Einladung zur Veranstaltung „Verändern durch Vernetzung: Gender (In)Equalities in Academia“

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterforschung in Niedersachsen (LAGEN) feiert mit einer Veranstaltungsrundreise durch Niedersachsen ihr 10-jähriges Jubiläum. Auf der Tour de LAGEN laden die zehn Mitgliedseinrichtungen im Wintersemester 2017/2018 zu zehn spannenden und abwechslungsreichen Veranstaltungen.

Am Donnerstag, 7. Dezember 2017, ist die Universität Vechta Gastgeberin der Tour. Unter dem Titel „Verändern durch Vernetzung: Gender (In)Equalities in Academia“ lädt das Netzwerk Gender Studies der Universität alle Interessierten ein zum Austausch über Entwicklungen und Trends in der Geschlechterforschung, aktuelle Forschungsprojekte und Einrichtungen der Nachwuchsförderung.

In der öffentlichen Podiumsdiskussion zum Thema „Vernetzung und Positionierung der Genderforschung“ sind zu Gast

  • Dr.in Barbara Hartung / Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • Prof.in Dr. Tanja Mölders / gender_archland – Forum für GenderKompetenz in Architektur Landschaft Planung an der Leibniz Universität Hannover
  • Karin Fischer, M.A. / Netzwerk für Geschlechter- und Diversitätsforschung an der Leuphana Universität Lüneburg
  • Helga Hauenschild / Koordinationsstelle Geschlechterforschung der Georg-August-Universität Göttingen
  • Prof.in Dr. Ulrike Knobloch / Universität Vechta Netzwerk Gender Studies
  • Judith Conrads, M.A. / Forschungsstelle Geschlechterforschung der Universität Osnabrück


Das Programm beginnt um 10.00 Uhr in der Kirche am Campus, Feldmannskamp 1, und endet gegen 17.00 Uhr. Natürlich können auch nur einzelne Veranstaltungsteile besucht werden.

Alle Informationen finden Sie unter https://www.uni-vechta.de/forschung/forschungsschwerpunkte/gender-studies/