Gesucht: 95 Thesen über Bibliotheken heute

Schlugen symbolisch das Plakat an (v.l.) Maria Meyer-Berg (Bücherei Oythe), Ingrid Arp (Heimatbibliothek), Mechthild Haskamp (Kath. Bücherei St. Georg) und Anna Kaiser (Universitätsbibliothek).

Die Reformation war auch eine große Bildungsoffensive. Martin Luther appellierte wiederholt an Städte und Fürsten, überall Schulen und Bibliotheken aufzurichten. Heute gibt es in Deutschland fast 9.500 Bibliotheken. Jährlich suchen über 2 Millionen Menschen eine Bibliotheken auf, die damit die meist besuchten Kultureinrichtungen überhaupt sind. Jedes Jahr am 24. Oktober findet der Tag der Bibliotheken statt. Für den diesjährigen Tag hat sich die Arbeitsgemeinschaft Bibliotheken der Oldenburgischen Landschaft eine besondere Aktion überlegt: Passend zum Reformationsjubiläum in diesem Jahr sollen 95 Thesen über Bibliotheken gesammelt und veröffentlicht werden.

Stellvertretend für die Vechtaer Bibliotheken schlugen Vertreterinnen der Universitätsbibliothek, der Heimatbibliothek für das Oldenburger Münsterland und der Katholischen Bücherei St. Georg symbolisch ein Plakat an den Eingang der Heimatbibliothek im Alten Rathaus. An der Sammel-Aktion nimmt auch das Offizialatsarchiv Vechta teil.

Besucher_innen der Bibliotheken haben die Chance, sich ihre eigene These über Bibliotheken auszudenken und diese auf dem Plakat in ihrer Bibliothek festzuhalten. Ziel ist, 95 interessante Thesen zu erhalten. Sie müssen nicht unbedingt ernst und ausführlich sein: Willkommen sind auch witzige oder überraschende Slogans, wie zum Besipiel: „Kettenleser finden hier ihren Stoff“, „Keine Obergrenze für Bildung“, „Lesen ist betreutes Träumen“ oder „Zufluchtsort für digitale Nomaden“. Mitmachen können alle Interessierten. Natürlich ist es auch möglich, die Thesen direkt per E-Mail einzureichen (barr[at]oldenburgische-landschaft[dot]de).

Gesammelt wird bis zum 2. Advent, dem 10. Dezember 2017. Anschließend schicken die teilnehmenden Bibliotheken die besten Thesen zur Auswertung an die Arbeitsgemeinschaft. Die Veröffentlichung der „95 Thesen über Bibliotheken heute“ ist für Anfang 2018 geplant. Wie genau diese Veröffentlichung aussieht, wird die Arbeitsgemeinschaft nach Durchsicht aller Thesen entscheiden.

Hintergrund
Die AG Bibliotheken der Oldenburgischen Landschaft repräsentiert ca. 325 Bibliotheken im Oldenburger Land – von kleinen Gemeindebüchereien über kirchliche öffentliche Büchereien bis hin zu den großen Landes-, Stadt- und Hochschulbibliotheken. Aber auch Patientenbüchereien oder Spezialbibliotheken sind vertreten. Die AG Bibliotheken unterstützt die Arbeit der Bibliotheken, indem sie gemeinsame Aktionen organisiert und zum Austausch untereinander beiträgt. Sie setzt sich somit für den Erhalt der Vielfalt der Bibliotheken im Oldenburger Land ein.
https://agbiblio.wordpress.com/