Englisch

Übergeordneter Schwerpunkt der wissenschaftlichen Veranstaltung wird die Werte-Dimension Europas sein: Im Jahr 2017 gibt es gleich ein vierfaches Jubiläum in Bezug auf die Europäische Integration zu würdigen. Da ist zum einen das 60-jährige Jubiläum zu den Römischen Verträgen (1957), zum anderen die Ratifizierung zur Einheitlichen Europäischen Akte (EEA) aus dem Jahre 1987. Darüber hinaus existiert aber auch bereits seit einem Vierteljahrhundert der gemeinsame „Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts“ vor dem Hintergrund des Maastrichter Vertrages (1992) und ebenso die Erasmus-Programme, die seit ihrer Implementierung (1987) mittlerweile auch schon auf ein 30-jähriges Jubiläum zurückblicken können. Anlässe also genug, sich der systematischen Frageperspektive zu widmen, wo wir in Europa mit der Idee zur Integration von Nationalstaaten in einem supranationalen Verbund derzeit stehen und wie die Bürgerinnen und Bürger dieser Europäischen Union ihre politische, soziale, ökonomische und kulturelle Existenz im Hinblick auf eine alle miteinander verbindende Wertegemeinschaft teilen oder eben auch nicht teilen?

Die Jubiläumsfeier „30 Jahre Erasmus - 60 Jahre Römische Verträge“ wird daher in eine dreitägige Europa-Tagung an der Universität Vechta eingebunden, die sich der Fragestellung als Leitlinie widmet, inwieweit überhaupt Wertorientierungen eine gemeinsame Grundlage für das europäische Integrationsprojekt darstellen und auf welchen Gebieten diese bisher erfolgreich waren bzw. wo und warum sie auch keine Relevanz bis dato entwickeln konnten. Aus Anlass der oben skizzierten Jubiläen ist die Tagung sowohl interdisziplinär als auch international ausgerichtet und folgt hierbei vor allem konzeptionell einer Orientierung auf die Zusammenarbeit mit bestimmten Partneruniversitäten in den EU-Mitgliedsstaaten, die im Rahmen der Erasmusprogramme in den letzten Jahren für den Universitätsstandort Vechta in der Bildungs- und Forschungsvermittlung wichtige Impulse gegeben haben.


Donnerstag, 19.10.2017 - Aula

ab 13.00 Uhr    Registrierung (Galerie)
Ausstellung von ERASMUS-Studierenden

14.00 Uhr    Eröffnung
Prof. Dr. Burghart Schmidt, Präsident der Universität Vechta

14.30 Uhr    Austausch aus institutioneller Sicht
Gäste:        
Dr. Stephan Venzke, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Dr. Eva-Maria Streier, Mitglied des Hochschulrats der Universität Vechta
Dr. Hanns Sylvester, Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Moderation: Prof. Dr. Norbert Lennartz


15.30 Uhr    Verleihung des DAAD-Preises

16.00 Uhr    Kaffeepause (Galerie)

16.30 Uhr    Erasmus-Testimonials
Videobotschaften internationaler Studierender und WissenschaftlerInnen

BotschafterInnen:   
Dr. Agostino Massa, Universität Genua
Dr. George Mutalemwa, University of Tanzania
Prof. Dr. Jonathan Parker, Bournemouth University
Prof.in Dr. Ekaterina Pokholkova, Staatliche Linguistische Universität Moskau
Prof.in Dr. Carola Freiin von Villiez, University of Bergen
Erard Çurçija, University of Shkodra, „Luigj Gurakuqi“
Laura Heinz, ehemalige ERASMUS-Stipendiatin der Universität Vechta
Evi Befus, ehemalige ERASMUS-Praktikantin der Universität Vechta         
N.N. Incoming ERASMUS-Stipendiat*in

Präsentation von ERASMUS-Forschungsprojekten an der Universität Vechta    
Moderation: Prof. Dr. Norbert Lennartz

17.30 Uhr    Get together (Galerie)

18.00 Uhr    Keynote „Gemeinsame Werte in Europa“
        N.N.

ab 19.00 Uhr    Welcome Party mit InterMento
        (Caféte im R-Gebäude)


Freitag, 20.10.2017 - Kirche am Campus/Gr. Seminarraum

9.00 Uhr         Keynote „Social work, precarity and the need for radical action: A European perspective“
Prof. Dr. Jonathan Parker, Bournemouth University

10.00 Uhr       Gemeinsames Erasmus-Frühstück
Um Anmeldung per E-Mail an Opens window for sending emaillars.hoffmeier(at)uni-vechta(dot).de wird gebeten.

10.45 Uhr       Keynote „Social workers and ethnic minority service users“
Dr. Agostino Massa, Universität Genua


Freitag, 20.10.2017 - Raum Q 016

9.00 Uhr      Begrüßung/Einleitende Worte
Prof. Dr. Burghart Schmidt, Präsident der Universität Vechta
Prof. Dr. Peter Nitschke, Wissenschaft von der Politik


9.15 Uhr       Die Gemeinschaft der Gemeinschaften

Prof. Dr. Michael Gehler, Sitftung Universität Hildesheim

10.15 Uhr     Von der liberalen zur illiberalen Demokratie -  Die ungarische Verfassungsentwicklung im Spiegel von Werten und Wertkonflikten
Prof. Dr. Zoltan Tibor Pallinger, Andrassy Universität Budapest

11.15 Uhr     Kaffeepause


11.30 Uhr     Ein neuer Wertekonsens für einen besseren Zusammenhalt in der Union
Roland Freudenstein, Policy Director, Wilfried Martens Center for European Studies, Brüssel

12.30 Uhr     Mittagspause

14.00 Uhr     Europäische Werte in der Globalisierung?
Prof.in Dr. Barbara Henry, Universität Pisa

15.00 Uhr     Europäische Werte aus der Perspektive der Türkei
Dr.in Meral Avci, RWTH Aachen

16.00 Uhr     Kaffeepause

16.15 Uhr     Der Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts
Prof. Dr. Hermann-Josef Blanke, Universität Erfurt

17.15 Uhr     Ein oder mehrere Europas? Ostmitteleuropa auf der Suche nach den (europäischen) Werten
Dr. Ladislav  Cabada, Metropolitan University Prague

18.15 Uhr     Die Nachhaltigkeit der europäischen Idee
 Prof. Dr. Peter Nitschke, Universität Vechta

Letzte Aenderung: 25.09.2017 · Seite drucken

Kontakt

Prof. Dr. Burghart Schmidt

Präsident

Universität Vechta
Driverstraße 22
D-49377 Vechta

praesident[at]uni-vechta[dot]de