Erste Internationale Konferenz

"Texturen von Herrschaft im Mittelmeerraum" Konferenz, 30. Mai bis 01. Juni 2018, Universität Thessaloniki

Opens internal link in current windowInformationen und vorläufiges Programm

Zweite Internationale Konferenz

Die Ägäis in Literatur, Geschichte, Kultur, Mythos Konferenz, 21. bis 23. November 2019, Universität Athen

Informationen und vorläufiges Programm

 

 

 

Erster Workshop 28.-29. April 2017, Universität Vechta

Initiates file downloadDruckfertiges Programm (.pdf)

Opens internal link in current windowRückblick: Bericht und Impressionen

Freitag, 28. April 2017 (Konferenzzimmer E131)
9:00 - 9:30 UhrRegistrierung
9:30 - 9:45 UhrBegrüßung der Gäste durch durch den Vizepräsidenten für Forschung und Nachwuchsförderung der Universität Vechta, Prof. Dr. Michael Ewig, und die Projektleiterin PD Dr. Monika Albrecht
9:45 - 10:30 Uhr

Synergien und Potentiale

PD Dr. Monika Albrecht: Einführung

10:30 - 11:00 UhrKaffeepause
11:00 - 12:45 Uhr

Synergiepotentiale Griechenland aus postkolonialer Sicht

Prof. Dr. Anastasía Antonopoúlou: Philhellenismus / der griechische Unabhängigkeitskampf in der Gegenwartsliteratur

PD Dr. Monika Albrecht: Südosteuropäische Geschichte als (post)koloniale Geschichte

Assoc. Prof. Dr. ’Evi Petropoúlou und Assist. Prof. Dr. Katérina Karakássi: Kommentar

12:45 - 14:30 UhrMittagspause
14:30 - 15:30 Uhr

Synergiepotentiale Hochschuldidaktik und Migrationsliteratur

Assist. Prof. Dr. Agláia Blioúmi: Praxis der interkulturellen und kulturwissenschaftlichen Lehre

Dr. Starvroúla-Paraskevi Vráila: Das hybride Subjekt in der deutschsprachigen Migrationsliteratur

15:30 - 16:30 UhrKaffeepause
16:30 - 18:00 Uhr

Synergiepotentiale Literaturwissenschaft

Assist. Prof. Dr. Katérina Karakássi: Eine kaiserliche Botschaft: F. Kafka und J. Lotman

Alexándra Antonakáki, M.A.: Heimat, Heimkehr und Neubeginn  (Homers "Odyssee", Hilde Domin und Rose Ausländer)

Jórgos Kotelídis, M.A.: Die Grenze als Raum, oder: Die Figur des Fährmanns

18:00 - 19:00 UhrZwischenbilanz
Samstag, 29.04.2017 (Konferenzzimmer E131)
09:30 - 10:30 Uhr

Synergiepotentiale Memory Studies (1)

Assist. Prof. Dr. Eléni Georgopoúlou: Die NS-Okkupation Griechenlands im Gedächtnis der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Assist. Prof. Dr. Ioánnis Págkalos: Die Konstruktion der Postmemory: Die gedächtnisdiskursive Verarbeitung von Bürgerkriegen (Griechenland-Spanien) in der europäischen Literatur nach dem Millennium

10:30 - 11:00 UhrKaffeepause
11:00 - 12:30 Uhr

Synergiepotentiale Memory Studies (2)

Zoí Baltzi, M.A.: Die Shoah in Thessaloniki. Gedächtnismedien in der deutsch-, griechisch- und englischsprachigen Literatur

Fotiní Tavlarídou, B.A.: Die Okkupation Griechenlands in deutschsprachigen Familien- und Generationenromanen

Agáthi Bazáni, B.A.: Die Erinnerung an die Shoah in Thessaloniki in der Gegenwartsliteratur

12:30 - 14:00 UhrMittagspause
14:00 - 15:30 Uhr

Synergiepotentiale Kultur und Wirtschaft/Soziales

Assist. Prof. Dr. Siméla Delianídou: Ende der 'Oikodizee' in Gabriele Tergits "Käsebier erobert den Kurfürstendamm" (1931)

Jonas Nesselhauf: Physiognomien des Geldes in der flämischen Kunst – das Beispiel Marinus van Reymerswaele (1490–1567)

15:30 - 16:00 UhrKaffeepause
16:00 - 17:30 Uhr

Synergiepotentiale "Krise"

Assoc. Prof. Dr. ’Evi Petropoúlou: Der Kriminalroman als Reflexionsmedium der Krise

Elli Carrano, M.A.: Zwischen X und Y: die Generation im Transitraum. Krisendiskurse in der Gegenwartsliteratur Deutschlands, Griechenlands und Italiens

Virginía-Aikateríni Falatáki: Die literarische Verarbeitung der Wirtschaftskrise Griechenlands in der deutschsprachigen Reiseliteratur

