Herausragende Studierende mit Landesstipendien geehrt

Die Stipendiat_innen, die an der Feier teilnehmen konnten.

(v.l.) Kim Janine Nolting, Tobias Preß und Amira Racho.

60 Mal 500 Euro durfte die Universität Vechta am gestrigen Mittwoch, 31. Januar 2018, in Form eines „Landesstipendiums“ vergeben. Die Stipendien werden jährlich vom Land Niedersachsen zur Verfügung gestellt. Studierende mit guten Studienleistungen, die sich gesellschaftlich engagieren, konnten sich für die Einmalförderung bewerben. Bei der Auswahl berücksichtigt wurde außerdem der persönliche Werdegang und Hintergrund der Stipendiat_innen.

Prof.in Dr. Martina Döhrmann, Vizepräsidentin für Lehre und Studium und Vorsitzende der Auswahlkommission, sprach die Begrüßung. Darin blätterte sie die Bandbreite des Engagements auf, mit dem die Stipendiatinnen und Stipendiaten in ihrer Bewerbung überzeugt hatten: Neben Einsatz im Fachrat oder Hochschulgremien gehörten Freiwilligendienste oder soziales Engagement z. B. in internationalen Hilfsprojekten dazu. Aber auch weniger sichtbare Kriterien wie Betreuungs- und Pflegeaufgaben in der Familie flossen in die Auswahl ein.

Kim Janine Nolting, 22 Jahre, ist eine der Geförderten. Die angehende Lehrerin für Englisch, Biologie und Politik engagiert sich seit Beginn ihres Studiums in der Hochschulpolitik. Aktuell ist sie studentisches Mitglied im Senat und im Prüfungsausschuss des Masters of Education. Zwei Jahre lang war sie außerdem als nebenamtliche Gleichstellungsbeauftragte tätig.

Ebenfalls in der Studierendenvertretung und Hochschulgremien engagierte sich Tobias Preß, der aber auch außerhalb der Hochschule aktiv ist. Anknüpfungspunkte zu seinem Studium der Kulturwissenschaften und Politikwissenschaft findet er in den internationalen Workcamps des Vereins Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e. V., die er seit 2016 jährlich begleitet. Interkulturalität und Friedensvermittlung steht im Mittelpunkt der Gemeinschaftsprojekte von Freiwilligen aus aller Welt.

Theater- und Tanzprojekte mit Geflüchteten sowie eine Ausstellung gehörten zum Engagement, mit dem die 22-jährige Amira Racho in ihrer Bewerbung überzeugen konnte. Racho studiert im Bachelor Management Sozialer Dienstleistungen. Neben ihrem Engagement in der Flüchtlingsarbeit ist sie Mentorin für akademisch interessierte Flüchtlinge an der Universität Vechta und politisch aktiv.

Insgesamt gab es 186 Bewerbungen für die 60 Stipendien. Die Auswahlkommission bestand aus Mitgliedern des Hochschulrats, der Professorenschaft, Mitarbeiter_innen aus Wissenschaft und Verwaltung und der Studierendenschaft.

ZUR BILDERGALERIE

Die ausgezeichneten Stipendiatinnen und Stipendiaten (in alphabetischer Reihenfolge): Ulrike Ahnert, Felice Susan Amini, Julia Atik, Gwen Sabina Bruns, Jana Dehne, Mareike Dickmann, Kristina Dust, Ahmed Esmael, Franziska Fruhner, Madeleine Gänge, Sandra Grasenick, Kristin Hebbeler, Britta Herzog, Mona Ihmeidat, Judith Kieselhorst, Sofie Krümberg, Daniel Lindholz, Gerrit Loth, Lina Meißner, Daniel Godfred Mensah, Anugeef Mohan, Stephanie Mousset, Jennifer Müller, Sandy Lyan Nguyen, Sarah Nienaber, Kim Janine Nolting, Buesra Oenay, Josey-Maxine Ongsiek, Sonja Peters, Tobias Preß, Amira Racho, Fabian Schenzel, Vera Schick, Laura Christin Schmidt, Carina Thien, Anna-Lena Wessels, Marcel Ahsar Wichmann.

Nicht auf dem Foto: Jessica Biskup, Tomke Bohlmann, Andrea Bolte, Doreen Büntemeyer, Caterina Czalnik, Joseueliton Da Costa Silva, Belal Elsayed, Karoline Ewald, Ina Hoffrogge, Merle Koenig, Martin Koppatsch, Christiane Lange, Sarah Lübken, Katharina Mohr, Sarah Musiol, Lilian Martha Nürnberg, Christiane Josefine Priester, Fatima-Ezzahra Qachar, Linda Vanessa Schäfer, Suzanne Scholze, Mareike Maria Schweer, Julia Seifert, Gjeylan Turbedar.