Fachtag Berufseinstieg: Reflexion der Berufsrolle LehrerIn

(v.l.) Dr. Niels Logemann mit den ReferentInnen Prof.in Dr. Yvette Völschow und Willy Bruns. (Bild: Warrelmann)

Zum nunmehr fünften Mal veranstaltete das Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung gemeinsam mit dem Zentrum für Lehrerbildung am Donnerstag, 16. März 2017, einen Fachtag für Lehrkräfte. Eingeladen waren Lehrerinnen und Lehrer, die sich in der Berufseinstiegsphase oder im Vorbereitungsdienst befinden. Über 50 Lehrkräfte besuchten diese Fortbildungsveranstaltung.
Im Mittelpunkt des diesjährigen Berufseinstiegstages stand das Thema Lehrergesundheit und damit die Frage, wie junge Lehrkräfte den Übergang in den Beruf gesund bewältigen. Angesichts der Tatsache, dass aufgrund verschlechterter Rahmenbedingungen die Anforderungen an Lehrkräfte immer vielfältiger werden, war es naheliegend, die jungen Lehrerinnen und Lehrer für die Bedeutung ihrer Gesundheit im Hinblick auf ein positives Berufserleben zu sensibilisieren.

Ein Faktor, dem in diesem Zusammenhang bislang noch zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, ist die Reflexion über das eigene Handeln als Lehrperson. Die ReferentInnen Prof.in Dr. Yvette Völschow und Willy Bruns bearbeiteten das Thema in ihrem Vortrag „Professionalisierung der Berufsrolle durch Reflexion – Herausforderungen und Möglichkeiten im Lehrer*innenberuf“ und konnten zeigen, wie wichtig bereits im Studium, aber mindestens im späteren Beruf die reflexive Auseinandersetzung mit der eigenen Berufsrolle ist. Anhand von Beispielen aus der Schulpraxis und eigenen Forschungsergebnissen zeigten sie den TeilnehmerInnen dazu Möglichkeiten auf.

Am Nachmittag wurde das Rahmenthema Gesundheit in vier Workshops vertieft. In diesen wurden Aspekte wie Elterngespräche, der Umgang mit vermeintlich schwierigen SchülerInnen oder auch der Umgang mit den eigenen zeitlichen Ressourcen behandelt. Ebenso wurde ein spezielles Programm zur Vereinbarung von Arbeit und Gesundheit im Lehrerberuf vorgestellt.

Insgesamt zeigten sich die Veranstalter zufrieden mit dem Verlauf des Fachtages und zogen trotz schwächerer Teilnehmerzahlen in diesem Jahr ein positives Fazit. „Unser Engagement hat sich gelohnt“, so die Aussage von Dr. Niels Logemann, Fortbildungsbeauftragter des Kompetenzzentrums für Lehrerfortbildung. „Die Lehrkräfte haben an einem Tag einen Einblick in ein zwar bekanntes, aber noch nicht ausreichend beachtetes Feld des Lehrerberufs bekommen: Der Umgang mit der eigenen Gesundheit und die Entwicklung von Schutzmechanismen.“