Akademischer Lebenslauf

 

26.5.1935                       geboren in Kevelaer-Winnekendonk (Niederrhein)
12.02.1955   
Reifeprüfung am Collegium Augustinianum (Bischöfliches Humanistisches Gymnasium) in Goch-Gaesdonck
SS 1955 Studium der Philosophie und Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster
1955-1965   
Philosophie- und Theologiestudium an der Päpstlichen Gregoriana-Universität und am Pontificium Collegium Germanicum et Hungaricum in Rom
20.07.1958   
Philosophisches Lizenziat
10.10.1961   
Priesterweihe in S. Ignazio in Rom
20.07.1962Theologisches Lizentiat
15.01.1965  
Promotion zum Dr. theol.
26.01.1965-25.01.1967      

Kaplan in Waltrop, Religionslehrer an der Volks-, Real- und Berufsschule in Waltrop sowie an der Berufsschule in Datteln
01.02.1967-15.11.1968

Hauptamtlicher Religionslehrer am Staatlichen Aufbaugymnasium (Freiherr-vom-Stein-Schule) in Recklinghausen, Subsidiar an St. Markus
16.11.1968-28.02.1971


Hauptamtlicher Religionslehrer am Staatlichen Gymnasium in Kleve, Subsidiar an St. Mariä-Himmelfahrt, Dozent an den Theologischen Seminaren in Kleve und Rees sowie am Sozialen Seminar in Kleve
02.12.1969Ernennung zum Hauptkatecheten für den Landkreis Kleve
09.02.1971

Ernennung zum Wissenschaftlichen Assistenten an der Pädagogischen Hochschule Ruhr, Abteilung Hagen (Seminar für Religionspädagogik)
seit dem 01.10.1971(unter Beibehaltung der Assistentur) Lehrbeauftragter an der Fachhochschule
01.10.1971

Bochum: Seminarleiter im allgemeinwissenschaftlichen Seminar (philosophisch-theologischer Fachbereich)
31.08.1972

Ernennung zum Hochschullehrer (Professor) an der Katholischen Fachhochschule Norddeutschland (Osnabrück/Vechta)
01.07.1974-01.07.1975Prorektor der Katholischen Fachhochschule Norddeutschland
30.11.1976


Ernennung zum Professor für Katholische Theologie (Systematische Theologie) an der Universität Osnabrück (Osnabrück/Vechta), Subsidiar an der Propsteikirche St. Georg in Vechta
01.04.1986-31.03.1987Dekan des Fachbereichs Katholische Theologie der Universität Osnabrück
01.04.1987-31.03.1988Prodekan
24.06.1987


Ernennung zum Geistlichen Beitrat des KKV-Diözesanverbandes Münster (Diözesanpräses der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung), seit 1980 Geistlicher Beirat der Ortsgemeinschaft Vechta
20.12.1990

Ernennung zum Geistlichen Beirat des KKV-Bundesverbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (Bundespräses)
1994-1996Direktor des Instituts für Katholische Theologie der Hochschule Vechta
09.11.1998Ernennung zum Päpstlichen Ehrenprälaten
30.09.2000Eintritt in den Ruhestand

      

 

Letzte Aenderung: 08.04.2021 · Seite drucken

Kontakt

Opens window for sending emailmail

Fon: (0)4441 907576

Sprechzeiten im Semester:
Donnerstag: 10:00-11:00 Uhr
nach vorheriger Vereinbarung
über das Sekretariat:
Tel.: 04441/15-401 oder Opens window for sending emailmail

 

 

Publikationen