Bachelor Combined Studies entlässt Absolvent_innen

Als Beste ausgezeichnet (v.l.): Christin Wenke, Luisa Olberding, Madeleine Gänge und Franziska Schultz. Es fehlt: Mathias Stohr.

Der zahlenmäßig größte Studiengang der Universität Vechta, der Bachelor Combined Studies, lud in diesem Wintersemester zu zwei Abschlussfeiern am 1. und 8. Dezember 2017. Insgesamt 346 Zeugnisse wurden an diesen Tagen vergeben, 14 der Absolventinnen und Absolventinnen erhielten das Prädikat „sehr gut“, 275 schlossen mit dem Prädikat „gut“ ihr Bachelorstudium ab.

Zum Programm gehörten neben Grußworten aus dem Präsidium, dem Prüfungsausschuss und dem Studierendenparlament auch jeweils die Vorstellung einer Bachelorarbeit. Pia Markmann, die Mathematik und Sachunterricht studierte, stellte ihr Thema „Auswirkungen von veganer Ernährung auf sportliche Leistungen von Freizeitsportlern“ vor. Bei der zweiten Feier referierte Monika Meiners, Germanistik und Politikwissenschaft, über den „Streitfall Milchquote: Überleben im ländlichen Raum, Traditionspflege oder industrielle Nahrungsmittelproduktion?“.

Als beste Absolvent_innen geehrt wurden Mathias Stohr (Abschlussnote 1,0), Luisa Olberding, Christin Wenke (beide Abschlussnote 1,2), Madeleine Gänge und Franziska Schultz (Abschlussnote 1,3). Nach der Zeugnisübergabe folgte der traditionelle Sektempfang des Allgemeinen Student*innenausschusses.