Die Germanistin, Humboldtianerin und Preisträgerin des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Preises Prof.in Dr.in Yixu Lü von der University of Sydney verbringt auf Antrag von Prof.in Dr.in Dürbeck – Literatur- und Kulturwissenschaften an der Universität Vechta – einen durch die Alexander-von-Humboldt-Stiftung finanzierten dreimonatigen Forschungsaufenthalt in Deutschland.

Weiterlesen »

Die Universität Vechta verabschiedete am Freitag, 8. November, 19 Absolventen und Absolventinnen im Bachelorstudiengang Opens external link in new windowManagement Sozialer Dienstleistungen sowie die erste Absolventin des Masterstudienganges. Etwa 80 Gäste feierten im grundsanierten Mensa-Gebäude der Universität Vechta die Abschlüsse. Neben der Verabschiedung erhielten zudem Herr Nico Voßmann und Frau Ann-Christin Wille für einen hervorragenden Abschluss im Bachelorstudiengang sowie Frau Nicole...

Weiterlesen »

Die Universität Vechta entließ am Freitag, 8. November 2019, 29 Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge Bachelor bzw. Master Soziale Arbeit. Mehr als 130 Gäste feierten im Gasthaus Sgundek, da die Aula der Universität Vechta noch renoviert wird.

Weiterlesen »

Wie kann Bildung gelingen und welche Chancen bietet sie? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Opens external link in new windowARD-Themenwoche „Zukunft Bildung“ vom 9. bis 16. November 2019. Auch der NDR widmet sich dem Thema und war mit einem Kamerateam an der Universität Vechta zu Gast. Ein Beitrag zum Thema „Studieren im Alter“ für die Sendung „Hallo Niedersachsen" entstand.

Weiterlesen »

25 Jahre: Universitätspräsident Prof. Dr. Burghardt Schmidt hat Prof. Dr. Peter Nitschke für seine Arbeit im öffentlichen Dienst mit einer Urkunde des Landes Niedersachsen geehrt. Habilitiert 1994 an der Universität Münster, kam Nitschke nach Lehrstuhlvertretungen am politikwissenschaftlichen Institut in Münster, einer Forschungsprofessur am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen und einer weiteren Lehrstuhlvertretung an der Universität Essen im Frühjahr 1997 nach Vechta, wo er seitdem die...

Weiterlesen »

Die Jury hat sich entschieden: Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel ist der Höffmann-Wissenschaftspreisträger 2019. Der Theologe von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) erhält die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung, welche interkulturelle Kompetenz im Fokus hat, für seine Arbeit zur Förderung eines besseren Verstehens zwischen den Religionen. Die Universität Vechta vergibt den vom Vechtaer Reiseunternehmer Hans Höffmann gestifteten Preis zum neunten Mal.

Weiterlesen »

Seit gut einem Jahr gehen weltweit freitags viele Menschen auf die Straße, um für besseren Klimaschutz und zukunftsfähige Infrastruktur zu demonstrieren. Allen voran Schüler*innen und Schüler, die die Grundlage ihres zukünftigen Lebens gefährdet sehen und ein Umdenken in unseren individuellen Verhaltensweisen, aber auch in den aktuellen wirtschaftlichen Praktiken fordern. Auch in Vechta und dem Oldenburger Münsterland haben sich Fridays for Future-Gruppen gebildet. Doch was bedeuten ihre...

Weiterlesen »

Am 28. und 29. Oktober 2019 fand auf Einladung des Instituts für Gerontologie durch Herrn Prof. Dr. Frerichs und Herrn Prof. Dr. Fachinger die 29. Sitzung des Ausschusses „Gesundheitswirtschaft und eHealth“ der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie dggö an der Universität Vechta statt. Das jüngste Treffen fokussierte rechtliche Aspekte der Digitalisierung mit den Schwerpunkten Datenschutz und Datensicherheit, den Einsatz von eHealth Systemen in unterschiedlichen Kontexten sowie die...

Weiterlesen »

Gut ausgebildeter Nachwuchs ist für eine Gesellschaft unabdingbar. Deshalb unterstützen Institutionen und private Förderer engagierte und talentierte Studierende. Am Dienstag, 5. November haben 37 Studierende in einer Vergabefeier an der Universität Vechta ihre Deutschlandstipendien überreicht bekommen. Sie erhalten ein Jahr lang monatlich 300 Euro, finanziert zur Hälfte vom Bund und zur Hälfte von privaten Fördernden. Mit den ausgezeichneten Studierenden feierten zahlreiche Förderer*innen,...

Weiterlesen »

Die Angst vor dem schleichenden Vergessen ist oft groß: Die Wahrscheinlichkeit an Demenz zu erkranken, nimmt im hohen Alter allerdings zu. „Demenz – Versunken im Meer des Vergessens“ hieß die Veranstaltung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur an der Universität Göttingen. Zu dieser hat Björn Thümler, niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, in der Reihe „Forschung made in Niedersachsen“ eingeladen. Unter anderem hat Andrea Teti, Professor für Alter und Gesundheit am...

Weiterlesen »