Eröffnung des Akademischen Jahres 2018/2019

Der Preisträger des DAAD-Preises 2018, Diogo Campos Sasdelli (2.v.l.), mit (v.l.) Sarah Winkler (International Office), Universitätspräsident Prof. Dr. Burghart Schmidt und Laudator und Doktorvater Prof. Dr. Jean-Christophe Merle.

Stellvertretend für das Team überreichten die Uni-Fußballer (v.l.) Felix Feldkamp, Florian Hoff, Trainer Christian Lichte, Eugen Reck und Lukas Otto eine Collage ihrer Portugal-Reise an Präsident Schmidt. (Bilder: KFoto/Kokenge)

Zur traditionellen festlichen Eröffnung des Akademischen Jahres lud die Universität Vechta ihre Hochschulangehörigen am gestrigen Mittwoch, 10. Oktober 2018. Als Motto des Akademischen Jahres 2018/2019 hatte sich die Universität ein Zitat Albert Camus gewählt: „Es gibt keine Freiheit ohne gegenseitiges Verständnis.“ Außerdem wurde der DAAD-Preis 2018 für herausragende internationale Studierende vergeben. Aufgrund der Sanierungsarbeiten der Aula fand die Feier im Hörsaal B1 statt.

ZUR BILDERGALERIE

ZUM VIDEO

Durch die Veranstaltung führte Universitätspräsident Prof. Dr. Burghart Schmidt. Nach einem filmischen Rückblick des vergangenen Studienjahres dankte er in seiner Begrüßung allen Hochschulangehörigen, die gemeinsam zum Erfolg der Universität beigetragen haben. Die Universität könne sich in diesem Jahr über 1.137 Studierende im ersten Fachsemester freuen, so Schmidt. Damit liege die Gesamtzahl der Immatrikulierten mit mehr als 5.200 zum vierten Mal in Folge über der 5.000er-Marke. Seit 2010 habe die Universität damit einen Zuwachs von mehr als 70 Prozent bei der Zahl der Studierenden zu verzeichnen, so der Präsident weiter. Außerdem ein Grund zur Freude: Im neu eingerichteten Masterstudiengang Management Sozialer Dienstleistungen haben sich über 50 Studierende eingeschrieben.

Für den Allgemeinen Student*innenausschuss sprach Referent Leon Meyfeld. Er wünschte den neuen Kommiliton_innen einen guten Start ins Studium und betonte das Miteinander an der Hochschule, das es zu pflegen gelte. „Das familiäre Verhältnis an unserer Uni wollen wir aufrecht erhalten“, warb Meyfeld für gegenseitige Hilfe und Rücksichtnahme.

Zum Programm gehörte auch eine Ehrung des Uni-Fußballteams, die im Juli bei den Europäischen Hochschulmeisterschaften den 4. Platz belegt hatten. Vier Team-Mitglieder und ihr Trainer Christian Lichte berichteten über ihre Erlebnisse in Coimbra und die großartige Unterstützung der Hochschule und Region, die die Reise möglich gemacht hatten. Zum Dank überreichten sie Universitätspräsident eine großformatige Collage mit Impressionen aus Portugal, die künftig im Sportgebäude hängen wird.

Den Höhepunkt der Feier bildete die Vergabe des DAAD-Preises 2018 für herausragende internationale Studierende. Diogo Campos Sasdelli aus Brasilien hatte an der Universität Vechta seinen Master in Kulturwissenschaften in verkürzter Studienzeit abgeschlossen und promoviert nun im Fach Philosophie. Sasdelli wurde für seine herausragenden akademischen Leistungen und sein interkulturelles Engagement geehrt. So war er u. a. zu Auslandsaufenthalten in Bergen (Norwegen) und Tunis (Tunesien) und kümmerte sich in Vechta ehrenamtlich um Gastwissenschaftler_innen seines Fachs. Die Laudatio hielt sein Doktorvater, Prof. Dr. Jean-Christophe Merle.

Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von Felix Holzenkamp am Vibraphon. Zum Abschluss des Abends wurden Pullover aus dem Unishop verlost.