Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Mit dem von Ihnen verwendeten Browser kann unsere Webseite nicht korrekt ausgeführt werden.
Springe zum Inhalt

Stellenangebote

Sofern in der Ausschreibung nicht anders angegeben, richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bitte an nebenstehende Anschrift oder per E-Mail möglichst in einer pdf-Datei an bewerbung@uni-vechta.de.

Bitte beachten Sie bei einer Bewerbung per E-Mail, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer uns postalisch zugesandten Bewerbung nur Kopien beizulegen. Sofern Sie eine Rücksendung ausdrücklich wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen eines Bewerbungsprozesses ist der Universität Vechta ein besonderes Anliegen. Die Universität Vechta, Postanschrift: Driverstraße 22, 49377 Vechta, ist verantwortliche Stelle im datenschutzrechtlichen Sinne. Wenn Sie sich auf eine der ausgeschriebenen Stellen in Papierform oder per E-Mail bewerben, gilt für den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten das Folgende:

Folgende Daten werden im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens erhoben:

  • Personendaten (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, Schulabschluss, ggf. Schwerbehinderung)
  • Kommunikationsdaten (Telefonnummer, Mobilfunknummer, Fax-Nummer , E-Mailadresse)
  • Daten zur Ausbildung (Schule, Berufsausbildung , Studium, Promotion, Habilitation)
  • Daten zum bisherigen beruflichen Werdegang, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse
  • Angaben zu sonstigen Qualifikationen (z.B. Sprach- und PC-Kenntnisse)
  • ggf. Bewerbungsfoto

Die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung der Bewerbung für die ausgeschriebene Stelle verwendet. Von den Daten erhalten nur Personen Kenntnis, die in den Bewerbungsprozess involviert sind. Diese Personen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Nach Abschluss des Verfahrens (Übersendung der Absage) werden Ihre personenbezogenen Daten nach Ablaufvon 3 Monaten datenschutzgerecht vernichtet bzw. gelöscht. Ausgedruckte Unterlagen werden datenschutzkonform vernichtet. Für den Fall, dass Ihre Bewerbung Erfolg haben sollte, werden die unter 1. genannten personenbezogenen Daten in die Personalakte übernommen.

Die Universität Vechta trifft die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, um die im Bewerbungsverfahren zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. Die Speicherung erfolgt in einer sicheren Betriebsumgebung. Im Dialog mit den Bewerberinnen und Bewerbern werden sensible Daten von Seiten der Universität nicht unverschlüsselt übersandt.

Sie haben das Recht von der Universität Vechta Auskunft zu verlangen über:

  • die von Ihnen gespeicherten Daten
  • deren Herkunft
  • Empfänger Ihrer Daten oder Kategorien von Empfängern, an die die Daten weitergegeben worden sind
  • sowie den Zweck der Speicherung.

Sie können der Nutzung der Daten für die vorgenannten Zwecke jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen und das Bewerbungsverfahren beenden.

Alle Auskunftsersuchen oder Widersprüche zur Datenverarbeitung richten Sie bitte an den behördlichen Datenschutzbeauftragten der Universität Vechta: Frau Anja Schöndube, Raum E 021, Tel.: (0) 4441.15 272, E-Mail: info.datenschutzbeauftragte@uni-vechta.de

Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz (www.lfd.niedersachsen.de).

Rechtsgrundlagen für die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Bewerbungsverfahren sind die Art. 6 und 88 der DSGVO i.V.m. §§ 26 BDSG, 10 NDSG, 88 NBG.