Freie Restplätze im Deutschkurs Niveau B2 und C1

Das International Office der Universität Vechta bietet erneut einen Deutschintensivkurs für Geflüchtete an, die eine Hochschulzugangsberechtigung besitzen und in Deutschland ein Studium beginnen oder fortsetzen möchten. In diesem Kurs sind noch einige Restplätze frei. Gerne können sich auch geflüchtete Lehrer_innen bewerben, da die Universität Vechta als lehrerbildende Universität geflüchtete Lehrkräfte besonders unterstützen möchte.
 
Der Deutschkurs hat zunächst das Sprachniveau B2 und anschließend das Niveau C1 zum Ziel und bereitet zudem auf den „Test Deutsch als Fremdsprache“ (TestDaF) vor, der einer der anerkannten Sprachnachweise für den Zugang zu deutschen Hochschulen ist.

Der Kurs beginnt am 16.07.2018 und läuft bis März 2019; Voraussetzung sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 und ein Flüchtlingsstatus (unabhängig vom Stand des Asylverfahrens). Bewerbungen sollten möglichst zeitnah eingereicht werden.

Der Kurs ist kostenlos. Fahrtkosten können leider nicht übernommen werden, es wird jedoch ggf. ein Zuschuss gezahlt, sofern die Kosten nicht von anderer Stelle getragen werden. Für die Fahrt mit den Bussen des VGV, moobil+ und dem Stadtbus im Landkreis Vechta kann ggf. ein Ticket gestellt werden. Geflüchtete Lehrkräfte, die am Kurs teilnehmen, können unter bestimmten Voraussetzungen die Fahrtkosten (anteilig) erstattet bekommen, so dass sich auch geflüchtete Lehrer_innen aus dem Umkreis Bremen - Oldenburg - Osnabrück gerne bewerben können.

Teilnehmer_innen, die den Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF) ablegen wollen, müssen die Kosten für den Test selbst tragen. Für besonders engagierte Kursteilnehmer_innen werden während der Kurslaufzeit Stipendien zur Übernahme der TestDaF-Gebühren ausgeschrieben.

Weitere Informationen (u.a. zur Bewerbung für die Kurse) sind auf der Internetseite des International Office zu finden: www.uni-vechta.de/international-office/angebote-fuer-gefluechtete

An den Kursen interessierte Geflüchtete können sich mit Fragen zu den Kursen gerne bei den Dozent_innen, Dr.in Maria Papamichou (maria.papamichou[at]uni-vechta[dot]de) und Dr. Günter Beck (guenter.beck[at]uni-vechta[dot]de), melden.

Bei Fragen zu Studienoptionen und -voraussetzungen und zum Anerkennungsverfahren für ausländische Lehrerqualifikationen können sich Interessierte gerne an Dr.in Katrin Schumacher, die Flüchtlingsbeauftragte der Universität (katrin.schumacher[at]uni-vechta[dot]de, Telefon 04441-15610), wenden. Selbstverständlich berät sie auch gerne studieninteressierte Geflüchtete und geflüchtete Lehrer_innen, die nicht am Deutschkurs teilnehmen wollen oder können.