Last revision: 2018-01-11 · Print page

Antiziganismus in Ungarn 23.01.2018 - 18:00 Uhr bis 23.01.2018 - 20:00 Uhr

Organisator/Veranstalter: AStA  |  E-Mail: asta@asta-uni-vechta.de

Mit Benjamin Horvath | Raum Q115

In Ungarn - wie in allen Nationalstaaten - existieren seit jeher verschiedene Formen der Diskriminierung nationaler Minderheiten. Spätestens seit dem verstärkten Rechtsruck in Ungarn, der sich in den Stimmengewinnen der rechtsradikalen JOBBIK und der Regierungsmehrheit von FIDESZ-KDNP seit 2010 niederschlägt, werden vermehrt antiziganistische Ressentiments im politischen Mainstream bedient. Antiziganistische Meldungen aus Ungarn sind gelegentlich auch in deutschen Medien zu finden. Doch werden diese zuletzt von anderen Negativschlagzeilen aus Ungarn überschattet. Dass es weiterhin berichtenswerte antiziganistische Vorfälle gibt, darüber wird der Vortrag von Benjamin Horvath zum Thema "Antiziganismus in Ungarn" aufklären.

Veranstaltung im Rahmen von "Gefährliche Zustände - Aktionswoche gegen Rassismus, Antisemitismus und rechte Ideologien - zum Holocaustgedenktag".

Alle Informationen: www.asta-uni-vechta.de