Schwan mit acht kleinen Schwan-Babys schwimmen im Wasser

Ich werde während meines Forschungsaufenthalts in Deutschland von meinem*r Partner*in und/oder meinen Kindern begleitet: Muss ich ein Visum und einen Aufenthaltstitel für sie beantragen?

  • Wenn Sie EU- oder EWR-Staatsbürger*in sind, gelten für Ihre Familienangehörigen dieselben Einreise- und Aufenthaltsrechte, die auch Sie genießen. Ihre Familienangehörigen können Sie ohne Visum nach Deutschland begleiten und ohne zusätzliche Aufenthaltserlaubnis während Ihres Forschungsaufenthalts in Deutschland sein.
  • Wenn Ihre Familienangehörigen keine Unionsbürger sind, müssen sie in einigen Fällen ein Visum beantragen (siehe Seite zu Opens internal link in current windowVisumsangelegenheiten). Falls eine Visumspflicht besteht, muss ein Visum allerdings nicht vor der Einreise beantragt werden, sondern wird in Form eines Einreisesichtvermerks bei Grenzübertritt erteilt.
  • Wenn Sie keine*r EU- oder EWR-Staatsbürger*in sind, können Ihre Familienangehörigen eine Aufenthaltserlaubnis bekommen, wenn ihr Lebensunterhalt während ihres Aufenthalts gesichert ist.


Unter "Familienangehörigen" versteht man in der Regel den/die Ehegatte*in und Kinder bis zum 21. Lebensjahr. Wenn Sie nicht mit Ihrem*r Partner*in verheiratet sind, muss diese*r eigenständig seinen/ihren Aufenthaltszweck in Deutschland vorzeigen.  

Letzte Aenderung: 18.05.2020 · Seite drucken

Ansprechperson:

Dr.in Caterina Bonora

Ansprechperson für das Welcome Centre

E-Mail: Opens window for sending emailwelcomecentre[at]uni-vechta[dot]de

Raum G 08

Fon +49. (0) 4441.15 747
Fax +49. (0) 4441.15 67 613