Letzte Aenderung: 05.06.2019 · Seite drucken

Ringvorlesung "Geschichtslandschaften" 31.01.2019 - 18:00 Uhr bis 31.01.2019 - 20:00 Uhr

Organisator/Veranstalter: Prof. Dr. Bernd Ulrich Hucker & Prof. Dr. Eugen Kotte  |  E-Mail: eugen.kotte@uni-vechta.de

Im Wintersemester 2018/2019 findet erneut eine historische Ringvorlesung an der Universität Vechta statt. Prof. Dr. Bernd Ulrich Hucker (Mittelalterliche Geschichte/Landesgeschichte) und Prof. Dr. Eugen Kotte (Didaktik der Geschichte/Neuere und Neueste Geschichte) laden zu 14 Vorträgen ein.

Die Vorträge beginnen jeweils donnerstags um 18.00 Uhr s.t. im Hörsaal Q 015, Driverstraße 24

Im letzten Vortrag der vierzehnteiligen Historischen Ringvorlesung wird Prof. Dr. Alwin Hanschmidt, langjähriger Professor der Universität Vechta und anerkannter Landeshistoriker, am Donnerstag, 31. Januar 2019 über das Niederstift Münster sprechen. Das Niederstift entstand durch Kauf von den Ravensberger Grafen durch den Fürstbischof von Münster im 13. Jahrhundert und existierte bis zur Säkularisation zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Es bestand aus den heutigen Regionen Emsland und Südoldenburg, die im 19. und 20. Jahrhundert unterschiedlichen Entwicklungen und Zugehörigkeiten unterworfen waren. Inwiefern aufgrund dieser Divergenzen heute noch von einer „gespaltenen Geschichtslandschaft“ gesprochen werden kann oder sogar von zwei Geschichtslandschaften ausgegangen werden muss, erörtert Hanschmidt in seinem Vortrag. 

31.01.2019Prof. Dr. Alwin Hanschmidt (Vechta)Das Niederstift
Münster – eine gespaltene Geschichtslandschaft