ERASMUS+ Zusammenarbeit mit albanischem Geographie-Institut

Dr. Dritan Rustja (Mitte) mit apl. Prof. Dr. Karl Martin Born (l.) und Prof.in Dr. Christine Tamásy im ISPA.

Vom 16. bis 20. Januar war Dr. Dritan Rustja vom Institut für Geographie der Universität Shkodra, Albanien, zu Gast an der Universität Vechta. Mit der University of Shkodra "Luigi Gurakuqi" hat die Universität Vechta seit 2016 eine ERASMUS+ -Partnerschaft in den Fächern Germanistik, Anglistik und Wirtschaftswissenschaften, außerdem waren im letzten Jahr Mitglieder der Verwaltung zu Gast in Vechta. Der Besuch Rustjas diente der Vorbereitung der Ausweitung dieser Kooperation. Hierbei ging es sowohl um die Möglichkeiten des Studierendenaustauschs und gemeinsamer Exkursionen als auch um Kooperationsmöglichkeiten in der Forschung.

Rustja hielt während seines Aufenthalts zwei Vorträge zur Landeskunde Albaniens aus geographischer Perspektive und zu gegenwärtigen Transformationsprozessen im peri-urbanen Raum um Tirana und Shkodra. Die Beschäftigung mit Transformationsprozessen in ländlichen und peri-urbanen Räumen einschließlich der damit verbundenen wirtschafts-, sozial- und rechtgeographischen Implikationen verbindet das Institut für Geographie und das Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten der Universität Vechta. Zur Weiterführung der Zusammenarbeit ist für März/April diesen Jahres ein Gegenbesuch in Albanien geplant.