Ausgezeichnete Dissertation

Dr.in Katharina Unger (Mitte). Quelle: Marco Urban, Deutsche Rentenversicherung Bund

Dr.in Katharina Unger, die hier 2016 im Fach Gerontologie promovierte, hat für diese Arbeit den FNA-Preis 2018 der Deutschen Rentenversicherung Bund erhalten. Das Forschungsnetzwerk Alterssicherung (FNA) ist eine Einrichtung der Rentenversicherung und dient der Förderung der Forschung in diesem Bereich, um Fragen zur Alterssicherung wissenschaftlich fundiert zu beantworten und so Grundlagen für die Arbeit der Rentenversicherung zu schaffen. Ungers Promotion zum Thema "Die Dynamisierung von Altersrenten – eine Bestandsaufnahme der Zielsetzungen, Regelungen und Optionen zur Weiterentwicklung eines dynamischen Alterssicherungssystems am Beispiel des deutschen Drei-Schichten-Modells" wurde von Prof. Dr. Uwe Fachinger betreut. Auf Vorschlag des FNA-Beirats und des Bundesvorstandes der Deutschen Rentenversicherung Bund wurde ihr der Preis auf der Bundesvertreterversammlung im Dezember 2018 verliehen. Für ihre Arbeit hatte Unger bereits 2016 einen Förderpreis der Universitätsgesellschaft Vechta e. V. erhalten.

Mehr dazu: www.uni-vechta.de/ifg