Aktionswoche Bildung für Nachhaltige Entwicklung lädt ein

Prof. Dr. Marco Rieckmann (2.v.l.) und Mara Bauer (r.) und ihre Studierenden laden zur Aktionswoche.

Vom 19. bis 23. November 2018 veranstaltet die Universität Vechta die „Aktionswoche Bildung für Nachhaltige Entwicklung“: Rund 50 Veranstaltungen laden interessierte Bürgerinnen und Bürger, Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum Austausch über Themen wie Ethik und Nachhaltigkeit, Jugendbildungsarbeit oder Didaktik einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung ein. Ein Großteil der Veranstaltungen ist für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Highlight der Woche ist der Vortrag mit Diskussion von und mit Prof. Dr. Bernd Overwien (Universität Kassel). Der Politikdidaktiker spricht am Mittwoch, 21. November 2018, 18.00 Uhr im Hörsaal Q 016 über „Klimawandel, Migration, gesellschaftliche Spaltung… -  Aktuelle Herausforderungen für die Bildung.“ Darin skizziert er aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie Klimawandel, Migration und gesellschaftliche Spaltungen und diskutiert mögliche Beiträge von Bildung für den Umgang mit diesen Herausforderungen. Dabei wird vor allem auf Potentiale einer Bildung für nachhaltige Entwicklung eingegangen. Im Anschluss sind alle Gäste zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

Weitere Themen der Aktionswoche sind beispielsweise „Eine Ethik der Nachhaltigkeit in christlicher Perspektive“, „Lehren und Lernen im Kontext digitaler Medien“ oder „Corporate Sustainability.“ Alle Vorträge finden im Rahmen der regulären Lehrveranstaltungen von Vechtaer Wissenschaftler_innen statt.

Das gesamte Programm ist einzusehen unter www.uni-vechta.de/nachhaltige-hochschule

Koordiniert wird die Aktionswoche vom Nachhaltigkeitsbeauftragten der Universität Vechta, Prof. Dr. Marco Rieckmann, und seiner wissenschaftlichen Mitarbeiterin Mara Bauer.