„Aktuelle und künftige Herausforderungen in der Lehrerbildung“

(v.l.) Dr. Niels Logemann (Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung), Prof. Dr. Ewald Terhart, Dr.in Johanna Schockemöhle (Geschäftsführerin ZfLB), Prof.in Dr. Margit Stein (Direktorin ZfLB), Prof. Dr. Daniel Scholl. (Bild: ZfLB)

Gestern, Donnerstag, 21. Juni 2018, war Prof. Dr. Ewald Terhart, Professor für Erziehungswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, zu Gast am Zentrum für Lehrerbildung (ZfLB). Er folgte damit einer Einladung von Prof. Dr. Daniel Scholl, Professor für Schulpädagogik und allgemeine Didaktik. Zahlreiche Mitglieder des ZfLB kamen zum Vortrag des Kollegen und zur gemeinsamen Diskussion über aktuelle und zukünftige Entwicklungen des Vechtaer Zentrums.

In seinem einstündigen Vortrag zum Thema „Aktuelle und künftige Herausforderungen in der Lehrerbildung – die Rolle der Zentren für Lehrerbildung“ analysierte Terhart die aktuelle Situation an den Zentren für Lehrerbildung im norddeutschen Raum. Er betonte ihre Bedeutung als Querschnittseinrichtung der Universitäten, in der sich alle Fachdidaktiken verortet fühlen sollten, und bezeichnete die Bündelung aller Fächer der Lehrerbildung als wichtigste Aufgabe. Im anschließenden Austausch unter Leitung von ZfLB-Direktorin Prof.in Dr. Margit Stein wurde über die zukünftige Ausrichtung des ZfLB an der Universität Vechta unter Berücksichtigung aller Phasen der Lehrerausbildung diskutiert.