Erasmus+ Mobilität mit Partnerländern KA 107

Mit der 2015 in Erasmus+ etablierten Förderlinie Mobilität mit Partnerländern (KA 107) für den Hochschulbereich wird die individuelle Mobilität von Lernenden und Lehrenden gefördert.

Für die einzelnen Länder und Partnerhochschulen gelten unterschiedliche Bedingungen, die unten dargestellt sind. Praktikumsaufenthalte von Studierenden können in dieser Programmlinie leider nicht gefördert werden.

Diese Programmlinie speist sich aus verschiedenen Teilbudgets (u. a. Entwicklungszusammenarbeit, Nachbarschaft, Heranführungshilfe, Partnerschaft) der Europäischen Union. Im ersten Vertragsjahr standen Deutschland rund 15,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Gefördert werden Lehrenden- und Studierendenmobilität sowie Mobilität zu Fortbildungszwecken.

Die Universität Vechta hat sich erfolgreich an dem qualitätsorientierten Auswahlverfahren beteiligt und kann zurzeit Mobilitäten mit folgenden Partnerhochschulen fördern:

Die Mobilitätsaktivitäten für jede geförderte Partnerschaft werden hier dargestellt.

Die Partnerhochschulen veröffentlichen ihre Stipendienausschreibungen auf ihren jeweiligen Internetseiten.

 

Förderung

Die finanzielle Förderung von ERASMUS+ Aufenthalten in Partnerländern bzw. aus Partnerländern in Deutschland wurde von der Europäischen Kommission auf europäischer Ebene festgelegt.

Studierendenmobilität - Studium (SMS) (mindestens drei Monate, maximal 12 Monate)

  • aus Deutschland in ein Partnerland: 650,00 € - 700,00 € monatliche Stipendienrate
  • aus einem Partnerland nach Deutschland: 800,00 € - 850,00€ monatliche Stipendienrate

Dazu kommt eine einmalige Fahrtkostenpauschale, die sich nach der tatsächen Distanz bemisst und in dem Opens external link in new windowBerechungsinstrument der Europäischen Kommission einzusehen ist.

 

Mobilität zu Lehrzwecken und Mobilität zu Fort- und Weiterbildung (ST)

Mindestaufenthalt sind fünf Tage, maximaler Aufenthalt sind 60 Tage. Im Falle von Mobilität zu Lehrzwecken müssen mindestens acht Stunden pro Woche unterricht werden.

Es gelten folgende Fördersätze:

  • aus Deutschland in ein Partnerland: 160,00 € - 180,00 € pro Tag, ab dem 15. Fördertag 112,00 € pro Tag
  • aus einem Partnerland nach Deutschland: 120,00 € - 160,00 € pro Tag, ab dem 15. Fördertag 84,00 € pro Tag

Dazu kommt eine einmalige Fahrtkostenpauschale, die sich nach der tatsächen Distanz bemisst und in dem Opens external link in new windowBerechungsinstrument der Europäischen Kommission einzusehen ist.

 

Für eine Förderung müssen die üblichen ERASMUS+ Formalia erfüllt werden.

Wenn Sie Fragen zu dem Programm haben, wenden Sie sich bitte an Insa Born, insa.born[at]uni-vechta[dot]de

 

 

 

 

Letzte Aenderung: 25.10.2019 · Seite drucken

Ansprechpartnerin

Laura Heinz

Ansprechpartnerin für Erasmus+ mit Partnerländern

E-MailOpens window for sending emaillaura.heinz[at]uni-vechta[dot]de

Raum G 06
Fon +49(0)4441. 15 462

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung