literatur- und Kulturgeschichte zeigen, dass die romantische Grenzübertretung nicht nur ikarisches Programm war, sondern stets in einem dialektischen Verhältnis stand zum Absturz, zur Niederlage und zur ironischen Selbstbetrachtung. Die Veranstaltung ist konzipiert als Jahrestagung zweier Romantik-Gesellschaften, der Deutschen Gesellschaft für Englische Romantik (GER) und der International Association of Byron Societies (IABS).Musikalisch wird die Veranstaltung eingeleitet durch ein Konzert, das Wolfgang Mechsner am 4.9. um 17:30 mit freundlicher Unterstützung der UGV in R 005 geben wird. Auf dem Programm stehen Werke Franz Liszts aus den Années de pèlerinage und Robert Schumanns Kreisleriana. Gäste sind herzlich will­kommen.