„Auf dem Weg in die Heißzeit?!“

Der Sommer 2018 gehörte zu den heißesten und trockensten Sommern seit Temperaturaufzeichnung in Deutschland. Die Wissenschaft ist sich einig, dass dies keine Ausnahme, sondern der Auftakt einer Reihe von Extremwettereignissen war, die im Zuge des Klimawandels zunehmen werden. Agrar- und Ernährungswirtschaft sind solchen Ereignissen unmittelbar unterworfen. Wie kann sich die Branche darauf vorbereiten und so anpassen, dass sie trotzdem ertragreich und klimaeffizient funktioniert? Dies thematisiert die Tagung „Auf dem Weg in die Heißzeit?! Klimaanpassungsstrategien für die Agrarwirtschaft“ am Donnerstag, 28. Februar 2019 an der Universität Vechta. Veranstalter ist der Verbund Transformationsforschung agrar Niedersachsen, darunter die Universität Vechta und das Agrar- und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland e. V.

Die ganztägige Fachtagung ist darauf angelegt, Vortragende und Publikum in den Dialog zu bringen. Die Fachleute aus Wissenschaft und Praxis sprechen zu den Themenschwerpunkten „Klimawandel: Alarmismus oder reale Bedrohung für die Agrarbranche?“, „Agrarwirtschaft in einer wärmeren Zeit: Wie kann/muss sich die Branche verändern, wenn sich das Klima ändert?“ und „Klima-Allianz für Nordwest Niedersachsen: Was muss/kann getan werden?“ Durch die Veranstaltung führt der bekannte ARD-Moderator und Meteorologe Donald Bäcker.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Plätze ist eine Anmeldung erforderlich bis 22. Februar 2019.

Anmeldung und Details zum Programm: www.transformationsforschung-agrar.de