500 AbsolventInnen des Bachelor Combined Studies entlassen

Als Beste ausgezeichnet (v.l.): Rebecca Henke, Ann-Kristin Müller und Anna Gaebel. Es fehlt: William Onken.

Drei Mal hieß es im Dezember „Ein Hoch auf uns“: Musikalisch begleitete Pianist Christoph Keck die drei Abschlussfeiern des Bachelor Combined Studies. Am 2., 9. und 16. Dezember 2016 kamen Familien und Freunde derAbsolventInnen in der Aula der Universität zusammen.Im Studienjahr 2015/16 haben 514 junge Menschen den Studienabschluss erworben. 21 von ihnen erreichten ihren Abschluss mit dem Prädikat „sehr gut“, 399 mit dem Prädikat „gut“.
Zum Programm gehörten neben Grußworten aus den Departments, dem Prüfungsausschuss und dem Studierendenparlament auch jeweils die Vorstellung einer Bachelorarbeit. Jan Gerke (Fach Wirtschaft und Ethik) hatte über den „Beitrag des Leitbildes des Ehrbaren Kaufmanns zum Compliance- und Integrity-Management von Kreditinstituten“ geschrieben. Aus ihrer Abschlussarbeit im Fach Musik referierte Anna-Lena Prust über „Techniken und Funktionen in der Filmmusik“, und Anita Felker (Fach Designpädagogik) sprach über „Reparieren statt Wegwerfen“ und die umweltschonende Wirkung eines modularen Schuhs.

Für ihre herausragenden Abschlussnoten wurden Rebecca Henke (1,1), Ann-Kristin Müller, Anna Gaebel und William Onken (alle 1,3) geehrt. Nach der Zeugnisübergabe folgte der traditionelle Sektempfang, den die Studierendenvertretung zu jeder Abschlussfeier organisiert.