17:30 - 19:00 UhrAbschlussdiskussion und Planung des zweiten Workshops in Athen Herbst/Winter 2017

 

 

 

Zweiter Workshop 14.-16. Dezember 2017, Universität Athen

Initiates file downloadDruckfertiges Programm (.pdf)

Opens internal link in current windowRückblick: Bericht und Impressionen

 

Donnerstag, 14. Dezember 2017 (Hörsaal I. Drakopoulos)
15:00 - 16:00 UhrRegistrierung, Begrüßung
16:00 - 17:00 Uhr

Hagen Fleischer (Athen): Kultur, Kraft und Ordnung. Ein Triptychon deutschen Selbstverständnisses (nicht nur) im besetzten Griechenland

17:00 - 17:30 UhrKaffeepause
17:30 - 19:30 Uhr

Monika Albrecht, Mona Ihmeidat und Laura Wilkens (Vechta): Erinnerungspolitik und Deutungshoheit: Zur Auseinandersetzung mit der Vertreibung und Ermordung der osmanischen Griechen

19:30 - 19:45 UhrPause
19:45 - 20:30 Uhr

Michael Hofmann (Paderborn): Griechenland als Sehnsuchtsraum einer desillusionierten Linken: Erasmus Schöfers Roman "Sonnenflucht" (2005)

Freitag, 15. Dezember 2017 (Panepistimiopoli - Zografou, Raum 712)
09:30 - 11:30 Uhr

Johanna Rieger (Thessaloniki): Die europäische Wertekrise in griechischer und deutschsprachiger Gegenwartsliteratur

Elli Carrano (Athen): Das Flexible und das Prekäre. Überlegungen zu Richard Sennetts "Die Kultur des neuen Kapitalismus"

Orestis Varlamis (Thessaloniki): Sprache und Kommunikationspolitik

11:30 - 12:00 UhrKaffeepause
11:00 - 12:30 Uhr

Margarita Paniora (Thessaloniki): Über "blonde Barbaren" während  der Besatzungszeit in Griechenland in N. Kazantzakis ' "In den Palästen von Knossos"

Errika Theochari (Athen): Frauen reisen durch die Welt. Griechenland als Sehnsuchts- und Kritiksort

Sofia Avgerinou (Athen): Griechenland als mythischer Antipode der Moderne in Max Frischs "Homo Faber"

13:30 - 14:00 UhrKaffeepause
14:00 - 15:30 UhrIoanna Trastelli, Marios Ladikos, Maria Mavroudi, Eirini Koroni, Vasiliki Tsiavou (Athen): Deutsch-griechische Begegnungen im 19. Jhdt.: Die Darstellung neugriechischer Volkskultur in Texten deutscher Gelehrten und Periegeten (Vorstellung des Materials)
15:30 - 16:00 UhrMadeleine Gänge (Vechta): Koloniale Vergangenheiten und gegenwärtige bilaterale Beziehungen am Beispiel Südkoreas und Japans
16:30 - 17:00 UhrGiorgos Kotelides (Athen): Praktikum in Vechta (Video)
Samstag, 16. Dezember 2017 (Historisches Museum der Universität Athen)
09:30 - 11:00 Uhr

Katerina Zachu (Thessaloniki): Deutsch-griechische Begegnungen in Nordgriechenland. Vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Besatzungszeit. Eine Bestandsaufnahme

Aglaia Blioumi (Athen): Ethnographische Züge in Gerhard Hauptmanns Reisebericht "Griechischer Frühling"

11:00 - 11:30 UhrKaffeepause
11:30 - 12:30 Uhr

Kosmas  Raspitsos (Athen): Topoi des Griechischen in deutscher Philosophie: Das Ideal  der antiken Polis in den frühen Schriften Hegels

Ekkehard Haring (Athen): Manifestationen des Körpers in der Antike-Rezeption um 1900

12:30 - 14:00 Uhr

Berichte zu Synergien:

Monika Albrecht (Vechta) und Anastasia Antonopoulou (Athen): Projekt "Postimperiale Erinnerungskulturen" (Arbeitstitel)

Monika Albrecht, Georg Müller (Vechta) und Stella Lavva (Thessaloniki): Projekt "Bilaterale Seminare für Studierende" (Arbeitstitel)

 

Bilanz des ersten Jahres

 

 

Nachwuchskonferenz

"Griechisch-Deutsche Begegnungen" 8.–10. November 2018, Universität Athen

Opens internal link in current windowInformationen und Programm

Kontakt

apl. Prof. Dr. Monika Albrecht

E-Mail:
monika.albrecht[at]uni-vechta[dot]de

Telefon:
(+49) (0)4441 15-604

Dienstzimmer:
N 05

Anschrift:
Driverstraße 22–26
D–49377 Vechta

Sekretariat:
Telefon: (+49) (0)4441 15-385
Fax: (+49) (0)4441 15-459


Gefördert vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amts (AA)