Abschlussfeier für zwei Masterstudiengänge

Die Besten ihres Jahrgangs (v.l.): Eva Möhlmann, Vivian Junge, Timo Gänsler, Lisa Maria Egert, Steffen Molde, Inka Lange, Ines Rolletschke, Henrike Hagenhoff. Es fehlt Annika Ahrling. (Bild: Schmitt)

161 plus 3 lautete die Formel am vergangenen Freitag, 20. Oktober 2017, in der Aula der Universität Vechta. 161 Studierende erhielten ihre Zeugnisse für den abgeschlossenen Master of Education. Sie gehen nun in den Vorbereitungsdienst für eine Tätigkeit als Lehrkraft an einer Grund-, Haupt- oder Realschule. Drei weitere Absolvent_innen ließen sich im Master Kulturwissenschaften bzw. Kultureller Wandel feiern.

Nach Grußworten des Präsidiums, aus dem Prüfungsausschuss und dem Student*innenparlament stellte Absolventin Eva Möhlmann ihre Masterarbeit vor. Sie studierte den Master of Education für das Lehramt an Grundschulen mit den Fächern Englisch und Sachunterricht und schrieb ihre Abschlussarbeit über „Humor und Sprachspiel in der Filmsynchronisation: Kontrastive Analysen des Englischen und Deutschen“.

Als beste Absolventinnen des Masters of Education wurden Lisa Maria Egert, Inka Lange und Ines Rolletschke ausgezeichnet. Sie alle hatten mit der Note 1,1 abgeschlossen. Außerdem wurden Annika Ahrling, Lisa Maria Egert, Timo Gänsler, Henrike Hagenhoff, Vivian Junge, Inka Lange, Eva Möhlmann, Steffen Molde und Ines Rolletschke geehrt. Die Durchschnittsnote der Absolvent_innen lag bei 1,8.

Musikalisch begleitete Sängerin Isabelle Michalik die Feier. Den Sektempfang im Anschluss richtete wie immer der Allgemeine Student*innenausschuss aus.