Letzte Aenderung: 14.11.2019 · Seite drucken

MuseumsTalk “Print oder Byte – wer bietet mehr? Wie wir zukünftig Bücher lesen und Wissen vermitteln“ 24.10.2019 - 19:00 Uhr bis 24.10.2019 - 21:00 Uhr

Organisator/Veranstalter: Marketing und Kommunikation  |  E-Mail: info@uni-vechta.de

Nicht nur im Bereich der wissenschaftlichen Literatur, sondern auch bei Belletristik und Zeitungen nehmen die digitalen Angebote, wie E-Books oder E-Paper stetig zu. Gleichzeitig stagnieren die finanziellen Mittel der Bibliotheken und Verlage oder sind sogar rückläufig. Was heißt dies für deren strategische Ausrichtung? Wie reagiert der Buchhandel - wird "das Buch" überhaupt noch ver- bzw. gekauft? Oder finden sich Romane, Krimis und auch wissenschaftliche Publikationen zukünftig nur noch in E-Books und digitalen Katalogen? Was geschieht mit den vielen Büchern? Werden diese nur noch als historische Relikte in Vitrinen oder Regalen der Bibliotheken stehen oder müssen selbst die Bibliotheken ihre Zukunft überdenken und neue Konzepte zwischen Lesesaal, E-Katalog und WLAN-Zugang entwickeln?
 "Print oder Byte, wer bietet mehr? – Wie wir zukünftig Bücher lesen und Wissen vermitteln?" Dar-über möchte der nächste MuseumsTalk  diskutieren und freut sich auf folgende Gäste:


•    Dr. Michael Knoche, Direktor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek a. D.
•    Elisabeth Vatterodt, Buchhändlerin und Mitinitiatorin des Vechtaer Bücherfrühlings
•    Janis Kreslins, Königliche Bibliothek Stockholm

Der MuseumsTalk findet statt am Donnerstag, 24. Oktober 2019 um 19.00 Uhr im Museum im Zeughaus Vechta. Die Moderation übernimmt Dr. Ulrich Kühn. Leiter der NDR-Kulturmagazine, Hörfunk.

Der Eintritt zum Talk ist frei, um Anmeldung unter info[at]uni-vechta[dot]de wird jedoch gebeten.