Science Shop und Designpädagogik erfolgreich im Programm LandKULTUR

Der Science Shop in Cloppenburg.

Die Universität Vechta erhält von Projektträger Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung den Zuwendungsbescheid des Fördermittels in Höhe von rund 95.000 Euro für das Projekt KulTour Cloppenburg. An diesem Projekt, das voraussichtlich im Januar 2018 starten wird, sind der Science Shop Vechta/Cloppenburg und das Studienfach Designpädagogik der Fakultät III - Geistes- und Kulturwissenschaften involviert.

In diesem Projekt wird auf Grundlage eines zu erarbeitenden Vermittlungskonzeptes für die Stadt Cloppenburg eine digitale kulturelle Stadttour entwickelt. Dafür werden partizipativ und nach den Prinzipien der Citizen Science mit Bürger_innen, Vereinen und Initiativen sowie Schüler_innen- und Studierendengruppen Points of Interest definiert, bspw. ortshistorisch, architektonisch, geografisch oder kulturell interessante Anlaufpunkte. Mittels Smartphone-App können dann aufbereitete Informationen abgerufen und eigene Informationen hochgeladen werden. Es erfolgt eine zielgruppengerechte Aufbereitung, bspw. durch einfachere Texte und kürzere Strecken für Kinder. Die verwendeten Programme sind allesamt Open Source, die erarbeiteten Informationen stehen der Öffentlichkeit ebenfalls nach dem Open Source Prinzip zur Verfügung.

Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung aus dem Programm LandKULTUR - kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen in den Jahren 2018 und 2019 gefördert. Die wissenschaftliche Projektleitung an der Universität Vechta übernimmt der Designpädagoge Prof. Dr. June H. Park. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Team der Designpädagogik und des Science Shop Vechta/Cloppenburg realisiert.