Management Sozialer Dienstleistungen


Herzlich Willkommen auf den Seiten des Fachgebiets!

Soziale Dienstleistungen haben sich in den vergangenen Jahren in Ziel­setzung, Form und Hilfsangeboten kontinuierlich entwickelt. Dieser Wandel stellt ihre Anbieter stets neu vor besondere Herausforderungen, da er mit beständigen Veränderungen der Strukturen öffentlicher Haushalte, dem Umbau sozialer Sicherungssysteme und damit verbundenen Maßnahmen zur Sicherung und Steigerung der Qualität und Effizienz Sozialer Dienstleistungen zusammen trifft.

Der gleichnamige Studiengang ist neben den bereits länger bestehenden Bachelor- und Masterstudiengängen aus den Bereichen der Sozialen Arbeit und der Gerontologie angetreten, um den Anforderungen dieses Sektors durch ein eigenständiges Profil gerecht zu werden! Der Studiengang bereitet durch die interdisziplinäre Vermittlung von Kenntnissen in Betriebswirtschafts­lehre und Management, Volkswirtschaftslehre, Recht, Psychologie, Gerontologie und Sozialer Arbeit die Absolventinnen und Absolventen für Verwaltungstätigkeiten im mittleren Management in Einrich­tungen konfessioneller, öffentlicher und freier Trägerschaft sowie bei privatwirtschaftlichen Anbietern sozialer Dienstleistungen vor.

Aktuelles


Gesundes Verhalten fördern Digitale Erhebung körperlicher Aktivität bei Menschen mit und ohne Typ-2-Diabetes zur Förderung gesundheitsbewusster Verhaltensweisen (ActiVAtE)

(v.l.n.r.): Prof. Dr. Andrea Teti (Gerontologie), Prof. Dr. Iris Pahmeier (Sportwissenschaft), Prof. Dr. Vanessa Mertins (Management Sozialer Dienstleistung - Projektleiterin), Dr. Silke Otto-Hagemann (Diabetologische Schwerpunktpraxis Vechta), Prof. Dr. med. Dr. phil. Dietrich Doll (Klinikum Vechta). Es fehlen: Prof. Dr. Lars Gabrys (Gesundheitssport und Prävention, Fachhochschule für Sport und Management Potsdam) sowie Dr. Cristian Grozea (Fokus Fraunhofer Institut Berlin, Viscom).
(Bildnachweis: Universität Vechta/Daubenspeck)

ActiVAtE will durch eine datenschutzkonforme Sammlung und Verarbeitung objektiver Bewegungsdaten sowie gesundheitsbezogener Verhaltens- und Befragungsdaten von Individuen mit diagnostizierter oder unerkannter Typ-2-Diabetes eine Datenbasis implementieren, die in ihrer Interdisziplinarität und Detailtiefe neuartig ist. Durch den Einsatz kalibrierter Fitnessarmbänder werden die Aktivitätsdaten im Moment des Entstehens erfasst. Dadurch können gezielte individualisierte Interventionen evaluiert werden, was wiederum zur Entwicklung adaptiver und effektiver Präventionsstrategien genutzt werden kann.
Den ganzen Artikel gibt es Opens internal link in current windowhier zu lesen.

Letzte Aenderung: 09.09.2019 · Seite drucken

Besucheranschrift:

Universität Vechta
Management Sozialer Dienstleistungen
Neuer Markt 32
D-49377 Vechta

Postanschrift:

Postfach 1553
D-49364 Vechta

Sekretariat:

Tel: +49 4441 15 211
Fax. +49 4441 15 67211
Opens window for sending emailpetra.tecker

Antrag auf Zulassung zur BA-Arbeit

ACHTUNG - ab sofort!
Neu ab 27.05.2019

Auf der Seite "Opens internal link in current windowBachelorarbeiten" erhalten Sie Informationen zum organisatorischen Ablauf.